Das Kräuter-Verzeichnis



Bronchitis, Bronchialkatarrh und festsitzender Husten - Natürliche Mittel - Hausmittel

Bronchitis und festsitzender Husten werden oft durch Viren hervorgerufen, die Infektionen verursachen. Dabei wird zäher Schleim in den Bronchien angesammelt, was häufig mit heftigem Husten verbunden ist.

In den so durch Viren geschwächten Bronchien haben die darin lebenden Bakterien dann ein leichtes Spiel. Sie können sich ausgezeichnet vermehren in dem zähen Sekret, das der Erkrankte vergeblich versucht, abzuhusten.


Bei fest sitzenden Husten und Bronchitis kommt es deswegen darauf an, dass der zähe Schleim, in dem die Bakterien sich vermehren, gelöst und das Abhusten erleichtert wird. Diese Kombination der Wirkung haben nur pflanzliche Arzneimittel.


Inhaltsstoffe wie ätherische Öle (zum Beispiel in Eukalyptus, Anis, Thymian und Fenchel) oder Saponine (zum Beispiel in Efeu, Primel und Süßholz) verflüssigen den Schleim, der dann wesentlich leichter abgehustet werden kann. Diese schleimlösende Wirkung, die viele Arzneipflanzen haben, wird durch die Flimmerhärchen, die in den Bronchien sitzen, verstärkt. Diese Flimmerhärchen transportieren den gelösten Schleim nach oben. So wird das Abhusten noch zusätzlich erleichtert. Diese Wirkung, die man auch expektorierend nennt, geht auf ätherische Öle zurück, die in den Pflanzen vorhanden sind. Zusätzlich wirken ätherische Öle gegen viele Bakterien, die den Husten auslösen. Dabei nimmt ein ätherisches Öl, das Cineol, eine besondere Stellung ein. Es ist stark entzündungshemmend.

Einige Arzneipflanzen, besonders der Efeu und die Primel, können sogar Krämpfe in den Bronchien lösen. Dabei ist eine Kombination mit Thymian und der Wurzel der Primel besonders sinnvoll.


Hausmittel

  1. Tee gegen Husten

    Nehmen Sie 20 g Thymiankraut, 10 g Anis und 10 g klein geschnittene Primelwurzeln und vermischen Sie das gut. Dann davon einen Teelöffel nehmen, mit 150 ml Wasser aufgießen und 10 Minuten lang abgedeckt stehen lassen. Danach können Sie den Tee absieben. Trinken Sie pro Tag bis zu vier Tassen von dem Tee, wenn möglich sehr warm.


  2. Bronchialkatarrh

    Nehmen Sie dazu:

    20 g Meisterwurz,

    10 g Ehrenpreis,

    10 g Eibisch,

    15 g Thymian,

    10 g Isländisches Moos,

    15 g Wollblume,

    10 g Bibernelle

    und 10 g Alant.

    Man mische alle Kräuter. Von dieser Kräutermischung nehme man auf 1 1/2 Liter Rotwein vier Esslöffel, setzt den Wein kalt an, lässt das Gemisch dann gut aufkochen und zehn Minuten ziehen, siebt ab und trinkt davon eine Tasse schön warm. Bitte vor dem Essen trinken, nicht nachher.


  3. Dampfbad gegen Husten und Bronchitis

    Nehmen Sie 20 g Thymiankraut, 20 g Kamillenblüten und 20 g Fenchel. Geben Sie die Kräuter in einen großen Topf und füllen Sie ihn mit 4 l heißem Wasser auf. Diese Mischung sollte man 10 Minuten lang ziehen lassen. Inhalieren Sie dann über dem Topf. Auf diese Art sollten Sie zweimal täglich 15 Minuten lang inhalieren.


  4. Tee

    100 g Hagebuttenblüten und Hagebuttenblätter (grob püriert)

    100 g Honig

    1 l Wasser

    Man kocht die Hagebutte mit dem Honig und dem Wasser 15 Minuten lang, wobei man den sich bildenden Schaum immer wieder abschöpft. Anschließend wird filtriert und in sehr saubere Flaschen abgefüllt. Nicht lange haltbar!


  5. Einen gehäuften Teelöffel getrocknete Bibernellenwurzel mit 250 ml Wasser übergießen und zum Sieden bringen. Eine Minute ziehen lassen, danach absieben.

