Amazon.de Widgets
Das Heilkräuter - Verzeichnis

Nervosität - Tipps und Hausmittel - Beruhigende Mittel

Hausmittel bei Nervosität

  1. 20 g Baldrianwurzel, 20 g Johanniskraut und 10 g Passionsblume mischen. 1 TL der Mischung in eine Tasse geben und mit kochendem Wasser übergießen. Nach 10 Min. absieben und mehrmals täglich trinken.

  2. 20 g Herzgespann und jeweils 10 g Baldrianwurzel, Johanniskraut, Hopfen und Melissenblätter mischen. 2 TL der Mischung mit ¼ Liter kochendem Wasser übergießen und 5 Min. ziehen lassen. Absieben und mehrmals täglich oder vor dem Schlafengehen trinken.

  3. 50 g Schlüsselblume, 25 g Lavendelblüten, 15 g Hopfen, 10 g Johanniskraut und 5 g Baldrianwurzel mischen. 2 EL der Mischung mit ½ Liter kochendem Wasser übergießen und nach 15 Min. absieben. Die gesamte Menge über den Tag verteilt trinken.

  4. Zu gleichen Teilen Ackerschachtelhalm, Birkenblätter, Schafgarbe, Brennnessel, Baldrian, Gurkenkraut, Bohnenkraut und Ehrenpreis.

    Einen Teelöffel der Mischung zusammen mit einer Tasse Wasser aufkochen, dann abgedeckt zehn bis fünfzehn Minuten ziehen lassen. Vor dem Essen schluckweise und ungesüßt trinken.

  5. Je 1 Teelöffel Minze, Melisse und zerstoßene Anissamen mit 1 Tasse kochendem Wasser überbrühen. 10 Minuten ziehen lassen und durch ein Sieb gießen. Bei Bedarf eine Tasse trinken. Mit Honig süßen.

  6. Nervosität

    Nehmen Sie dazu:

    25 g Melisse,

    25 g Baldrian,

    10 g Kamille,

    30 g Ehrenpreis

    und 10 g Sellerie.

    Kräuter gut untereinander mischen. Auf einen Liter Wasser nimmt man 4 Esslöffel voll von dieser Kräutermischung, setzt kalt an, lässt drei Minuten kochen und zehn Minuten ziehen, siebt ab und trinkt täglich 2 bis 3 Tassen von diesem Tee.

  7. Nervosität

    Lavendelduft wirkt beruhigend auf den Menschen. Nehmen Sie 5 - 8 Tropfen auf einen Duftstein oder in einer Aromalampe zum Verdunsten oder geben Sie ca. zehn Tropfen Lavendelöl auf ein Taschentuch, an dem Sie ab und an schnuppern können.

Kräuter - Rezepte und Hausmittel: Beruhigend

    Ca. 75 g Baldrianwurzel mit 2 Liter Wasser kurz aufkochen. Danach 20 Minuten ziehen lassen und dem Badewasser zugeben.

    Man kann dazu auch Baldriantinktur benutzen, allerdings ist die Wirkung dann nicht so stark.

  1. Beruhigungsbad mit Lavendel

    Brühen Sie einen Liter Wasser und eine gute Handvoll Lavendelblüten auf und lassen Sie das Ganze für etwa 15 Minuten ziehen. Danach absieben und dem Badewasser zugeben.

  2. Beruhigungstee

    Geben Sie auf 2 Teelöffel Lavendelblüten eine Tasse kochendes Wasser und lassen Sie dies für ca. 5 Minuten abgedeckt ziehen. Davon jeden Abend eine bis zwei Tassen, das beruhigt für die Nacht, so dass man gut in den Schlaf findet.

  3. Lindenblütenbad zur Beruhigung, bei Depressionen, Nervenschmerzen und Nervosität

    Übergießen Sie etwa zwei Handvoll Lindenblüten mit einem Liter kochendem Wasser und lassen Sie dies 20 Minuten ziehen. Danach absieben und dem Badewasser zugeben.

  4. Tee zur Beruhigung und für einen besseren Schlaf

    Nehmen Sie 20 g Baldrianwurzel, 10 g Hopfenzapfen, 10 g Melissenblätter, 10 g Pfefferminzblätter und 5 g Pomeranzenschale und vermischen Sie dies gut miteinander.

    Nehmen Sie davon 3 Teelöffel und übergießen Sie dies mit einer Tasse kochendem Wasser. Abgedeckt 15 Minuten ziehen lassen, danach absieben. Abends eine Tasse vor dem Schlafengehen trinken.

  5. Beruhigungsmittel

    Nehmen Sie je 10 g Baldrianwurzel, Hopfen, Lavendel und Meisterwurz.

    Zubereitung und Gebrauch: 1 Esslöffel der Mischung auf 1 Tasse, 10 Minuten ziehen lassen; täglich dreimal 1 Tasse warm trinken.

  6. Wasseranwendungen: Warme Bäder mit Fichtennadel- oder Baldrianabkochung als Zusatz.




Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen: