Amazon.de Widgets
Das Kräuter-Verzeichnis

Gegen Appetitlosigkeit - Tipps und Hausmittel

Eigentlich ist das Problem ja meist andersrum: Man isst zu viel. Aber dennoch kann es ja mal vorkommen, dass man keinen Appetit hat. Was einen manchmal freut, wenn man abnehmen will... Aber auf lange Sicht wird's gefährlich: Essen gibt uns die Energie für unser Leben.

Neben psychischen Einflüssen hängt unser Appetit vom Fluss der Verdauungssäfte ab, der schon vor Beginn des Essens beginnt. Dabei gehorchen die einzelnen Phasen, die die Nahrungsmittel verdauen, einer genau vorbestimmten Abfolge. Im Mund wird die Nahrung mit Speichel versetzt, im Magen kommt die Magensäure dazu und im Darm wird, mit Hilfe von Galle und Enzymen, die Nahrung endgültig zersetzt und aufgenommen.

Die bittereren Stoffe, die man in vielen Arzneipflanzen findet, regen den Speichelfluss, aber auch die Ausscheidung von Säure im Magen an. Dadurch wird eine verstärkte Galleproduktion eingeleitet, und die Fermentbildung in der Leber und in der Bauchspeicheldrüse wird verstärkt. Man kann auf diese Weise mit einem bitteren Tee die Voraussetzungen für den Appetit, aber auch für eine gesunde Verdauung schaffen.

Bei Appetitlosigkeit kann man Pflanzen einsetzen, die allein durch ihre Bitterstoffe wirken, oder auch Pflanzen nehmen, die zusätzlich ätherische Öle enthalten.

Pflanzen, die nur Bitterstoffe enthalten, regen den Appetit an und werden vor dem Essen als Tee getrunken. Pflanzen, die zusätzlich ätherische Öle enthalten, fördern die Verdauung und können auch nach den Mahlzeiten eingenommen werden. Diese Pflanzen sind häufig auch in Magenbittern enthalten.

Zu den Pflanzen, die nur Bitterstoffe enthalten, gehören zum Beispiel der Gelbe Enzian, das Tausendgüldenkraut oder Bitterklee.

Zu den Pflanzen, die zusätzlich ätherische Öle enthalten, gehören der Wermut, die Schafgarbe, der Löwenzahn und der Andorn. Den Wermut findet man meist als Bestandteil von Tees, die den Appetit anregen sollen. Aber auch in Aperitifs, die vor dem Essen serviert werden, ist oft Wermut enthalten.

Hausmittel bei Appetitlosigkeit - appetitanregende Hausmittel

  1. Ein Tee gegen die Appetitlosigkeit ist zum Beispiel eine Mischung von 10 g Wermutkraut, 10 g Tausendgüldenkraut und 10 g Pfefferminze. Vermischen Sie die Bestandteile miteinander, nehmen Sie davon einen gehäuften Teelöffel und übergießen Sie dies mit 250 ml heißem Wasser. Lassen Sie den Tee 5 Minuten lang ziehen.

  2. Nehmen Sie einen Teelöffel Wermutkraut und übergießen Sie dies mit 150 ml kochendem Wasser. Drei Minuten ziehen lassen, danach absieben. Eine halbe Stunde vor dem Essen trinken.

  3. Bei Kindern kann man auf die Eberraute setzen.

  4. Vielleicht hilft es auch, einfach einmal eine Mahlzeit nicht einzunehmen, so steigert sich der Hunger.

  5. Bewegen Sie sich viel, das macht ebenfalls Hunger.

  6. Einen Esslöffel Artischockenblätter mit 250 ml gekochtem Wasser übergießen und 15 Minuten ziehen lassen, dann absieben. Jeweils vor dem Essen eine Tasse trinken.

  7. Einen Teelöffel getrocknetes Benediktenraut mit 250 ml heißem Wasser übergießen (nicht kochen) und 5 Minuten ziehen lassen.

  8. Ein halbes Gramm zerkleinerte Bitterholzäste in eine Tasse geben und mit kochendem Wasser übergießen. 10 bis 15 Minuten ziehen lassen, danach absieben. Drei Tassen täglich.

  9. Hopfentee bei Appetitlosigkeit

    Im Hopfen sind Bitterstoffe enthalten, die den Appetit anregen. Außerdem hat der Hopfen eine entspannende und beruhigende Wirkung.

