Amazon.de Widgets
Das Heilkräuter - Verzeichnis

Anwendungsbeispiele und alte Rezepte rund um den Wacholder

Anwendungsbeispiele und alte Rezepte rund um den Wacholder

Tee bei Dünndarmentzündungen

Je 20g Bockshornkleesamen, Fenchel, Heidelbeeren, Johanniskraut, Salbei und 10g Wacholderbeeren.

1 Esslöffel der Kräutermischung mit einem Tasse kochendem Wasser übergiessen, zugedeckt 10 Minuten ziehen lassen, schluckweise 3x täglich eine Tasse trinken.

Blutreinigender Tee

30 g Brennessel, 20 g Pfefferminze, 10g Schafgarbe, 10g Tausendgüldenkraut, 20 g Wacholderbeeren und 10 g Wermut.

Zubereitung und Gebrauch: Heißaufguß (15 Minuten). Dreimal täglich 1 Tasse.

Mehr Rezepte zum Thema "Blutreinigend"

Chronische Verdauungsprobleme

Zu gleichen Teilen Ackerschachtelhalm, Birkenblätter, Schafgarbe, Brennessel, Tausendgüldenkraut, Wacholder, Bittersüss.

Einen Teelöffel der Mischung zusammen mit einer Tasse Wasser aufkochen, dann abgedeckt zehn bis fünfzehn Minuten ziehen lassen. Vor dem Essen schluckweise und ungesüßt trinken.

Wacholderkur nach Kneipp bei Arthrose

Nehmen Sie am ersten Tag morgens fünf Wacholderbeeren in den Munden und kauen Sie sie gründlich durch, dann schlucken. Nehmen Sie dann 15 Tage lang je eine Beere mehr.

Ab dem 16. Tag dann täglich wieder eine Beere weniger nehmen, bis man schließlich wieder bei fünf angekommen ist.

Appetitsteigernder Tee

10 g Melissenblätter

10 g Tausendgüldenkraut

15 g Wacholderbeeren

Zubereitung und Gebrauch: 1 Eßlöffel der Mischung auf 1 Tasse ; 3mal täglich vor dem Essen 1 halbe Tasse warm trinken.

Mehr Rezepte zum Thema Appetitanregend

Tee

Ein Teelöffel Beeren mit 250 ml siedendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten absieben.

Tee

Ein Teelöffel getrocknete Wacholderbeeren für einTasse Tee. Kalt ansetzen und kurz aufgekochen. 15 Minute ziehen lassen, dann absieben.

Dieser Tee wird ungesüßt und schluckweise, langsam getrunken. Die Menge reicht für einen Tag.

Bad

100 g zerkleinerte Beeren mit 1/2 l Wasser bedecken, 15 Minuten lang kochen und den Sud ins Badewasser geben. Hilft bei Rheuma, Gicht und Erkrankungen der oberen Atemwege.

Bei Rheuma und Gelenkschmerzen

Ein Leinen- oder Baumwolltuch mit der eins zu eins mit Wasser gemischten Tinktur tränken und um das schmerzende Gelenk wickeln.

Wacholderschnaps

100 g zerdrückte Beeren 14 Tage in Alkohol stehen lassen, mehrmals schütteln. Dann filtern.

Ideal zum Einreiben gegen Ischias, Gicht und Rheuma.

Geist

100 g Beeren zerdrücken und mit 500 g 70 %igen Alkohol übergießen. 2 Wochen stehen lassen und gelegentlich schütteln. Danach absieben und in eine frische Flasche umfüllen.

3 mal täglich 20 Tropfen auf ein Stück Zucker oder zum Einreiben benutzen.

Wacholdertinktur

100 g Wacholderbeeren werden im Mörser zerdrückt und mit ca. 250 ml 40 oder 50%-igem Alkohol übergossen. (Beeren sollen bedeckt sein). 14 Tage ziehen lassen, mehrmals schütteln, abfiltern und umfüllen.

Hilfreich bei Ischias; den Oberschenkel und entzündeten Nerv damit einreiben.

Wacholderbeerbad bei Muskelschmerzen

Eine handvoll Wacholderbeeren im Mörser zerdrücken und in 2 l Wasser 3 h stehen lassen. Danach aufkochen, 15 min ziehen lassen, absieben und dem Badewasser zufügen. Badedauer 20 min, danach 25 min ruhen.

Wacholderspiritus

3 Esslöffel Wacholderbeeren

100 ml 70%iger Alkohol

Wacholderbeeren mit dem Mörser zerquetschen und dann mit dem Alkohol übergießen. 2-3 Wochen ziehen lassen, absieben.

Hilfreich bei Rheuma (d.h. nicht bei Gelenkrheumatismus z.B. mit Taubheitsgefühlen, sondern bei Rheuma mit Verhärtungen, Verspannungen der Muskeln).

Bei Bedarf so 3x täglich die betroffenen Stellen einreiben.

Blutreinigungstee

Ein Teil Bitterklee

Ein Teil Löwenzahnwurzel (Löwenzahn)

Ein Teil Schafgarbe

Ein Teil Wacholderbeeren (Wacholder)

Ein Teil Erdbeerblütenblätter (Erdbeeren)

Wacholder-Tee zur Blutreinigung, bei schlechter Verdauung und als harntreibendes Mittel

Nehmen Sie einen Teelöffel Wacholderbeeren und überbrühen Sie ihn mit einer Tasse kochendem Wasser. 5 Minuten ziehen lassen, danach absieben.

Gegen Sodbrennen

3 - 4 Wacholderbeeren ordentlich kauen und dann ausspucken.

Die Beeren nicht schlucken!

Gegen Ischias

Teemischung aus gleichen Teilen Birkenblätter, Ehrenpreis, Wacholder und Stiefmütterchen.

