Amazon.de Widgets
Das Kräuter-Verzeichnis

Rückenschmerzen und Kreuzschmerzen - Tipps und Hausmittel

Wer schon einmal Rückenschmerzen gehabt hat, der weiß, wie schmerzvoll sie sind. Sie machen den Alltag zur Hölle, man versucht sich nicht mehr zu bewegen, man kann aber unter Umständen auch kaum noch sitzen oder liegen. Eine Qual!

Dabei gibt es verschiedene Rückenschmerzen, die hier kurz aufgeführt sind:

  1. Der akute Rückenschmerz: Er tritt zum ersten Mal auf oder nach einer längeren Zeit nach vorherigen Rückenproblemen.

  2. Immer wiederkehrende Rückenschmerzen in kurzen Abständen.

  3. Für kurze Zeit wiederkehrende Rückenschmerzen, zum Beispiel durch Wetterveränderungen.

  4. Chronischer Rückenschmerz, der eigentlich immer besteht.

Tatsächlich leiden bis zu 70% aller Deutschen zeitweilig oder immer unter Rückenschmerzen.

Woher der Rückenschmerz kommt, sollte von einem Arzt untersucht werden. Und es sind nicht immer körperliche Ursachen, auch die Seele kann Rückenschmerzen verursachen.

Einige Hausmittel bei Rückenschmerzen

  1. Auch wenn es weh tut: Bewegen Sie sich. Verharren Sie nicht im Schmerz.

  2. Machen Sie Sport, am besten natürlich Rückenübungen (nach Absprache mit dem Arzt!).

  3. Die Teufelskralle hat sich bei Rückenschmerzen bewährt. Nehmen Sie über Wochen Präparate mit Teufelskralle (nach Absprache mit dem Arzt).

  4. Geben Sie in einen Leinensack einige Handvoll Heublumen, geben Sie ihn in heißes Wasser und lassen Sie ihn 10 Minuten ziehen. Dann leicht auswringen und den Sack auf den Rücken binden. Eine Stunde einwirken lassen.

  5. Lassen Sie Massagen und Fango-Anwendungen durchführen.

  6. Geben Sie Heilerde, die Sie zuvor mit Wasser angerührt haben, auf den Rücken.

  7. Geben Sie Quark auf die schmerzenden Stellen.

  8. Ein Teelöffel Salbeiblätter wird mit 250 ml kochendem Wasser übergossen und 10 Minuten ziehen gelassen. Danach absieben. Bei Rückenschmerzen den Rücken möglichst heiß mit dem Tee waschen.

  9. 3 x täglich 1 Tasse Schafgarbentee.

  10. Vermeiden Sie Übergewicht. Ein zu hohes Körpergewicht schlägt sich dauerhaft auf den Rücken nieder.

  11. Nehmen Sie ein heißes Bad mit Lavendelblüten.

  12. Nehmen Sie ein heißes Bad mit Melissenblüten.

  13. Reiben Sie abends den Rücken mit einem Arnikaextrakt ein.

  14. Nehmen Sie ein Bad mit einem Badezusatz aus je einem Teelöffel Honig und Hopfenöl.

  15. Nehmen Sie ein heißes Bad mit Thymianöl.

  16. Massieren Sie, bevor Sie zu Bett gehen, Ihren Rücken mit etwas Kampferöl.

  17. Versuchen Sie, möglichst auf rückenfreundlichen Stühlen zu sitzen.

  18. Verwenden Sie rückenfreundliche Sitzkissen.

  19. Gehen Sie oft schwimmen, denn Schwimmen ist sehr gut für den Rücken.

  20. Geben Sie in Ihr Badewasser fünf Kilo Kochsalz. Baden Sie 20 Minuten darin, dann nicht abtrocknen, sondern das Salz antrocknen lassen. Hüllen Sie sich gut ein und lassen Sie das Salz eine Stunde lang auf dem Körper.

  21. Zerstampfen Sie eine gekochte Kartoffeln und geben Sie sie via eines Tuches auf die schmerzenden Stellen.

  22. Bleiben Sie in Bewegung: Gehen Sie spazieren, treiben Sie Sport, stehen Sie immer wieder auf, wenn Sie viel sitzen müssen, sitzen Sie NICHT immer Kerzengerade, sondern auch mal krumm und schief, denn das hält den Rücken beweglich.

  23. Falls die Rückenschmerzen seelische Ursachen haben, so sollten Sie versuchen, diese herauszufinden und ggf. eine Therapie beginnen.

  24. Rückenschmerzen bei Überanstrengung

    Nehmen Sie dazu:

    20 g Arnika,

    20 g Farn,

    20 g Wallwurz,

    20 g Hirtentäschel

    und 20 g Thymian.

    Alle Kräuter gut miteinander vermischen. Auf einen Liter Wasser nimmt man 50 g von dieser Kräutermischung, setzt kalt an, lässt aufkochen, dann zehn Minuten ziehen, siebt ab, gibt die Kräuter in ein Tuch und legt sie damit auf die schmerzende Stelle.

  25. Kreuzschmerzen

    Nehmen Sie dazu:

    10 g Lindenblüten,

    20 g Katzenschwanz,

    30 g Schafgarbe,

    20 g Basilienkraut

    und 20 g Baldrian.

    Alle Kräuter mischen. Davon nimmt man auf 1 Liter Wasser 3 Esslöffel, setzt kalt an, lässt aufkochen, 10 Minuten ziehen, siebt ab und trinkt tagsüber den Teeabsud.

  26. Kreuzschmerzen, äußerlich

    Nehmen Sie dazu:

    40 g Farnkraut,

    20 g Hamameliskraut,

    10 g Raute,

    10 g Rosmarin,

    10 g Majoran

    und 10 g Wacholder.

    Kräuter mischen, davon auf 1 Liter 4 Esslöffel nehmen, setzt kalt an, lässt 15 Minuten kochen, 10 Minuten ziehen, siebt ab, nimmt in diesem Absud 5 Minuten lang ein Sitzbad. Noch wirksamer sind die Kräuter, wenn man die abgekochten Kräuter in ein Tuch gibt und dieses auf die schmerzende Stelle eine Stunde lang auflegt.

Vorsicht

Massagen können die Schmerzen auch verschlimmern, deshalb sollte von einem Arzt abgeklärt werden, ob Massagen sinnvoll sind!





Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen:




Mein Shop
















An Newsletter anmelden
Ihre Mailadresse