    Nehmen Sie dazu zwei gehäufte Teelöffel Hopfenzapfen, die Sie mit 250 ml kochendem Wasser übergießen, dann fünf Stunden ziehen lassen und dann absieben.

    Jeden Tag eine Tasse ungesüßt trinken, vor der Mahlzeit.

  10. Koriandertee bei Appetitlosigkeit

    Die ätherischen Öle des Korianders sind krampflösend, entblähend und verdauungsfördernd.

    Man kann den Koriander als Tee oder natürlich auch als Gewürz einsetzen.

    Einen Teelöffel zerstoßenen Koriander mit 250 ml kochendem Wasser übergießen, dann fünf Minuten ziehen lassen und dann absieben.

    Pro Tag eine Tasse nach einer Mahlzeit trinken.

  11. Tee aus Pomeranzen, Tausendgüldenkraut und Hagebutte bei Appetitlosigkeit

    Die folgende Teemischung hilft besonders bei Appetitlosigkeit.

    Die in den einzelnen Bestandteilen enthaltenen Bitterstoffe wirken sich besonders gut auf die Verdauungstätigkeit des Magens und des Darmes aus.

    Nehmen Sie dazu 10 g Pomeranzenschalen, 10 g Tausendgüldenkraut und 10 g Hagebuttenfrüchte mitsamt den Samen.

    Nehmen Sie davon einen Teelöffel, den Sie mit 250 ml kochendem Wasser übergießen, dann fünf Minuten ziehen lassen und dann absieben.

    Trinken Sie 15 Minuten vor einer Mahlzeit diesen Tee, lauwarm und ungesüßt.

  12. Saure Gurken bei Appetitlosigkeit

    Saure Gurken regen den Appetit an, das wussten schon unsere Omas. Und was früher galt, gilt auch heute noch.

    Essen Sie dazu einfach zwischen den eigentlichen Mahlzeiten etwas saure Gurken.

  13. Einen Teelöffel Bitterklee auf 250 ml Wasser. 5 Minuten ziehen lassen, danach absieben.

  14. 5 g zerstoßene Dillsamen oder Dillkraut mit 100 ml kochendem Wasser aufgießen und nach 6 Min abseihen.

  15. Einen Teelöffel Enzianwurzel mit 250 ml Wasser kalt ansetzen, etwa fünf Stunden stehen lassen, danach absieben.

    Den Tee eine halbe Stunde vor dem Essen langsam trinken.

  16. 2 Teelöffel Galgantwurzel mit 250 ml kochendem Wasser übergießen und 5 Minuten ziehen lassen. Danach absieben. Ungesüßt und lauwarm bis zu 3 Tassen am Tag trinken.

  17. Bei nervösem Magen mit verbundener Appetitlosigkeit

    30 g Kamillenblüten

    30 g Thymiankraut

    30 g Baldrianwurzel

    15 g Pfefferminze

    2 Teelöffel der Mischung mit 250 ml kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. Danach absieben.

    Nach Bedarf 2 bis 3 Tassen pro Tag trinken.

  18. Schafgarbentee

    Schafgarbentee ist bitter, schon deshalb eignet er sich zur Anregung der Verdauung und des Appetits.

    Nehmen Sie dazu einen Teelöffel zerschnittene Schafgarbe, die Sie mit 250 ml siedendem Wasser übergießen. Dann 15 Min. ziehen lassen und danach absieben.

    Trinken Sie vor den Mahlzeiten je eine Tasse des ungesüßten Tees.

    Vorsicht: Schafgarbe kann Allergien auslösen.

  19. Schafgarben-Kamillen-Teemischung

    Diese Teemischung ist nicht ganz so bitter.

    Nehmen Sie dazu 30 g Schafgarbenkraut und je 10 g Kamillenblüten und Pfefferminzblätter.

    Einen Teelöffel in 250 ml kochendes Wasser geben, dann 15 Min. ziehen lassen, danach absieben.

    Täglich je eine Tasse ungesüßt vor den Mahlzeiten trinken.

  20. Appetitanregender Wein

    Der folgende Wein kann ebenfalls sehr appetitanregend wirken.

    Sie können den Weißwein mit Wermut, Tausendgüldenkraut oder Beifuß "würzen".

