Amazon.de Widgets
Das Kräuter-Verzeichnis

Gegen Übelkeit und Brechreiz - Tipps und Hausmittel

Der Brechreiz ist einer der Körperreize, die sich nicht unterdrücken lassen. Und wenn man dann brechen muss, ist es nicht nur für denjenigen unangenehm, der brechen muss, auch für "Augenzeugen" kann das schon heftig werden.

An sich ist das Erbrechen eine Schutzfunktion unseres Körpers vor Giften bzw. ungenießbaren Lebensmitteln. Durch das Brechen sollen diese Dinge schnellstmöglich aus dem Körper geschafft werden, damit keine Vergiftung entstehen kann. Deshalb kann man den Brechreiz auch nicht unterdrücken.

Der Brechreiz kann aber auch durch Ekel verursacht werden. Wenn man also etwas essen muss, vor dem man sich ekelt, auch wenn es gar nicht giftig oder gesundheitsgefährdend ist, kann es zum Erbrechen kommen.

Und schließlich können auch psychische Reaktionen, wie etwa Angst, Übelkeit und Brechreiz auslösen.

Wie dem auch sei, wenn man ständig unter Übelkeit und Brechreiz leidet, sucht man sich Hilfe.

Deshalb hier einige Hausmittel und Heilkräuter, die gegen den Brechreiz helfen können:
  1. Trinken Sie auf nüchternen Magen keinen Orangensaft, vermeiden Sie es ebenfalls, auf nüchternem Magen Kaffee zu trinken.

  2. Gehen Sie an die frische Luft, sobald Sie verspüren, dass Ihnen übel wird.

  3. Vermeiden Sie einengende Kleidung, öffnen Sie auch Ihren Gürtel, so dass er nicht in den Magen drückt.

  4. Nach dem Erbrechen sollten Sie Toastbrot, Kekse ohne Zucker und schwarzen Tee zu sich nehmen.

  5. Achten Sie darauf, dass Sie scharfe Speisen und auch stark fettige Speisen vermeiden.

  6. Durch oftmaliges Brechen verliert der Körper unter Umständen viel Flüssigkeit und Mineralien. Achten Sie also darauf, genügend zu trinken.

  7. Nach dem Brechen sollten Sie keinen Kaffee, schon gar keinen Alkohol, zu sich nehmen. Vermeiden sollte man außerdem das Zigarrettenrauchen.

  8. Ein altes Hausmittel gegen Übelkeit ist ein geriebener Apfel, der schon leicht braun geworden ist.

  9. Schneiden Sie sich drei Scheiben Ingwer, die Sie mit kochendem Wasser übergießen und für gut 10 Minuten ziehen lassen. Diesen Sud trinken Sie ohne Zucker, am besten lauwarm.

  10. Sobald Brechreiz auftritt, können Sie an einer frisch geschnittenen Zitrone riechen.

  11. Schütteln Sie eine Flasche Cola so lange, bis keine Kohlensäure mehr enthalten ist. Diese Flüssigkeit können Sie in kleinen Schlucken trinken. Dazu können Sie auch Salzstangen essen.

  12. Tee gegen Brechreiz und Übelkeit

    Nehmen Sie je 10 g Schöllkraut und Pfefferminze und vermischen Sie die beiden Kräuter gut miteinander.

    Einen Teelöffel der Mischung in eine Tasse kochendes Wasser geben, 10 Minuten kochen lassen, danach absieben.

    Dreimal täglich eine Tasse warm und ungesüßt trinken.

  13. Erbrechen

    Je 20 g Melisse, Kamille und Pfefferminze.

    1 Esslöffel der Kräutermischung mit einer Tasse kochendem Wasser übergießen, zugedeckt 10 Minuten ziehen lassen. Kalt trinken.

  14. Erbrechen

    Je 20 g Kamille, Lärchenschwamm, Pfefferminze und Primelblüten.

    1 Esslöffel der Kräutermischung mit einer Tasse kochendem Wasser übergießen, zugedeckt 10 Minuten ziehen lassen. Kalt trinken.

  15. Erbrechen

    Je 10 g Baldrian, Kamille, Melisse und Pfefferminze.

    Zubereitung und Gebrauch: 1 Esslöffel der Mischung auf 1 Tasse, kurz abkochen. Zur Beruhigung der Magennerven ungesüßt, schluckweise trinken.

  16. Übelkeit und Erbrechen

    Beruhigen Sie Ihren Magen mit Haferschleim. Verwenden Sie dazu 20 g Haferschleim, den Sie in einem Viertelliter Wasser aufkochen.

  17. Der Pfefferminztee

    Der Pfefferminztee ist wohl das bekannteste Hausmittel bei Übelkeit, Brechreiz oder akutem Erbrechen. In manchen Fällen genügt schon eine einzige Tasse, um die Beschwerden zu lindern.

