Amazon.de Widgets
Das Heilkräuter - Verzeichnis

Schnittlauch

 Der Schnittlauch (Allium schoenoprasum) ist bekannt durch seine Verwendung in der Küche. Dass er auch eine Heilpflanze ist, wissen die wenigsten. Schnittlauch wirkt - wie auch alle anderen Laucharten - schleimlösend, antibakteriell und harntreibend. Nebenbei hat er eine positive Wirkung auf die Blutgefäße.

Der Schnittlauch ist eine mehrjährige Pflanze, die im Frühjahr schnell aus der Erde wächst. Er hat runde, hohle Stängel, die bis zu 30 cm hoch werden können. Meist im Mai wachsen Blütenstängel, an denen sich die Blüten bilden. Diese sind kugelförmig und rosa bis violett.

Im Winter dann zieht sich der Schnittlauch in die Erde zurück.

Der Schnittlauch ist am wirksamsten, wenn er frisch verzehrt wird. Ob im Hauptgericht oder im Salat ist er immer eine gesunde, wohlschmeckende Beigabe.

Inzwischen kann man den Schnittlauch im Supermarkt im Topf kaufen, jedoch kann er auch gut auf dem Fensterbrett gezogen werden.


Sagenhaftes zum Schnittlauch

Der Schnittlauch war schon im Altertum eine beliebte Heilpflanze. Die alten Chinesen z. B. nannten den Schnittlauch das "Juwel der Gemüsepflanzen" und nahmen den Schnittlauch zum Kochen und zum Heilen.

Schnittlauch wurde von abergläubischen Menschen im ganzen Haus verteilt, so dass sie vor dem bösen Blick geschützt waren.


Wirkung und Anwendung von Schnittlauch

  1. antibakteriell
  2. Appetitlosigkeit
  3. Blähungen
  4. blutreinigend
  5. Darmentzündung
  6. Gicht
  7. harntreibend
  8. Husten
  9. schleimlösend

Übersicht zum Schnittlauch

Verwendete Pflanzenteile

Verwendet wird der Stängel

Sammelzeit

Gesammelt wird vom Frühjahr bis Herbst

Schnittlauch am besten frisch

Obwohl man Schnittlauch auch einfrieren und trocknen kann, schmeckt er am besten immer noch frisch. Nur so hat er sein volles Aroma, zudem gehen beim Trocknen viele Vitamine verloren.

Sollte kein frischer Schnittlauch aufzutreiben sein, sollte man auf tiefgefrorenen Schnittlauch zurückgreifen!

Schnittlauch liefert viel Vitamin C

Wer dachte schon, dass Schnittlauch mehr Vitamin C enthält als ein Apfel? 100 g Schnittlauch enthält so viel Vitamin C wie ein Kilo Äpfel!

Das Gute im Schnittlauch - die ätherischen Öle

Wie seine anderen Familienmitglieder Knoblauch, Bärlauch und Porree hat Schnittlauch einen hohen Gehalt an ätherischen Ölen. Und für die Gesundheit haben die es in sich - sie sind bakterienhemmend, blutdrucksenkend und sie fördern die Verdauung.

Hauptwirkung des Schnittlauchs

Schnittlauch wirkt harntreibend und fördert die Verdauung.

In der Küche

Man kann die Blüten und Blätter je nach Bedarf ernten. Am besten passen sie dann zu Suppen, Salaten, Kräuterbutter, Rührei, Saucen u. v. m.

Man kann übrigens auch die Blüten als Gewürz verwenden, nicht nur zum Garnieren der Speisen.

Schnittlauch kann nicht getrocknet werden, sehr wohl aber eingefroren werden.

Wenn man die Blütenknospen regelmäßig abzupft, bleiben die Blätter sehr lange saftig und frisch. Kann die Pflanze voll erblühen, werden die Blätter derb und fest.




Fotogalerie





Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen:




Heilkräuter Shop