Amazon.de Widgets
Das Kräuter-Verzeichnis

Gegen Bauchschmerzen - Tipps und Hausmittel

Wenn's im Bauch zwickt und zwackt liegt das oftmals an der falschen Ernährung oder am falschen Lebensstil. Diese beiden Ursachen verursachen auch Beschwerden wie eine entzündete Magenschleimhaut, Geschwüre im Magen oder, wenn's wirklich schlimm kommt, Magenkrebs.

Tatsächlich leiden viele Menschen täglich unter Bauchmerzen, besonders Kinder leiden darunter sehr. Neben den oben genannten Ursachen können Bauchmerzen auch durch psychische Belastungen ausgelöst werden: Stress und psychischer Druck können ebenfalls zu Bauchweh führen. Wer kennt nicht ein Kind, das wegen Schulproblemen Bauchweh hatte?

Manchmal wird Bauchweh auch „nur“ von der falschen Ernährung ausgelöst: Zu viel fettes Essen, generell zu viel Essen, oder unverträgliche Nahrungsmittel durcheinander gegessen, führt oftmals zu Bauchschmerzen, manchmal auch zu Blähungen und Durchfall.

Obwohl man Bauchschmerzen auch mit Hausmitteln gut behandeln kann, sei gesagt, dass lang andauernde Bauchschmerzen oder immer wiederkehrende Bauchschmerzen in die Hände eines Arztes gehören!

Folgende natürliche Mittel können helfen:

  1. Trinken Sie regelmäßig Tee aus Koriander, Kamille, Basilikum, Apfelminze, Kümmel und Fenchel.

  2. Möglich sind auch in Kamille getränkte Wickel, die man auf den Bauch legt. Stellen Sie dazu einen starken Kamillentee her und bringen Sie den Wickel möglichst warm auf.

  3. Massieren Sie mit kreisenden Bewegungen die Bauchdecke. Besonders bei Kindern hat dies oftmals eine gute Wirkung, da neben der Massage selbst psychische Nähe vermittelt wird und sich die Kinder gleich besser fühlen.

  4. Helfen kann auch ein Tee aus 10 g Pfefferminzblätter, 5 g Kamillenblätter, 5 g Melissenblätter und einigen zerstoßenen Anisfrüchten. Nehmen Sie zwei Teelöffel der Mischung, übergießen Sie es mit einem viertel Liter kochendem Wasser und lassen Sie den Tee zehn Minuten bedeckt ziehen. Sieben Sie dann ab und trinken Sie eine Tasse davon.

  5. Essen Sie ein Stück Ingwer oder versuchen Sie es mit Ingwertee.

  6. Lakritze soll ebenfalls gegen Bauchschmerzen helfen. Aber nicht übertreiben, weniger ist mehr.

  7. Der gute alte Magenbitter kann bei zu viel fettem Essen Bauchschmerzen vorbeugen. Aber bitte nur ein Glas…

  8. Auch die gute alte Wärmflasche hilft.

  9. Der Saft der Artischocke hilft besonders nach fettem schwerem Essen.

  10. Versuchen kann man es auch mit einem Glas lauwarmem Wasser.

  11. Versuchen Sie, weniger Stress zu haben.

  12. Magere Hühnersuppe gilt ebenfalls als Geheimrezept.

  13. Rauchen Sie nicht!

  14. Getrocknete Blaubeeren, genauer gesagt 1 EL davon, in einer Tasse Wasser einweichen, dann zehn Minuten kochen, abkühlen lassen und trinken.

  15. Essen Sie einen Haferflockenbrei zum Frühstück.

  16. Essen Sie wenig Salz oder scharf gewürzte Speisen.

  17. Möglichst immer zur gleichen Zeit essen.

  18. Pfefferminzöl, auf ein Stück Zucker getropft, vor dem Schlafen einnehmen.

    (Vorsicht: Pfefferminzöl eignet sich nicht für Kleinkinder!)

  19. Reiben Sie einen Apfel und lassen Sie ihn an der Luft leicht braun werden, dann essen.

  20. Versuchen kann man es auch mit Ingwer, pur oder als Tee.

  21. Etwas Karottensaft nach dem Essen kann ebenfalls helfen, möglich ist auch Kohlsaft oder Kartoffelsaft.

  22. Essen Sie lieber mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt als 3 große Mahlzeiten.

  23. Essen Sie am Abend möglichst fettarm.

  24. Versuchen Sie, mehr Obst und Gemüse zu essen als Fleisch.

  25. Essen Sie so wenig Zucker wie möglich.

  26. Trinken Sie wenig schwarzen Tee und Kaffee, wenig kohlensäurehaltige Getränke.

  27. Bewegung, zum Beispiel Treppensteigen oder ein Verdauungsspaziergang, ist ebenfalls zu empfehlen.

  28. Falls Sie Medikamente einnehmen müssen: Sind diese vielleicht Schuld an den Bauchschmerzen?

  29. Bauchschmerzen, die durch psychische Belastungen entstehen, kann man durch Entspannungstechniken, wie z. B. Yoga, vermeiden.

  30. Bauchkrämpfe

    Nehmen Sie dazu:

    40 g Anserine,

    20 g Angelika,

    20 g Melisse,

    10 g Wacholderbeeren,

    10 g Pfefferminze

    und 10 g Raute.

    Man mischt diese Mittel und siedet 2 Löffel dieser Kräutermischung in 1/2 Liter Weißwein 2 Minuten lang, lässt dann zehn Minuten ziehen, siebt ab und presst aus. Man nimmt von diesem Kräuterwein sechsmal am Tag.

Kräuterrezepte gegen Bauchschmerzen

Tee mit Kamille und Brombeere

Nehmen Sie dazu einen Teelöffel Kamille und einen Teelöffel Brombeerblätter.

Diese Mischung wird mit 250 ml kochendem Wasser übergossen und ca. fünf Minuten lang ziehen gelassen. Danach absieben und ungesüßt trinken.

Wenn Ihr Kind einmal Bauchschmerzen hat, so können Sie es mit einer Duftlampe und einigen Tropfen Sandelholz- oder Basilikumöl versuchen.

Achtung: Während die Lampe brennt, sollten Sie immer im Zimmer bleiben, da Brandgefahr besteht.





Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen:




Mein Shop









Letzte Änderung am Freitag, 1.8.2014, 11:23:10 Uhr








zum Seitenanfang