    Nehmen Sie dazu einen gehäuften Teelöffel Pfefferminzblätter, die Sie in 250 ml siedendes Wasser geben, dann zehn Minuten ziehen lassen und dann absieben.

    Warm und schluckweise trinken.

    Vorsicht: Babys und Kleinkinder vertragen den Pfefferminztee manchmal nicht gut.

  18. Eine Pfefferminz-Kamille-Melissen-Mischung

    Diese Mischung eignet sich bei Übelkeit und Brechreiz mit oder ohne Bauchschmerzen.

    Nehmen Sie dazu 20 g Pfefferminzblätter, je 10 g Kamillenblüten und Melissenblätter und 5 g zerstoßene Anisfrüchte.

    Nehmen Sie von dieser Mischung zwei Teelöffel, die Sie in eine Tasse kochendes Wasser geben, dann abgedeckt zehn Minuten ziehen lassen und danach absieben.

    Wenn die Beschwerden auftreten eine bis zwei Tassen ungesüßt davon trinken.

  19. Gegen Brechreiz kann auch Spargelpulver, welches man im Reformhaus oder in der Apotheke bekommt, helfen. Lösen Sie dazu ca. 1 g des Pulvers in einem Viertelliter Wasser auf.

  20. Brechreiz

    Nehmen Sie dazu:

    20 g Ehrenpreis,

    20 g Wermut,

    20 g Enzian,

    20 g Pfefferminze

    und 20 g Wacholderbeeren.

    Alle Kräuter gut miteinander vermischen. Man nimmt auf einen Liter Weißwein 4 Esslöffel voll, setzt kalt an, lässt drei Minuten kochen, siebt ab und nimmt nach dem Essen einen Esslöffel Wein und trinkt den Tee morgens auf nüchternem Magen.

  21. 1 Teelöffel Basilikumkraut (frisch oder getrocknet) auf 1 Tasse Tee. 5 Minuten ziehen lassen.

    2 - 3 Tassen täglich, langsam und ungesüßt trinken.

  22. Melissengeist

    Der gute alte Melissengeist kann ebenfalls bei Übelkeit helfen. Man kann ihn in der Apotheke kaufen, auch in Drogerien und Reformhäusern.

    Melissengeist bringt schnell Hilfe bei Übelkeit.

  23. Erbrechen

    Nehmen Sie dazu:

    Theriak

    Eine Messerspitze voll nehmen, hilft sofort.

Schüßler-Salze, die bei Übelkeit und Erbrechen helfen können

  1. Calcium fluoratum Nr. 1
  2. Calcium phosphoricum Nr. 2
  3. Ferrum phosphoricum Nr. 3
  4. Magnesium phosphoricum Nr. 7

Homöopathische Mittel bei Übelkeit und Brechreiz

  1. Aconitum C30

    Ursache ist Angst, Schreck oder ein Hitzschlag.

    Betroffener hat großen Durst auf kalte Getränke.

    Betroffener hat Angst, ist unruhig und hat Schweißausbrüche.

    Schlimmer durch Wärme, in der Nacht, durch Alleinsein, Verbesserung durch kalte Getränke, an frischer Luft, unter Gesellschaft.

  2. Arsenicum album C30

    Ursache ist verdorbene Nahrung, Speiseeis, ungewohntes Essen. Betroffener kann den Geruch von Speisen nicht ertragen, auch nicht den Anblick davon, er erbricht das Essen sofort wieder. Auch Durchfall.

  3. Cocculus C30

    Mittel bei Reisekrankheit, in der Schwangerschaft, bei Schwindel und bei Schwäche.

    Verschlimmerung schon beim Denken an's Essen, beim Geruch von Essen, durch Bewegung. Verbesserung im Liegen.

  4. Ignatia C30

    Ursache ist Kummer, auch Liebeskummer und Aufregung allgemein.

    Zusammen mit Aufstoßen und Brechreiz, der betroffene hat Angst zu ersticken.

    Verbesserung durch Essen.

  5. Ipecacuanha C30

    Zusammen mit Husten, nach schwer verdaulichem Essen, besonders Fett, und während der Schwangerschaft.

    Erbrechen bringt keine Besserung.

    Schlechter durch Hinlegen, durch den Geruch von Essen, durch Bewegung.

  6. Nux vomica C30

    Ursache sind Medikamente, Narkotika, zu viel Essen, Alkohol, Stress, eine allgemein ungesunde Lebensweise.

    Der Betroffene verspürt Brechreiz, kann aber nicht brechen. Der Betroffene ist reizbar.

    Verschlimmerung am frühen Morgen, während der Mahlzeit und auch danach, durch Kälte. Verbesserung nach dem Erbrechen, durch Stuhlgang, nach Schlafen und durch Wärme.

  7. Pulsatilla pratensis C30

    Ursache sind schwer verdauliche (fette) Speisen, Eiscreme, viel Durcheinanderessen.

    Betroffener hat keinen Durst.





Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen:




Mein Shop
















An Newsletter anmelden
Ihre Mailadresse