Amazon.de Widgets
Das Kräuter-Verzeichnis

Durchfall - Natürliche Mittel - Hausmittel

Durchfall, der nur vorübergehend auftritt, wird häufig durch Bakterien oder durch Nahrungsmittel, die man nicht verträgt, verursacht.

Der Verdauungstrakt reagiert auf diese fremden Eindringlinge dadurch, dass er die aufgenommene Nahrung schneller wieder auszuscheiden versucht. Als Folge davon hat der Dickdarm weniger Zeit, der Nahrung das Wasser zu entziehen. Oft wird Durchfall von schmerzhaften Krämpfen oder einer Entzündung der Magen-Darm-Schleimhaut begleitet. Auch Übelkeit kann auftreten. Aber neben der Unverträglichkeit gegen einige Nahrungsmittel kann auch Angst oder Aufregung ein Auslöser für Durchfall sein.

Bei Durchfall ist es sehr wichtig, dass neben dem Einsatz von Medikamenten oder Heilpflanzen auf jeden Fall dem Körper sehr viel Flüssigkeit zugeführt wird, damit der Verlust an Mineralstoffen, der durch den Durchfall bedingt ist, wieder ausgeglichen wird.

Zur Behandlung von Durchfall benutzt man in der Naturheilkunde Pflanzen, die einen hohen Gerbstoffgehalt besitzen. Gerbstoffe können zusammen mit dem Eiweiß der Haut und Schleimhaut eine Schutzschicht aufbauen. Diese wirkt reizmildernd, abdichtend und entzündungshemmend. Zusätzlich können Sie die Gifte von Bakterien, die den Durchfall erzeugt haben, binden und unschädlich machen.

Tipps und Hausmittel gegen Durchfall

  1. Tee bei Durchfall

    Nehmen Sie 60 g getrocknete Heidelbeeren und einen halben Liter kaltes Wasser und kochen sie dies dann circa 10 Minuten lang auf. Danach absieben und trinken.

    Vorsicht: Nehmen Sie unbedingt getrocknete Beeren, frische Beeren bewirken genau das Gegenteil!

  2. Ein roher, geriebener Apfel hilft bei Durchfall.

  3. Tee gegen Durchfall

    2 Teelöffel Brombeerblätter mit ca. 1/4 l kochendem Wasser übergießen. 10 Minuten ziehen lassen und dann absieben. Täglich einige Tassen trinken.

  4. Tee gegen Durchfall

    20 g Kamillenblüten

    20 g Thymiankraut

    20 g Pfefferminzblätter

    10 g Salbeiblätter

    2 Teelöffel der Mischung mit 250 ml kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. Danach absieben.

    Nach Bedarf 2 bis 3 Tassen pro Tag trinken.

  5. Durchfall bei Kindern

    Wenn Ihr Kind unter Durchfall leidet, kann ein gewaschener, ungeschälter Apfel, den man vor dem Essen zerreibt, helfen.

  6. Tee gegen Durchfall

    1- 2 g getrocknete Beifußblätter mit 250 ml kochendem Wasser übergießen. 5 Minuten ziehen lassen, dann absieben. Eine Tasse Tee schluckweise getrunken ist ausreichend.

  7. Tee gegen Durchfall

    1 Teelöffel Blutwurz auf 1 Tasse Tee.

    Mit kaltem Wasser ansetzen, gemeinsam zum Kochen bringen, vom Herd nehmen. Zugedeckt ca. 5 Minuten ziehen lassen, abseihen. Langsam und schluckweise trinken.

    2 Tassen täglich.

  8. Tee gegen Durchfall

    Nehmen Sie je 20 g Blutwurz, Eichenrinde und getrocknete Heidelbeeren.

    Zubereitung und Gebrauch: 3 - 4 Esslöffel auf 1 Tasse als Abkochung. Täglich drei- bis viermal 1 Tasse. Bei sehr starkem Durchfall halbstündlich 3 - 4 Esslöffel des Tees.

  9. Nehmen Sie 2 Teelöffel Brombeerblätter und übergießen Sie diese mit einer Tasse kochendem Wasser. 10 Minuten ziehen lassen, danach absieben.

    Zwischen den Mahlzeiten trinken.

  10. Ungesüßten Kamillen- oder Schwarztee trinken.

  11. Getrocknete Heidelbeeren kauen.

  12. Durchfall

    Nehmen Sie dazu:

    20 g Heidelbeeren,

    20 g Eichenrinde,

    20 g Blutwurz,

    20 g Wallwurz

    und 20 g Thymian.