3 x täglich eine Tasse trinken.

Badezusatz bei Gliederschmerzen und Hautproblemen

Aufguss von 100 bis 200 g Wacholderbeeren in einen Liter Wasser auf ein Vollbad

Gegen Alterserscheinungen

Dazu

Je 30 g Birkenblätter

Schafgarbe

Bockshornklee

Johanniskraut

und 10 g Teil Wacholder gut vermischen.

250 ml Wasser mit einem Teelöffel Mischung auf den Herd stellen und zum Kochen bringen.

1x aufkochen lassen und vom Ofen nehmen. Zugedeckt zehn bis fünfzehn Minuten ziehen lassen.

Vor dem Essen schluckweise und ungesüßt trinken.

Appetitsteigernder Tee

10 g Melissenblätter 10 g

10 g Tausendgüldenkraut

15 g Wacholderbeeren

Zubereitung und Gebrauch: 1 Eßlöffel der Mischung auf 1 Tasse ; 3mal täglich vor dem Essen 1 halbe Tasse warm trinken.

Bei Arthritis

Je 25g Spierblüten, Hauhechelwurzel und Bruchkraut, 5g Wacholderbeeren.

Ein Teelöffel Mischung mit einer Tasse kochendem Wasser übergiessen und 10 Minuten abgedeckt stehen lassen, danach absieben und mindestens zweimal täglich warm trinken.

Gegen Atemwegserkrankungen

100 g zerkleinerte Wacholder-Beeren mit 1/2 l Wasser bedecken, 15 Minuten lang kochen und den Sud ins Badewasser geben. Hilft bei Rheuma, Gicht und Erkrankungen der oberen Atemwege.

Blutarmut

Brenessel - oder Löwenzahnsaft.

Teemischung: 3 Teile Brennessel, je 1 Teil Wermut, Tausendgüldenkraut, Wacholderbeeren und Pfefferminze.

15 Minuten ziehen lassen.

3 x täglich 1 Tasse trinken.

Blutreinigender Tee

30 g Brennessel

20 g Pfefferminze

10g Schafgarbe

10g Tausendgüldenkraut

20 g Wacholderbeeren

10 g Wermut

Zubereitung und Gebrauch: Heißaufguß (15 Minuten) ; dreimal täglich 1 Tasse.

Chronisches Verdauungsproblem

Zu gleichen Teilen Ackerschachtelhalm, Birkenblätter, Schafgarbe, Brennessel, Tausendgüldenkraut, Wacholder, Bittersüss.

Einen Teelöffel der Mischung zusammen mit einer Tasse Wasser aufkochen, dann abgedeckt zehn bis fünfzehn Minuten ziehen lassen. Vor dem Essen schluckweise und ungesüßt trinken.

Flüssigkeitsstau

Nehmen Sie zu gleichen Teilen

Bärentraube

Schafgarbe

Wacholder

Ackerschachtelhalm

Birkenblätter

Brennessel

Ahlbeere

und 1/3 Teil Rosmarin.

Einen Teelöffel der Mischung zusammen mit einer Tasse Wasser aufkochen, dann abgedeckt zehn bis fünfzehn Minuten ziehen lassen. Vor dem Essen schluckweise und ungesüßt trinken.

Gelenkrheuma

Je 20g Bruchkraut, Hauhechelwurzel, Spierblüten, 5g Wacholderbeeren.

1 Teelöffel der Kräutermischung mit einer Tasse kochendem Wasser übergiessen, 10 Minuten abgedeckt ziehen lassen, danach absieben und mindestend 2x täglich einer Tasse trinken.

Tee gegen Gicht

100 g zerkleinerte Wacholder-Beeren mit 1/2 l Wasser bedecken, 15 Minuten lang kochen und den Sud ins Badewasser geben. Hilft bei Rheuma, Gicht und Erkrankungen der oberen Atemwege.

Harntreibender Tee

Wacholder-Tee zur Blutreinigung, bei schlechter Verdauung und als harntreibendes Mittel

Nehmen Sie einen Teelöffel Wacholderbeeren und überbrühen Sie ihn mit einer Tasse kochendem Wasser. 5 Minuten ziehen lassen, danach absieben.

Badezusatz bei Gliederschmerzen und Hautproblemen

Aufguss von 100 bis 200 g Wacholderbeeren in einLiter Wasser auf ein Vollbad

Teemischung bei Ischias

Gleiche Teile Birkenblätter, Ehrenpreis, Wacholder und Stiefmütterchen. 3 x täglich 1 Tasse trinken.

Bei Muskelrheuma

Nur bei sehr starken Schmerzen, nicht auf Dauer trinken!

Je 10g Birkenblätter

Bohnenschalen

Brennesseln

Johanniskraut

Spierstaude

Löwenzahnwurzel

Schafgarbe

Wacholderbeeren

und je 5g Bittersüss, Wegwarte und Kalmuswurzel.

Ein Teelöffel Kräutermischung in einer Tasse Wasser und 5 Minuten aufkochen, danach absieben 3x täglich warm trinken.

Rheuma

100 g zerkleinerte Wacholder-Beeren mit 1/2 l Wasser bedecken, 15 Minuten lang kochen und den Sud ins Badewasser geben. Hilft bei Rheuma, Gicht und Erkrankungen der oberen Atemwege.

Verdauungsprobleme

Wacholder-Tee zur Blutreinigung, bei schlechter Verdauung und als harntreibendes Mittel

Nehmen Sie einen Teelöffel Wacholderbeeren und überbrühen Sie ihn mit einer Tasse kochendem Wasser. 5 Minuten ziehen lassen, danach absieben.

Bevor Sie sich selbst mit Heilkräutern behandeln fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker!










Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen: