Amazon.de Widgets
Das Kräuter-Verzeichnis

Magenschmerzen – Tipps und Hausmittel

Der Magen zwickt und zwackt, er drückt und krampft: Man hat Magenschmerzen. Wohl jeder kennt das Gefühl von Magenschmerzen.

Es scheint, als wäre zum Teil auch unser Lebensstil dafür verantwortlich, denn immer mehr Stress und vor allem auch die falsche Ernährung können Magenschmerzen auslösen.

Nicht auf die leichte Schulter nehmen

Und was vielleicht auf den ersten Blick so aussieht, als würde der Magen halt einfach so wehtun, kann weitere Erkrankungen nach sich ziehen: Magengeschwüre, Magenschleimhautentzündungen oder Magenkrebs können durch einen ständig rebellierenden Magen ausgelöst werden.

Deshalb sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen, wenn Sie regelmäßig unter Magenschmerzen leiden.

Es gibt aber auch einige Hausmittel, die parallel zu einer ärztlichen Behandlung helfen können:

  1. Trinken Sie jeden Morgen eine Tasse Koriandertee.

  2. Nach schwerem oder fettem Essen hilft Artischockensaft oder ein Magenbitter.

  3. Trinken Sie über drei Wochen hinweg jeden Tag zwischen den Hauptmahlzeiten je eine Tasse Kamillentee. Pro Tag sollten es 4 Tassen werden.

  4. Vermischen Sie

    100 g zerstoßenen Kümmel,

    300 g Kandiszucker,

    5 g Koriander,

    5 g Sternanis

    und geben Sie dies in eine Flasche Wodka. Vier Wochen stehen lassen, dann absieben und weitere 2 Wochen stehen lassen.

    Trinken Sie nach dem Essen ein Likörglas davon.

  5. Auch ein Tee aus Basilikumblättern kann bei Magenschmerzen helfen.

    Vermischen Sie 20 g Pfefferminzblätter, 10 g Kamillenblätter, 10 g Melissenblätter und 5 g zerstoßene Anisfrüchte.

    Nehmen Sie von dieser Mischung zwei Teelöffel, die Sie in eine Tasse kochendes Wasser geben, für zehn Minuten abgedeckt ziehen lassen und danach absieben.

    Trinken Sie bei Magenschmerzen eine Tasse davon.

  6. Die gute alte Wärmflasche kann ebenfalls helfen, besonders auch bei Kindern.

  7. Ein Tee aus Kümmel und Fenchel kann ebenfalls helfen.

  8. Ein Geheimtipp bei Magenschmerzen ist fettarme Hühnersuppe, möglichst warm zu sich genommen.

  9. Vermeiden Sie Stress.

  10. Rauchen Sie nicht.

  11. Trinken Sie außer EINEM Magenbitter keinen Alkohol.

  12. Geben Sie einen Esslöffel getrocknete Blaubeeren in eine Tasse Wasser, lassen Sie dies für zehn Minuten stehen. Dann kurz aufkochen, 10 Minuten stehen lassen, dann durch ein Sieb passieren und in kleinen Schlucken trinken.

  13. Stellen Sie eine Teemischung aus je einem Teelöffel Brombeerblätter und Kamillenblüten her. Geben Sie sie in eine Tasse Wasser, fünf Minuten ziehen lassen, dann absieben. Schluckweise trinken.

  14. Haferflocken beruhigen den Magen, also essen Sie regelmäßig etwas Haferflocken.

  15. Essen Sie wenig Salz und scharfe Gewürze.

  16. Werden die Magenschmerzen vielleicht durch Medikamente ausgelöst?

    Prüfen Sie dies und reden Sie mit Ihrem Arzt darüber.

