Amazon.de Widgets
Das Heilkräuter - Verzeichnis

Anwendungsbeispiele und alte Rezepte rund um die Angelika

Anwendungsbeispiele und alte Rezepte rund um die Angelika


Antriebslosigkeit und depressive Verstimmungen

Trinken Sie vor jeder Mahlzeit eine Tasse Engelwurz-Tee mit Honig.

Abführender Tee

Angelikawurzel 10 g Enzianwurzel 10 g Rhabarber 20 g Süßholz 20 g

Zubereitung und Gebrauch: 1 Eßlöffel der Mischung auf 1 Tasse kochendes Wasser, ziehen lassen; morgens 2 Tassen im Abstand von 15 Minuten nüchtern trinken.

Mehr zum Thema Abführmittel

Blähungen

Je 30 g Efeublätter, Koriandersamen, Selleriesamen und Sternanissamen, 50 g Engelwurz (Angelika) gut mischen.

Ein Teelöffel der Mischung in 250 ml Wasser geben und 10 Minuten kochen lassen, danach absieben, nach jeder Mahlzeit eine Tasse trinken.

Mehr Rezepte gegen Blähungen

Angelikahautöl

1/2 Liter Olivenöl mit 5% Essenz mischen und die betroffenen Stellen damit einreiben.

Bei Muskelrheuma

Je 10 g Angelikawurzel, Arnikablüten, Erdrauch, je 20g Goldrute, Seifenkrautwurzel, Spierenblüten, Vogelknöterich, 10g Weidenrinde.

Ein Teelöffel Kräutermischung in einer Tasse Wasser und 5 Minuten aufkochen, danach absieben 3x täglich warm trinken.

Angelika-Tee

Nehmen Sie für einen Tee einen halben Teelöffel der Wurzel auf eine Tasse Wasser.

Setzen Sie den Tee kalt an. Zur Einnahme des Tees kochen Sie ihn dann kurz auf und lassen ihn 5 Minuten ziehen.

Trinken Sie davon täglich bis zu zwei Tassen.

Angelikalikör

60 gr Angelikasamen

8 gr Samen des Fenchels

8 gr Samen des Anis

6 gr Samen des Korianders

Geben Sie dazu einen Liter Branntwein.

Dies lassen Sie 8 Tage lang ziehen und geben dann ein halbes Kilo Zucker, gelöst in einen Liter Wasser, dazu.

Dieser Likör hilft gegen Blähungen und regt die Verdauung an.

Gesichtsnervenentzündung

25g Bitterkleeblätter, je 15g Engelwurz, Wollkrautblüten, Lindenblüten, je 10g Flieder, Heidekraut und Kamille.

Zwei Esslöffel der Kräutermischung mit 500 ml kochendes Wasser übergiessen, zugedeckt 10 Minuten ziehen lassen, danach absieben. Täglich 2-3 Tassen trinken.

Bevor Sie sich selbst mit Heilkräutern behandeln fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker!












Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen: