Amazon.de Widgets
Das Kräuter-Verzeichnis

Magen-Darm-Beschwerden - Tipps und Hausmittel

Magen-Darm-Beschwerden können unterschiedliche Ursachen haben. Die häufigsten Symptome sind Völlegefühl, Übelkeit, Erbrechen, Sodbrennen, Durchfall, Blähungen und Verstopfung.

Stress im Alltag kann ebenso zu den Beschwerden führen, wie Bakterien, Schwangerschaft oder zu reichhaltiges, hastiges Essen.

Hausmittel

20 g Kamillenblüten, 20 g Pfefferminze und 10 g Schafgarbe mischen. 2 TL der Mischung mit ¼ Liter kochendem Wasser übergießen und 10 Min. ziehen lassen. absieben und bei Bedarf trinken.

Zwei gehäufte Teelöffel Gänsefingerkraut mit 250 ml kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. Danach absieben. Diesen Tee möglichst heiß trinken. Zwei bis drei Tassen täglich. Zur Verstärkung der Wirkung kann Pfefferminze und Melisse beigegeben werden.

40 g Brombeerblätter mit 20 g Kamillenblüten und 20 g Pfefferminzblätter mischen.

Übergiessen Sie davon 2 Teelöffel mit 1/4 l kochendem Wasser und lassen Sie den Tee ca. 10 Minuten ziehen. Danach absieben.

Einen Teelöffel Enzianwurzel mit 250 ml Wasser kalt ansetzen, etwa fünf Stunden stehen lassen, danach absieben.

Den Tee eine halbe Stunde dem Essen langsam trinken.

Bei nervösen Magenbeschwerden

30 g Melisenblätter

50 g zerstossene Kümmelfrüchte

30 g Fenchelfrüchte

20 g Hopfenzapfen

2 Teelöffel der Mischung mit 250 ml kochendem Wasser übergiesen und 10 Minuten ziehen lassen. Danach absieben.

Nach Bedarf 2 bis 3 Tassen pro Tag trinken.

Kochen Sie einen Teelöffel Isländisches Moos mit einer Tasse Wasser auf, lassen es zehn Minuten ziehen und seihen dann ab. Nach der Mahlzeit trinken.

Je 20g Fenchel, Minze, je 20g Kamille, Melisse und 10g Majoran.

1 Teelöffel der Kräutermischung mit einer Tasse kochendem Wasser übergiessen, zudecken und 10 Minuten stehen lassen, danach absieben. Zwei bis dreimal täglich eine Tasse trinken.

Je 20g Orangenschalen, Condurangorarinde, 40g Fieberklee, 80g Kamille und 20g Wermut.

1 Teelöffel der Kräutermischung mit einer Tasse kochendem Wasser übergiessen, zudecken und 10 Minuten ziehen lassen, dann absieben.

Bei länger anhaltenden Beschwerden sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden.





Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen:




Mein Shop









Letzte Änderung am Donnerstag, 5.8.2010, 10:39:54 Uhr








zum Seitenanfang