    Man esse gedörrte Heidelbeeren; außerdem bereitet man einen Teeabsud aus diesen 5 Kräutern. Alle 5 Kräuter mischen und in Rotwein 3 Minuten sieden, 20 Minuten ziehen lassen und schluckweise trinken.

  13. Tee mit Blutwurz und Pfefferminze

    Diese Mischung hilft schnell bei Durchfall.

    Nehmen Sie dazu 20 g Blutwurz und je 10 g Pfefferminzblätter und Kamillenblüten.

    Nehmen Sie dann zwei Teelöffel dieser Mischung, die Sie in eine Tasse kaltes Wasser geben, dann aufkochen und zehn Minuten ziehen lassen. Danach wird abgesiebt.

    Pro Tag zwei bis drei Tassen trinken.

  14. Blutwurztinktur

    Die Blutwurztinktur hilft bei plötzlichem Durchfall. Sie ist fertig in der Apotheke zu kaufen.

    Nehmen Sie 30 Tropfen Blutwurztinktur auf ein Glas Wasser verdünnt ein.

  15. Tee aus Heidelbeeren und Melisse

    Dieser Tee hilft ebenfalls bei akutem Durchfall.

    Nehmen Sie dazu 20 Gramm getrocknete Heidelbeeren und je 10 g Melissenblätter und Kamillenblüten.

    Nehmen Sie dann zwei Teelöffel dieser Mischung, die Sie in eine Tasse kaltes Wasser geben, dann aufkochen und zehn Minuten ziehen lassen. Danach wird abgesiebt.

    Pro Tag zwei bis drei Tassen trinken.

  16. Knoblauch desinfiziert den Darm

    Der Knoblauch hat eine den Darm desinfizierende Wirkung und kann schon alleine deshalb bei Durchfall helfen.

    Essen Sie über den Tag verteilt klein gehackten Knoblauch.

  17. Schwarze Johannisbeere

    Ein Saft aus schwarzer Johannisbeere kann fertig gekauft werden, er eignet sich gut gegen Durchfall.

    Trinken Sie zweimal pro Tag ein kleines Glas Johannisbeerensaft.

  18. Tee mit Thymian und Pfefferminze gegen Durchfall

    Diese Mischung empfiehlt sich dann, wenn zum Durchfall eine Menge Luft im Darm entsteht.

    Nehmen Sie dazu 20 g Thymiankraut und je 10 g Pfefferminzblätter, Blutwurz und Kamillenblüten.

    Nehmen Sie dann zwei Teelöffel dieser Mischung, die Sie in eine Tasse kaltes Wasser geben, dann aufkochen und zehn Minuten ziehen lassen. Danach wird abgesiebt.

    Pro Tag zwei bis drei Tassen trinken.

  19. Die Zwiebel

    Wie der Knoblauch hat auch die Zwiebel eine desinfizierende Wirkung auf den Darm.

    Essen Sie über den Tag verteilt klein gehackte Zwiebelstückchen.

Noch einige andere Hausmittel gegen Durchfall

  1. Essen Sie Bananen - diese haben eine stopfende Wirkung und sind nahrhaft.

  2. Kartoffelbrei ohne Milch kann ebenfalls helfen.

  3. Altes Rezept: Zwieback und schwarzer Tee

  4. Tees aus Thymian und Heidelbeeren können ebenfalls helfen.

  5. Bei akutem Durchfall ein Weizenmehlbrei. Man gibt so viel Weizenmehl in eine Tasse abgekochtes Wasser, bis ein Brei entsteht. Essen Sie davon jede Stunde einen Esslöffel.

  6. Helfen können auch Holunderbeeren, von denen man alle zwei Stunden 10 bis 15 Stück zu sich nimmt.

  7. Kamille, Ringelblume und Himbeerblätter zu gleichen Teilen mischen. 1 TL der Mischung mit 200 ml kochendem Wasser übergießen, 10 Min. ziehen lassen und absieben.

    3-mal täglich nicht zu heiß trinken.

  8. 12 g Krauser-Ampfer-Wurzel mit einer Zimtstange 20 Min. in 1/4 Liter Wasser kochen und dann absieben. Dem Sud bei geringer Hitze unter ständigem Rühren 100 g Zucker beigeben und auf gut 50 ml einkochen lassen. Täglich 3 bis 4 EL einnehmen.