  6. Sie brauchen:

    Saft von 3 Zitronen,

    1 Handvoll Petersilie (zerkleinert)

    und 2 Teelöffel Honig.

    Man verrührt die Zutaten, gibt sie in ein Gefäß, deckt mit einem Tuch ab und lässt über Nacht stehen. Am nächsten Tag nimmt man davon jede Stunde 1 Esslöffel ein.


  7. Hustentee bei trockenem Husten, Bronchitis und zur Reizlinderung der oberen Luftwege

    40 g Spitzwegerichkraut, 40 g Thymian, 35 g Süßholzwurzel und 25 g Fenchel gut vermischen.

    Nehmen Sie davon 3 Teelöffel und übergießen Sie dies mit einer Tasse kochendem Wasser. 10 Minuten ziehen lassen, danach absieben. Mehrmals am Tag eine Tasse davon trinken.


  8. Tee bei akutem Bronchialkatarrh

    Je 10 g Ehrenpreis, Holunderblüten, Huflattichblüten, Lungenkraut und Thymian.

    Zubereitung und Gebrauch: Als Abkochung, 1 - 2 Esslöffel der Mischung auf 1/4 Liter Wasser. Tagsüber schluckweise warm trinken.


  9. Bei Bronchitis kann auch Rettichsirup helfen.

  10. Ein Apfelschalentee lindert die Bronchitis und stärkt die körpereigene Abwehr.

  11. Tee bei akutem Bronchialkatarrh

    Je 10 g Huflattich, Isländisch Moos und Spitzwegerich.

    Zubereitung und Gebrauch: 1 Esslöffel der Mischung auf 1 Tasse, 5 Minuten kochen. Tagsüber 1 - 2 Tassen schluckweise warm trinken.


  12. Diät

    Wenig Fleisch, viel Gemüse und Obst, wenig Alkohol, kein Nikotin.


  13. Wasseranwendungen

    Inhalationen mit Wasserdampf und einige Tropfen Latschenkiefernöl, heiße Wickel auf die Brust oder auf den Rücken, dazu ableitende kalte Wadenwickel.


Chronische Bronchitis

  1. Je 10 g Schafgarbe, Baldrian und Königskerze.

    Einen Teelöffel der Mischung zusammen mit einer Tasse Wasser aufkochen, dann abgedeckt zehn bis fünfzehn Minuten ziehen lassen. Vor dem Essen schluckweise und ungesüßt trinken.


Chronischer Bronchialkatarrh

  1. Tee

    Je 20 g Eibischwurzel und Süßholzwurzel.

    Zubereitung und Gebrauch: 1 Esslöffel der Mischung als Abkochung; 3 Tassen täglich.


  2. Tee

    20 g Anis, 20 g Huflattich und 10 g Veilchen.

    Zubereitung und Gebrauch: 1 Esslöffel der Mischung auf 1 Tasse als Aufguss; 3 Tassen täglich.


  3. Diät

    Wie beim akuten Bronchialkatarrh.


  4. Wasseranwendungen

    Wie bei dem akuten Bronchialkatarrh, ferner Saunabäder.


  5. Sonstige Maßnahmen

    Schlecht gelüftete und rauchige Räume meiden, öfters Luftveränderung anstreben, Urlaub möglichst in mildem Klima oder als Kur in einem Badeort verbringen.



Homöopathische Hilfe

Bei der Behandlung von festsitzendem Husten und Bronchitis haben sich homöopathische Komplex-Mittel als sehr hilfreich erwiesen - auch als zusätzlich eingenommene, das heißt die Wirkung anderer Hustenmittel unterstützende Maßnahme.



Mehr Tipps zum Thema Husten






Zurück zum Stichwortverzeichnis...











Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen:




Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden...




Es wurde für den Beitrag "Bronchitis Bronchialkatarrh festsitzender Husten Tipps Hausmittel" abgestimmt



3.8 von 5 Kürbissen, basierend auf
29 abgegebenen Stimmen.


Auch abstimmen







Einen Kommentar schreiben 


Druckansicht 


Beurteilen 


Der Beitrag "Bronchitis Bronchialkatarrh festsitzender Husten Tipps Hausmittel" wurde 239657 mal gelesen.





Thema: Hausmittel
0.0849850177764893 sec. to build - WOW :) - Thanks to WEBGO.DE



Letzte Änderung am Samstag, 13.9.2014, 10:01:52 Uhr




Teilen Sie diesen Beitrag
zum Seitenanfang