Amazon.de Widgets
Das Kräuter-Verzeichnis

Verdauungsprobleme - Verdauungsbeschwerden - Hausmittel und Tees

Jeden plagen ab und zu Verdauungsprobleme, gegen die es zum Glück auch viele Hausmittel gibt.

  1. 1 Teelöffel Anissamen für 1 Tasse Tee.

    Wasser kochen, über die Samen geben und 5 Minuten ziehen lassen.

    2 - 3 Tassen täglich, langsam trinken (am besten ohne Zucker).

  2. Wacholdertee zur Blutreinigung, bei schlechter Verdauung und als harntreibendes Mittel

    Nehmen Sie einen Teelöffel Wacholderbeeren und überbrühen Sie sie mit einer Tasse kochendem Wasser. 5 Minuten ziehen lassen, danach absieben.

    Wermut

  3. Ein Teelöffel Salbeiblätter wird mit 250 ml kochendem Wasser übergossen und 10 Minuten ziehen gelassen. Danach absieben.

    Bei Verdauungsproblemen eine Tasse vor den Mahlzeiten.

  4. 1 Esslöffel gemörserte Fenchelsamen mit 1/4 Liter siedendem Wasser übergießen. Einige Minuten ziehen lassen und mit Honig gesüßt genießen.

  5. Einen Esslöffel Artischockenblätter mit 250 ml gekochtem Wasser übergießen und 15 Minuten ziehen lassen, dann absieben.

    Jeweils vor dem Essen eine Tasse trinken.

  6. 1 Teelöffel Augentrost mit einer Tasse Wasser aufkochen und warm oder kalt zu Umschlägen verwenden. Schluckweise trinken.

  7. 1 Teelöffel Basilikumkraut (frisch oder getrocknet) auf 1 Tasse Tee. 5 Minuten ziehen lassen.

    2 - 3 Tassen täglich, langsam und ungesüßt trinken.

  8. 1 - 2 g getrocknete Beifußblätter mit 250 ml kochendem Wasser übergießen. 5 Minuten ziehen lassen, dann absieben. Eine Tasse pro Tag.

  9. Eine Melissen-Enzian-Kümmel-Mischung bei Magenbeschwerden

    Diese Teemischung hilft bei Magenbeschwerden, die durch zu fettes Essen ausgelöst werden.

    Nehmen Sie dazu 20 g Melissenblätter, 10 g Enzianwurzeln als auch 5 g Anis- und Kümmelfrüchte.

    Zwei Teelöffel davon nehmen, in eine Tasse kochendes Wasser geben und dann zehn Minuten ziehen lassen, danach absieben.

    Nach dem Essen in kleinen Schlucken trinken.

    Vorsicht:

    Nicht bei Magen- und Darmgeschwüren anwenden.

  10. Ein Pfefferminz-Kamillen-Schafgarben-Tee

    Dieser Tee hilft bei plötzlichen und krampfartigen Magenbeschwerden.

    Nehmen Sie dazu je 20 g Pfefferminzblätter und Kamillenblüten, dazu noch 10 g Schafgarbenkraut.

    Nehmen Sie von dieser Mischung zwei Teelöffel, die Sie in eine Tasse kochendes Wasser geben und zehn Minuten ziehen lassen, danach absieben.

    Warm und ungesüßt trinken.

  11. Ein Tausendgüldenkraut-Pfefferminz-Kümmel-Tee

    Dieser Tee hilft ebenfalls bei Magenbeschwerden nach zu fettem Essen.

    Nehmen Sie dazu je 10 g Tausendgüldenkraut und Pfefferminzblätter als auch je 5 g Kümmelfrüchte und Beifußkraut.

    Nehmen Sie von dieser Mischung zwei Teelöffel, die Sie in eine Tasse kochendes Wasser geben, zehn Minuten ziehen lassen, danach absieben.

    Warm und in kleinen Schlucken trinken.

    Vorsicht:

    Bei Magen- und Darmgeschwüren erst den Arzt befragen.

  12. Einen Teelöffel zerschnittene Enzianwurzel mit 250 ml kochendem Wasser übergießen. Fünf Minuten ziehen lassen und danach absieben. Vor dem Essen trinken. Dieser Tee hilft, die Verdauung in Gang zu bringen.

  13. Einen Teelöffel Enzianwurzel mit 250 ml Wasser kalt ansetzen, etwa fünf Stunden stehen lassen, danach absieben.

    Den Tee eine halbe Stunde vor dem Essen langsam trinken.

  14. 2 Teelöffel Galgantwurzel mit 250 ml kochendem Wasser übergießen und 5 Minuten ziehen lassen. Danach absieben. Ungesüßt und lauwarm bis zu 3 Tassen am Tag trinken.

  15. 1 Teelöffel Kalmus mit 1/4 l kaltem Wasser ansetzen und nach 10 Std. absieben.

    Täglich mehrere Tassen schluckweise trinken.

  16. Zu gleichen Teilen Ackerschachtelhalm, Birkenblätter, Schafgarbe, Brennnessel, Brunnenkresse, Sauerampfer und Bitterklee.

    Einen Teelöffel der Mischung zusammen mit einer Tasse Wasser aufkochen, dann abgedeckt zehn bis fünfzehn Minuten ziehen lassen. Vor dem Essen schluckweise und ungesüßt trinken.

  17. Wermut-Tausendgüldenkraut-Tee

    Eine solche Wermut-Tausendgüldenkraut-Teemischung schmeckt nicht ganz so bitter.

    Nehmen Sie dazu je 10 g Wermut- und Tausendgüldenkraut als auch Pfefferminzblätter.

    Nehmen Sie einen Teelöffel dieser Mischung, die Sie in 250 ml kochendes Wasser geben.

    Fünf Minuten ziehen lassen, dann absieben.

    Nach dem Essen ungesüßt trinken.

  18. Tausendgüldenkrauttee

    Dieser Tausendgüldenkrauttee ist ebenfalls sehr bitter. Jedoch regt er prima den Magen an.

    Nehmen Sie dazu einen gehäuften Teelöffel Tausendgüldenkraut, das Sie mit einer Tasse kaltem Wasser übergießen und dann für zehn Stunden stehen lassen. Danach absieben und lauwarm erwärmen.

    Vor den Mahlzeiten trinken.





Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen:




Mein Shop
















An Newsletter anmelden
Ihre Mailadresse