  9. Heilerde, innerlich angewandt, mehrmals am Tag größere Mengen davon einnehmen.

  10. Trinken Sie wenig Kaffee, wenn möglich keinen Alkohol und auch wenig oder keine Milch. Denn durch diese Getränke kann sich der Durchfall verschlimmern.

  11. Waschen Sie sich nach dem Klogang gründlich die Hände, reinigen Sie aber auch das Klo bzw., wenn möglich, benutzen Sie ein eigenes Klo. So wird die Ansteckung anderer Familienmitglieder vermieden.

  12. Chronischer Durchfall

    Nachtkerzenöl dreimal je zwei Kapseln am Tag.

  13. Diät

    Keine scharfe Speisen, wenig Fleisch und wenig Zucker, viel Hafer- und Reisschleimsuppen, leichte, aber wenig gezuckerte Mehlspeisen, von Kompotten nur Heidelbeeren, Äpfel oder ungeschälte Birnen.

  14. Wasseranwendungen

    Wärmeflasche, warme Leibwickel

  15. 24 Stunden keine Nahrungsaufnahme. Danach milde Breikost: z. B. aus Kartoffel oder Karotten.

Mehr auf unserer Seite "Kräuter für Magen und Darm"

Nicht zu empfehlen bei Durchfall

Man liest immer wieder den Tipp, Salzstangen mit Cola zu sich zu nehmen, wenn man Durchfall hat.

Das ist aber tatsächlich nicht empfehlenswert. Warum? Nun, die Cola enthält sehr sehr viel Zucker (über 30 Stück Würfelzucker pro Liter). Dadurch wird die Wasserausscheidung durch den Darm erhöht. Außerdem regt das enthaltene Koffein die Nieren an, was ebenfalls dem Flüssigkeitsverlust zugutekommt.

Salz hat schließlich sowieso eine austrocknende Wirkung, und das Salz, das durch die Salzstangen nachgeführt wird, ist Kochsalz, enthält also kaum andere Mineralsalze, die nötig wären, den Mineralverlust durch den Durchfall auszugleichen.

Homöopathische Hilfe bei Durchfall

Bei Durchfall (und Erbrechen) hilft zuverlässig weißer Arsen (Arsenicum album). Wenn als Auslöser Angst oder Aufregung in Frage kommen, bietet sich auch die Echte Kamille (Matricaria recutita) zum homöopathischen Einsatz an.

Für die Selbstbehandlung eignen sich Komplex-Präparate, in denen diese Einzelmittel mit weiteren Arzneien kombiniert sind, die sich bei Magen-Darm-Beschwerden als hilfreich bewährt haben.

  1. Chamomilla C30

    Durchfall bei der Zahnung, grünlicher Stuhl, der nach faulen Eiern riecht.

    Betroffener ist gereizt und schreit laut, lässt sich kaum beruhigen.

    Schlimmer am Abend, besser durch Umhertragen des Kindes.

  2. Dulcamara C30

    Durchfall nach Kälte und Nässe, bei einer Erkältung. Schmerzen sind schneidend und krampfartig in der Nabelgegend. Der Durchfall ist schleimig.

    Verschlimmerung durch Kälte und Feuchtigkeit.

  3. Gelsemium C30

    Durchfall wegen seelischer Erregung, durch Prüfungsangst, schlechte Nachrichten oder durch Lampenfieber.

  4. Nux vomica C30

    Durchfall nach zu viel Alkohol, Übermaß an Medikamenten, Stress.

    Starker Stuhldrang, Stuhl kommt jedoch nur spärlich.

    Betroffener ist sehr reizbar und empfindlich.

    Verschlimmerung am Morgen, Verbesserung nach Klogang.

  5. Pulsatilla C30

    Durchfall nach schwerem, fettigem Essen, kaltem Essen, durch Eis, vieles durcheinanderessen.

    Verschlimmerung durch Wärme.

    Verbesserung durch Bewegung, Frischluft, Trost.

  6. Sulfur C30

    Nach zu viel Bier, zu viele Süßigkeiten oder Zucker.

    Gelblicher Stuhl, er stinkt nach faulen Eiern, der After ist gereizt.

    Betroffener muss morgens unbedingt auf Klo.





Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen:




Mein Shop









Letzte Änderung am Mittwoch, 13.1.2016, 08:50:32 Uhr








zum Seitenanfang