Amazon.de Widgets
Das Kräuter-Verzeichnis

Gegen Keuchhusten (Pertussis) und krampfartigen Husten - Tipps und Hausmittel

Vorweg: Krampfartiger Husten und Keuchhusten sollte natürlich unbedingt von einem Arzt untersucht werden!

Es gibt aber auch einige Hausmittel, die helfen können:

  1. Tee

    Huflattich, Spitzwegerich, Fenchel und Thymian zu gleichen Teilen mischen. 2 TL der Mischung mit 250 ml kochendem Wasser übergießen und nach 10 Min. absieben.

    Täglich 5 kleine Tassen trinken.

  2. Tee

    4 Teile Thymian, 3 Teile Holunder, 3 Teile Fenchel und 2 Teile Odermennig mischen. 4 TL der Mischung mit 250 ml kochendem Wasser übergießen und eine viertel Stunde ziehen lassen. Dann absieben und täglich 3 Tassen davon trinken.

  3. Tee

    Nehmen Sie dazu je 30 g schwarze Johannisbeere, Kamille und Salbei.

    Einen Teelöffel der Kräutermischung auf 250 ml kochendes Wasser geben, zehn Minuten zugedeckt ziehen lassen, danach absieben. Mehrmals täglich langsam trinken.

  4. Bier

    Bei einer Grippe mit Husten kann Bier vor dem Zubettgehen getrunken werden.

    Kochen Sie einen halben Liter dunkles Bier am Abend auf, geben Sie etwas Honig dazu und trinken Sie das Bier, so lange es noch warm ist.

  5. Keuchhusten

    Nehmen Sie dazu:

    20 g Thymian,

    20 g Veilchen (wohlriechend),

    30 g Efeu,

    15 g Wollblumen

    und 15 g Ehrenpreis.

    Alle Kräuter werden zusammengemischt. Von dieser Kräutermischung nimmt man auf 1 Liter Wasser 3 Esslöffel voll, setzt kalt an, lässt 3 Minuten sieden, siebt ab und trinkt den Absud tagsüber, warm.

  6. Feldthymiantee

    Nehmen Sie dazu 2 TL Feldthymiankraut, das Sie mit 250 ml kochendem Wasser übergießen, dann zehn Minuten ziehen lassen und schließlich absieben.

    Pro Tag dreimal je eine Tasse trinken.

  7. Fettkrauttee

    Nehmen Sie dazu 2 TL Fettkraut, das Sie mit 250 ml kochendem Wasser übergießen. Dann zehn Minuten ziehen lassen und danach absieben.

    Tagsüber drei bis vier Tassen davon trinken.

  8. Bei Keuchhusten kann auch Rettich-Sirup helfen.

  9. Ein Fettkraut-Wegerich-Tee

    Für diesen Tee nehmen Sie:

    20 g Fettkraut,

    15 g Ehrenpreis mitsamt Blüten,

    15 g Wegerichblätter

    und 15 g Bertramwurzeln.

    Nehmen Sie von dieser Mischung zwei gehäufte Esslöffel, die Sie mit 500 ml kochendem Wasser übergießen, dann 15 Minuten ziehen lassen und absieben.

    Über den Tag verteilt trinken.

  10. Lungenkrauttee

    Nehmen Sie 2 TL Lungenkraut, die Sie mit 250 ml kochendem Wasser übergießen und dann für zehn Minuten ziehen lassen, dann absieben.

    Dreimal pro Tag eine Tasse davon trinken.

  11. Märzveilchentee

    Nehmen Sie 1 TL des Märzveilchenkrautes, das Sie mit 250 ml kochendem Wasser übergießen, dann zehn Minuten stehen lassen und dann absieben.

    Pro Tag drei Tassen davon trinken.

  12. Ysoptee

    Nehmen Sie 2 TL Ysopkraut, das Sie mit 250 ml kochendem Wasser übergießen, dann zehn Minuten ziehen lassen und absieben.

    Jede Stunde einen Esslöffel davon nehmen.

  13. Nehmen Sie alle zwei Stunden einen Teelöffel schwarzen Rettichsaft ein.

  14. Trinken Sie viel Hagebuttentee.

Wenden Sie sich bei allen Krankheiten erst an einen Arzt, bevor Sie sich selbst mit Heilkräutern behandeln!




Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen:




Mein Shop
















An Newsletter anmelden
Ihre Mailadresse