Amazon.de Widgets
Das Heilkräuter - Verzeichnis

Kriechender Günsel

Der Günsel (Ajuga reptans) wächst gern auf sandig-lehmigen und auf an Nährstoffen reichen, feuchten bis frischen Böden. Man findet ihn auf Wiesen oder im Schatten von Mauern. Es besteht eine Verwechslungsgefahr mit dem Gundermann.

Der Kriechende Günsel

Der Kriechende Günsel ist eine wirklich hübsche kleine Blume mit blauen Blüten, die der Familie der Lippenblütler angehört.

Sie wird eigentlich kaum wahrgenommen, schon gar nicht als Heilpflanze. Selbst im Garten baut man sie kaum an, und das, obwohl sie es eigentlich wegen ihrer Schönheit schon verdient hätte.

Der Kriechende Günsel stammt aus Europa, er findet sich gerne an halbschattigen bis schattigen Plätzen, auch im Wald oder auf Lichtungen. Er hat blaue, teilweise auch violette oder rosa Blüten, er wird bis zu 30 cm groß, ist eine mehrjährige Pflanze.

Seinen Namen bekam der kriechende Günsel möglicherweise daher, dass die Wurzelausläufer über den Boden kriechen.

Der Kriechende Günsel hat als Heilkraut eine beruhigende Wirkung, man kann ihn auch bei Ekzemen, Sodbrennen, Schlaflosigkeit oder Einschlafstörungen verwenden.

Äußerlich hilft der Günsel bei Verletzungen und Wunden, man kann ihn auch zur Behandlung von Narben, Ekzemen, Geschwüren oder Ödemen verwenden.


Eigenschaften und Anwendungsgebiete des Kriechenden Günsels

  1. Narben
  2. Ekzeme
  3. Magenübersäuerung
  4. Gicht
  5. Rheuma
  6. Gelenkentzündungen
  7. Magengeschwür
  8. Wunden
  9. Halsentzündung
  10. Rachenentzündungen
  11. leicht abführend
  12. blutdrucksenkend
  13. Quetschungen
  14. Ödeme
  15. Knochenbrüche
  16. Mandelentzündung
  17. entzündungshemmend
  18. beruhigend
  19. harntreibend
  20. Mundschleimhautentzündung
  21. antibakteriell
  22. Wunden
  23. schmerzstillend
  24. Schlaflosigkeit
  25. Sodbrennen
  26. Verdauungsschwäche
  27. Geschwüre

Übersicht

Blütezeit

April bis in den Juli

Volksnamen

Güldengünsel, Guglkrau

Verwendete Pflanzenteile

Verwendet wird das Kraut und die Blätter.

Sammelzeit

Gesammelt wird im April bis in den Juli.

Schneiden Sie das blühende Kraut und trocknen Sie es an einem luftigen Ort. Die gesammelten Teile sollten im getrockneten Zustand keine schwarzen Stellen aufzeigen.

Inhaltsstoffe

Gerbstoffe, Glykosid, Saponine, Tannine

Rezepte und Anwendungen

Anwendungsbeispiele

Verwendung findet der Kriechende Günsel zum Beispiel als Tee oder Tinktur. Man kann diesen Tee aber auch dem Badewasser zugeben, wenn man unter Hautbeschwerden leidet.

Tee

Übergießen Sie zwei Teelöffel der Günselblätter mit 250 ml kochendem Wasser und lassen Sie dies 5 Minuten lang ziehen, dann absieben und trinken. Bis zu 3 Tassen pro Tag sind empfehlenswert.

Dieser Tee kann getrunken werden, als Gurgelmittel oder für Umschläge verwendet werden. Umschläge können auch als Breiumschlag aus Günselkraut hergestellt werden.

Tinktur mit Kriechendem Günsel herstellen

Übergießen Sie Günselblätter mit Wodka oder einem hochprozentigen Schnaps, verschließen Sie das Gefäß gut und lassen Sie dies mehrere Wochen (bis zu 6 Wochen) stehen. Ab und an schütteln. Dann absieben und abfiltrieren und in eine Flasche umfüllen.

Man kann davon bis zu 50 Tropfen am Tag verwenden. Wem die Tinktur zu scharf ist, kann sie mit Wasser verdünnen.

Anwendung

Der o. g. Tee und die o. g. Tinktur eignen sich bei einer Vielzahl von Beschwerden, etwa bei Verdauungsbeschwerden, bei Magendrücken, Sodbrennen, als Gurgelmittel bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum, zur Beruhigung, bei Schlaflosigkeit, bei Wunden und Verletzungen, wo man den Tee äußerlich als Wickel auflegt, denn der Günsel hemmt Entzündungen und hilft gegen den Schmerz.

Wie gesagt, kann der Tee und die Tinktur äußerlich verwendet werden, sei es als Kompresse, Wickel, Badezusatz, für Waschungen oder als Spülung. Er hilft so besonders gut gegen Ekzeme, Ödeme, schlecht verheilende Wunden, er lässt auch Narben mit der Zeit verblassen.



Fotogalerie





Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen: