Amazon.de Widgets
Das Kräuter-Verzeichnis

Eisenkraut / Verbena

Das Eisenkraut (Verbena officinalis) ist ein mehrjähriges Kraut. Es stellt wenige Ansprüche an den Boden, Eisenkraut wächst tatsächlich auch auf Böden, auf denen sonst nicht viel wächst.

Die Sammelzeit ist zwischen Juli und September. In der Naturheilkunde verwendet man dazu die gesamte getrocknete Pflanze.

Eisenkraut war schon in der Antike als Heilpflanze bekannt: So trugen es römische Soldaten bei sich, um sich gegen Verletzungen zu schützen, oder aber verliebte Menschen stellten daraus einen Liebestrank her, so dass die Liebe lang und glücklich sei.

Früher war das Eisenkraut eine der bekanntesten und wichtigsten Heilpflanzen. Man benutzte es unter anderem zur Reinigung von Tempeln. Heutzutage wird jedoch hauptsächlich sein Bruder, die südamerikanische Verbena, verwendet. Dadurch ist das Eisenkraut bei uns fast in Vergessenheit geraten. In der Heilwirkung ist das Eisenkraut der Verbena jedoch überlegen.

Naturheilkundlich setzt man Eisenkraut z. B. gegen Schüttelfrost und Kopfschmerzen ein. Ein Tee aus ein bis drei Teelöffeln Eisenkraut auf eine Tasse Wasser soll den Stoffwechsel anregen und gegen Schlaflosigkeit und Nervenschwäche wirken.

Äußerlich angewendet wird das Eisenkraut z. B. zur Wundbehandlung.

Man kann einen Tee aus Eisenkraut auch für Umschläge benutzen, die helfen, Wunden zu heilen. Solche Umschläge werden mehrmals täglich aufgelegt.

Eisenkraut hilft in den Schlaf

Das echte Eisenkraut wächst fast überall bei uns. Und was viele nicht wissen: Es ist eine wunderbare Hilfe bei Schlaflosigkeit. In seinen Stängeln ist sehr viel Verbenalin enthalten, ein pflanzliches Hormon, das uns beruhigt und so sanft in den Schlaf bringt. Das geschieht übrigens dadurch, dass es sich an die so genannten A-1-Rezeptoren in unserem Gehirn andockt, die so etwas wie "Müde-Schalter" in unserem Gehirn sind. Nehmen Sie dazu 2 Teelöffel Eisenkraut und 250 ml kochendes Wasser und stellen Sie einen Tee daraus her. Zwei Tassen pro Tag trinken.


Ernten und trocknen

Die oberirdischen Pflanzenteile werden in der Blütezeit direkt oberhalb der Erde abgeschnitten, dann gereinigt, gebündelt und zum Trocknen aufgehängt.

Der Trockenplatz sollte im Schatten und luftig sein.


Wirkung und Anwendung von Eisenkraut

  1. Appetitlosigkeit
  2. Bronchitis
  3. Husten
  4. Katarrhe der oberen Luftwege
  5. harntreibend
  6. menstruationsfördernd
  7. milchbildend
  8. wundheilend
  9. Schüttelfrost
  10. Kopfschmerzen
  11. stoffwechselanregend
  12. Magenbeschwerden
  13. Schlaflosigkeit
  14. Nervenschwäche
  15. Wundbehandlung
  16. Durchfall

Eisenkraut nach Hildegard von Bingen

"Das Eisenkraut ist mehr kalt als warm, und wenn entweder infolge von Geschwüren oder von Würmern fauliges Fleisch im Menschen ist, dann koche Eisenkraut in Wasser, und dann lege er ein leinenes Tuch auf die fauligen Wunden oder auf die fauligen Stellen mit den Würmern, und lege das Eisenkraut, nach mäßigem Ausdrücken des Wassers, mäßig warm auf jenes leinerne Tuch, das du auf die fauligen Fleischstellen aufgelegt hast. Und nachdem es ausgetrocknet ist, lege auf die gleiche Weise wiederum anderes gekochtes (Eisenkraut) darauf, und tue dies so lange, bis jene Fäulnis weggenommen wird."

Rezept

frisches oder getrocknetes Eisenkraut (Menge je nach Größe der Entzündung)

Leinentuch

Eisenkraut in Wasser ca. 5 Minuten kochen. Ein steriles (frisch gebügeltes) Leinentuch auf die Wunde bzw. auf die Entzündung legen und das gekochte, leicht ausgedrückte, körperwarme Eisenkraut darauflegen. Die Eisenkrautauflage ist bei Bedarf zu erneuern, wobei stets frischgekoch-tes, neues Eisenkraut aufgelegt wird.

2 - 3x täglich ein bis zwei Packungen auflegen.

„Aber wenn jemandem die Kehle aufschwillt, wärme er mäßig Eisenkraut in Wasser, und er lege es so mäßig warm auf seine Kehle und binde ein Tuch darüber, und dies tue er, bis die Schwellung verschwindet"

Rezept

Eisenkraut, ca. 5 - 7 EL

Wasser

Eisenkraut in Wasser kurz aufkochen und auf den Hals auflegen. Mit einem Tuch fixieren und 2-3 Stunden einwirken lassen.

In akuten Fällen 2 - 5 x täglich anwenden.


Übersicht

Volksnamen

Eisenhart, Eisenherz, Isenkraut, Druidenkraut, Wunschkraut, Traumkraut, Junoträne

Verwendete Pflanzenteile

Verwendet wird das blühende Kraut

Inhaltsstoffe

Ätherisches Öl, Glykoside, ein Alkaloid, Bitterstoffe

Sammelzeit

Gesammelt wird von Juli bis September

Wo findet man Eisenkraut:

Hecken, Wegränder, Schuttplätze

Bevor Sie sich selbst mit Heilkräutern behandeln, fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker!



Fotogalerie





Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen:





Kurzinfo
Eisenkraut
  • Gehört zur Familie der Eisenkrautgewächse
  • Herkunftsgebiet: der Mittelmeerraum
  • Wächst an Wegesrändern und in Hecken
  • Pflanzenbeschreibung: aufrechter Wuchs, wird bis zu 60 cm groß
  • Hat einen vierkantigen, verästelten Stängel
  • Blüten sind klein und violett, stehen in Ähren
  • Der Wuchsort ist in der Sonne, auf gut feuchten tiefen und lockeren, nährstoffhaltigen Erdboden
  • Heilpflanze im Garten: stellt keine Ansprüche, ist frosthart
  • Verwendungsmöglichkeiten: Die Blätter sammelt man zwischen April und Juli, Blüten zwischen Juli und September. Das ganze Kraut sammelt man zur Zeit der Blüte. In frischer Form oder im getrockneten Zustand verwendbar.
  • Blätter als Tee oder auch in Kräuterlimonade.
  • Blanchierte Blätter können in den Salat, Blüten kann man als Garnierung verwenden.
  • Ein Tee aus den Blättern kann gegen Erkältungsbeschwerden helfen, zudem wirkt er beruhigend.
Mein Shop









Letzte Änderung am Dienstag, 7.2.2017, 11:25:42 Uhr








zum Seitenanfang