    Nehmen Sie dazu je 20 g der entsprechenden Pflanze, geben Sie sie in eine Flasche mit einem Liter Weißwein. Für acht Tage verschlossen stehen lassen, dann absieben.

    Trinken Sie vor dem Essen jeweils ein Schnapsglas davon.

  21. Ein Zimtrindentee

    Ein Zimtrindentee regt den Magen an und fördert die Verdauung.

    Nehmen Sie dazu einen halben bis ganzen Teelöffel Zimtrinde, den Sie in eine Tasse kochendes Wasser geben. Dann zehn Minuten ziehen lassen und schließlich absieben.

    Bei Bedarf ungesüßt trinken.

  22. Magentee bei mangelnder Magensaftbildung und zur Appetitanregung

    10 g Enzianwurzel, 10 g Pomeranzenschale, 15 g Tausendgüldenkraut, 15 g Wermutkraut und 10 g Zimtrinde gut miteinander vermischen.

    Nehmen Sie davon 3 Teelöffel und übergießen Sie dies mit einer Tasse kochendem Wasser. 10 Minuten ziehen lassen, danach absieben. Vor den Mahlzeiten trinken.

  23. Appetitanregendes Mittel

    Je 10 g Bitterkleeblätter, Enzianwurzel und Wermut

    Zubereitung und Gebrauch: 1 Esslöffel der Mischung auf 1 Tasse ; 3-mal täglich vor dem Essen eine halbe Tasse warm trinken.

  24. Tee

    10 g Melissenblätter, 10 g Tausendgüldenkraut und 15 g Wacholderbeeren

    Zubereitung und Gebrauch: 1 Esslöffel der Mischung auf 1 Tasse ; 3-mal täglich vor dem Essen eine halbe Tasse warm trinken.

  25. Tinktur

    10 g Kalmustinktur

    10 g Wermuttinktur

    Gebrauch: Vor jeder Mahlzeit 15 - 20 Tropfen, in einem Löffel Wasser.

  26. Vor dem Essen eine Mischung aus Kümmel- und Schafgarbentee trinken.

  27. Eine Messerspitze Senf zwischen den Mahlzeiten.

  28. Essen Sie, wenn möglich, viel Ingwer.

  29. Wacholderbeeren erhöhen den Appetit.

  30. Auch Schnittlauch hilft, den Appetit wieder anzuregen.

  31. Essen Sie zwischen den Mahlzeiten kleine Apfelstücke.

  32. Essen Sie vor dem Hauptgang einen bitteren Salat.

  33. Ein Tee aus Lavendelblüten (2 TL), die man 10 Minuten ziehen lässt, hilft bei Appetitlosigkeit.

  34. Kur bei Appetitlosigkeit und Verstopfung

    Bei Appetitlosigkeit und Verstopfung kann man eine Kur mit einem Faulbaum-Fenchel-Tee versuchen.

    Nehmen Sie dazu:

    je 10 g Faulbaumrinde,

    zerstoßenen Fenchel,

    Goldrutenkraut,

    Hibiskusblüten,

    Kamillenblüten,

    Pfefferminzblätter,

    Stiefmütterchenkraut,

    Tausendgüldenkraut

    und je 5 g

    Brennnessel,

    Sennesblätter,

    Ringelblumenblüten

    und Rotes Sandelholz.

    Nehmen Sie von dieser Mischung zwei gehäufte Teelöffel, die Sie mit einer Tasse kochendem Wasser übergießen, dann zehn Minuten ziehen lassen und danach absieben.

    Für vier Wochen 3 Tassen pro Tag trinken.

  35. Als Einzeldrogen besonders

    Tausendgüldenkraut oder Wermut, jeweils 2 - 3 Tassen täglich.

  36. Wasseranwendungen

    Wechselbäder oder Wechselduschen zur Stoffwechselanregung.

Dauernde Appetitlosigkeit ist ein Krankheitssymptom, das bei vielen inneren Leiden vorkommt, weshalb ärztliche Untersuchung notwendig ist, wenn es an der Esslust dauernd mangelt.

Wenden Sie sich bei allen Krankheiten erst an einen Arzt, bevor Sie sich selbst mit Heilkräutern behandeln!




Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen:




Mein Shop









Letzte Änderung am Montag, 21.7.2014, 12:50:02 Uhr








zum Seitenanfang