  17. Geben Sie etwas Pfefferminzöl auf ein Stück Würfelzucker und essen Sie dies vor dem Zubettgehen.

  18. Essen Sie ab und zu eine Scheibe Ingwer, trinken Sie Ingwertee.

  19. Trinken Sie Wermuttee.

  20. Kauen Sie etwas Kümmel.

  21. Versuchen Sie, immer zur gleichen Zeit zu essen und nehmen Sie sich dann auch genügend Zeit dafür.

  22. Essen Sie am Abend möglichst immer zur gleichen Zeit, essen Sie wenig und vor allem auch möglichst fettfrei.

  23. Essen Sie wenig Fleisch, dafür mehr Obst und Gemüse.

  24. Essen Sie wenig Zucker, trinken Sie wenig Blubber-Brause.

  25. Magenschmerzen, bei Beschwerden aller Art

    Nehmen Sie dazu:

    10 g Pfefferminze,

    10 g Kamille,

    10 g Blutwurz,

    10 g Anserine,

    30 g Angelika

    und 30 g Baldrian.

    Alle Kräuter mischen. Für einen halben Liter Wasser nimmt man 3 Teelöffel dieser Kräutermischung, setzt kalt an, lässt drei Minuten kochen und zehn Minuten ziehen, siebt ab und trinkt über den Tag verteilt diesen Absud.

  26. Bei Magenbeschwerden

    Je 20 g Fenchel, Minze, Kamille, Melisse und 10 g Majoran.

    1 Teelöffel der Kräutermischung mit einer Tasse kochendem Wasser übergießen, zudecken und 10 Minuten stehen lassen, danach absieben. Zwei bis dreimal täglich eine Tasse trinken.

  27. Magenschmerzen, bei Blähungen

    Nehmen Sie dazu:

    20 g Angelika,

    20 g Anserine,

    20 g Raute,

    20 g Kamille,

    20 g Pfefferminze

    und 30 g Bitterklee.

    Alle Kräuter untereinander gut mischen. Für einen halben Liter Wasser nimmt man 3 Teelöffel dieser Kräutermischung, setzt kalt an, lässt sie drei Minuten kochen und zehn Minuten ziehen, siebt ab und trinkt über den Tag verteilt diesen Absud.

  28. Magenschmerzen / Magendrücken

    Nehmen Sie dazu:

    20 g Raute,

    10 g Enzian,

    10 g Rainfarn,

    10 g Wacholderbeeren,

    10 g Benediktendistel,

    10 g Pfefferminze

    und 10 g Thymian.

    Alle Kräuter mischen. Für einen halben Liter Wasser nimmt man 3 Teelöffel dieser Kräutermischung, setzt kalt an, lässt sie drei Minuten kochen und zehn Minuten ziehen, siebt ab und trinkt täglich nach dem Essen eine Tasse davon.

  29. Magenschmerzen, bei Entzündung

    Nehmen Sie dazu:

    10 g Kamille,

    20 g Blutwurz,

    10 g Katzenschwanz,

    30 g Wallwurz,

    30 g Spitzwegerich

    und 20 g Frauenmantel.

    Alle Kräuter mischen. Für einen halben Liter Wasser nimmt man 3 Teelöffel dieser Kräutermischung, setzt kalt an, lässt sie drei Minuten kochen und zehn Minuten ziehen, siebt ab und trinkt über den Tag verteilt diesen Absud.

  30. Magenschmerzen, bei Geschwüren

    Nehmen Sie dazu:

    30 g Brennnessel,

    20 g Totenblume,

    10 g Frauenmantel,

    20 g Sanikel

    und 20 g Eichenblätter.

    Man mischt alle Kräuter untereinander. Für einen halben Liter Wasser nimmt man 3 Teelöffel dieser Kräutermischung, setzt kalt an, lässt sie drei Minuten kochen und zehn Minuten ziehen, siebt ab und trinkt über den Tag verteilt diesen Absud.

Zurück zum Stichwortverzeichnis...





Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen:




Mein Shop
















An Newsletter anmelden
Ihre Mailadresse