Amazon.de Widgets
Das Heilkräuter - Verzeichnis

Bachnelkenwurz

Die Bachnelkenwurz war Pflanze des Jahres 2007.

Schon seit Jahrhunderten kennt man die Heilwirkung der Bachnelkenwurz (Geum rivale), so empfahl schon Plinius die Anwendung gegen Brustbeschwerden. Das Heilkraut wurde auch gegen Durchfall und Fieber sowie als blutungsstillendes Heilmittel angewendet. In der Naturmedizin bezeichnet man die rötlichen Wurzeln oft auch als Weinwurzeln. Der Duft der Wurzeln erinnert an Gewürznelken, der Geschmack ist eher bitter.

Hauptwirkstoff der Pflanze ist das Eugenol, das auch für den Duft der Wurzeln verantwortlich ist.

Dieses Eugenol wirkt leicht anästhetisch und sehr antiseptisch, man verwendet es zuweilen in Mundwässern und für Zahntropfen.

Größere Mengen können rauschartige Zustände auslösen.

Die Heilwirkung der Bachnelkenwurz ist genau so ausgeprägt wie die der "normalen" Nelkenwurz.

Ein Tee, den man aus der Wurzel herstellt, kann bei Zahnfleischentzündungen, Zahnschmerzen oder auch Halsweh helfen, da die Bachnelkenwurz leicht betäubend wirkt.

Früher gab man die Wurzeln auch ins Bier, da die Wurzeln das Sauerwerden verzögern.

Ein Tee, hergestellt aus 2 TL frischem Kraut der Bachnelkenwurz, kann bei Herzbeschwerden, Schlaflosigkeit, Müdigkeit, Herzschwäche, Bindehautentzündungen und Angstzuständen getrunken werden. Kochen Sie das Kraut mit einer Tasse Wasser auf, dann 7 Minuten ziehen lassen und absieben.

Besonders starke Auszüge mit der 5- bis 10-fachen Menge an Pflanzenmaterial können Schädlinge vertreiben, so zum Beispiel Wanzen und Ameisen.


Pflanzenbeschreibung

Die Bachnelkenwurz ist in Deutschland zu Hause, sie ist eine mehrjährige Pflanze und wird bis zu 60 cm hoch. Sie gedeiht auf feuchten Böden. Die Pflanze hat eine Grundrosette mit langen, gestielten Blättern. Die Stängelblätter haben eine rundliche bis nierenartige Form, auch sie sind leicht gezahnt. Die untere Seite dieser Blätter ist behaart.

Typisch für die Bachnelkenwurz sind die nickenden Blüten. Diese setzen sich aus braunen äußeren Kelchblättern und inneren, mehr rötlichen Kelchblättern, zusammen. Die Früchte besitzen kleine Widerhaken, sie kletten sich also an Fell oder Wolle an, so dass man sie überall mit hinträgt. Die Wurzel hat die Form eines Rhizoms.


Übersicht

Volksnamen

Wassergewürznelke, Speckblümchen, Muttergottesblutströpfli, Wasserbenedikt, Sumpfnelkenwurz, Bachnägeli, Benediktwurz, Himmelsbrot, Blutkraut, Kapuziner, Bachrösli, Wasserwurz, Herrgottsschühchen, Blutströpferl, Herzwurz, Nelkenwurz, Herrgott´s Brot, Bachbenedikt, Blutströpfchen, Kaminfegerchen, Herzglocken, Fleischglöckchen, Kuhschelle, Kapuzinerle

Inhaltsstoffe

Ätherische Öle, Saccharose, Bitterstoffe, Gerbstoffe, Flavonoide, Harze, Eugenol

Pflanzenfamilie

Rosengewächse, Rosaceae

Blütezeit

Die Blütezeit reicht von Juli bis August.

Sammelzeit

Die Sammelzeit ist in der Blütezeit im Juli und August.

Die Wurzeln sammelt man im Herbst oder im Frühjahr.

Verwendete Pflanzenteile

Verwendet werden das blühende Kraut und die Wurzeln.

Englisch

Cure all oder Indian chocolate

Französisch

Benoîte d'eau

Astrologie

Steht in Verbindung zu Sonne, Jupiter, Venus, Mond.

Signaturenlehre

Der hängende Kopf der Blüten weist auf die Anwendung bei Schwermut bzw. Depression hin.

Heilsteine

Der Aquamarin, das Falkenauge und der Onyx

Heutige Anwendungsgebiete

Gallewirksam, stärkt Nerven, treibt den Schweiß, stärkt Verdauungsorgane, hilft bei Übelkeit, zusammenziehend, gegen Verstopfung, hemmt Entzündungen, ist leberwirksam, hilft gegen Bakterien, desinfizierend, wirkt blutstillend, hemmt Entzündungen, stoffwechselfördernd, gegen Durchfall, ist erwärmend u. v. m.

Rezepte und Anwendungen rund um die Bachnelkenwurz

Anwendungsmöglichkeiten

Man kann die Wurzeln säubern und zerkleinern, ja sogar pulverisieren.

Es gibt alte Rezepte, die bis zu 4 Gramm davon pro Tag gegen schwache Nerven empfehlen.

Dazu kochte man die Wurzeln aus und trank den Absud. Dieser Absud galt gleichzeitig auch als Mittel gegen ein schwaches Herz oder gegen Erschöpfung, Müdigkeit und Schwächezustände.

Ein Bachnelkenwurzwein

Sie brauchen dazu ca. 80 g zerkleinerte Wurzeln, die Sie in einer Flasche Wein ansetzen. Dies lassen Sie einen Tag stehen und trinken dann den Wein, so nach und nach, über Tage hinweg.

Tee

Sie brauchen dazu 2 TL Wurzeln und eine Tasse kochendes Wasser. Nach 5 Minuten absieben und trinken.

Ein anderer Bachnelkenwurzwein

Sie brauchen dazu 1 Hand voll getrockneter, gesäuberter und zerkleinerter Wurzeln.

Geben Sie diese in eine Flasche Rotwein, stellen Sie den Wein dann auf den Herd und erwärmen Sie ihn bis ca. 50 Grad. Dann 2 Wochen stehen lassen, danach absieben. Geben Sie den Wein dann in eine dunkle Flasche.

Schnapsglasweise trinken. Kann zum Beispiel dazu verwendet werden, um den Appetit anzuregen.

Eine Tinktur

Sie brauchen dazu 50 g fein gesäuberte und zerkleinerte Wurzeln, die Sie in 2 Liter Wasser einen Tag einweichen. Dann absieben und die Wurzeln in eine Flasche Wodka geben, eine Woche stehen lassen, dann absieben.

Den Wasserauszug bitte aufheben, denn der wird jetzt dem Wodka beigegeben.

Die Bachnelkenwurz in der Küche

Man kann die Blätter der Pflanze wie Spinat oder als Gemüse essen.

Die zerriebene Wurzel der Bachnelkenwurz gilt als Gewürz für Schokoladespeisen. Geben Sie ganz wenig davon dazu, dann wird ein guter Schokopudding zu einem genialen Schokopudding.


Nicht zu viel verwenden.

Vorsicht bei kleinen Kindern, hier evtl. wegen des Eugenols komplett weglassen.


Fotogalerie





Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen: