Amazon.de Widgets
Das Kräuter-Verzeichnis

Gegen Herpes - Tipps und Hausmittel

Herpesbläschen am Mund sind nicht nur nicht schön anzusehen, sie tun auch weh und sind ansteckend, da Herpes eine Virenerkrankung ist, die sich eben leicht auf andere Menschen übertragen kann.

Herpes ist im Moment übrigens nicht heilbar, das heißt, dass man sein Leben lang die Viren im Körper behält und es immer wieder zu einem Ausbruch des Herpes kommen kann.

Die Infektion mit Herpes geschieht dabei meist schon im Kindesalter, und meist denkt man sich nichts dabei. Beachten Sie aber unbedingt: Sollten Sie gerade an Lippenherpes leiden, so sollten Sie keine Babys oder Kleinkinder küssen, da es ansonsten zu schweren Krankheitsverläufen, man berichtet auch von Todesfällen, kommen kann.

Wodurch wird Herpes ausgelöst?

Meist bilden sich die typischen Herpesbläschen, wenn der Körper geschwächt ist, also bei längerer Krankheit, nach Operationen, bei Stress und Ärger oder anderen Infektionen.

Dann bilden sich die typischen Herpesbläschen, die spannen und jucken, sich dann mit Flüssigkeit füllen, aufplatzen und schließlich eintrocknen.

Da Herpes, wie schon erwähnt, sehr ansteckend ist, sollte man in dieser Zeit etwas vorsichtig sein: Küssen Sie wenig, auch wenn es schwer fällt, verwenden sie kein gemeinsames Geschirr oder z. B. Waschlappen, waschen sie alles gut nach Gebrauch.

Nachdem der Herpes abgeklungen ist, empfiehlt sich übrigens auch eine neue Zahnbürste.

Falls Sie unter Genitalherpes leiden -> Sofort ab zum Arzt!

Dieser Genitalherpes ist ebenfalls sehr ansteckend und kann natürlich beim Geschlechtsverkehr übertragen werden und zu ernsthaften Krankheitssymptomen führen!

Folgende Heilpflanzen können bei Herpes helfen

  1. Melisse
  2. Salbei
  3. Kamille
  4. Teebaum
  5. Thymian

Folgende ätherischen Öle können bei Herpes helfen

  1. Bergamotteöl
  2. Lavendelöl
  3. Melissenöl
  4. Teebaumöl
  5. Zitronenöl

Tipps und Hausmittel gegen Herpes

  1. Erste Maßnahme bei Herpesbläschen

    Der Ausbruch erfolgt ja zumindest ganz am Anfang eher unbemerkt, und wenn die ersten Anzeichen auftreten ist es eigentlich schon zu spät. Wenn also dieses typische Brennen und Jucken auf den Lippen entsteht, sollte man sich darum kümmern, den "Schaden" möglichst einzugrenzen bzw. klein zu halten. Nehmen Sie dazu einen Eiswürfel, den Sie in ein Taschentuch wickeln und auf die waschsenden Bläschen geben. Mehrmals am Tag durchführen!

  2. Bei Lippenbläschen, die von Herpes verursacht werden, kann man die Melisse einsetzen, die innerlich eine beruhigende Wirkung hat, äußerlich, als Salbe, gegen die verursachenden Viren hilft.

  3. Bei Herpes: Melisse

    Gegen die lästigen Bläschen an den Lippen kann Melissenöl helfen. Einfach mehrmals am Tag auf die Bläschen tupfen, schon verschwinden sie schneller.

  4. Hilfe bringt auch eine Melissentinktur aus 10 g Melissenblätter, die man in 0,1 Liter 70%igem Alkohol 2 Wochen stehen lässt. Auch die Tinktur wird mehrmals am Tag auf die Bläschen getupft. Vorsicht: Es kann etwas brennen...

  5. Heilkräuter und Herpes

    Die Heilpflanzen Kamille, Thymian und Weidenrinde sind infektionshemmend. Stellen Sie aus diesen Kräutern einen Tee her, tränken Sie damit ein Tuch und legen Sie dieses Tuch auf die Herpesbläschen.

  6. Schwedenkräuter

    Auch Schwedenkräuter können helfen. Tupfen Sie dreimal am Tag Schwedenkräuter auf die Herpesbläschen.

  7. Honig

    Auch Honig kann helfen. Betupfen Sie dreimal am Tag die Bläschen mit Honig.

  8. Betupfen Sie die von Herpes betroffenen Stellen mit einer fluorhaltigen Zahnpasta.

  9. Tragen Sie mehrmals am Tag Propolis-Salbe auf die Herpesbläschen auf.

  10. Tragen Sie auf Herpesbläschen eine zinkhaltige Salbe auf.

  11. Kristallsalz gegen Herpes

    Tragen Sie mehrmals am Tag eine Salz-Wasser-Mischung auf die Stellen auf.

  12. Heilerde und Kristallsalz bei Herpes

    Nehmen Sie einen Teelöffel der Kristallsalz-Sole und zwei Teelöffel Heilerde und mischen Sie dies. Mehrmals am Tag auftragen, dann für zehn Minuten wirken lassen.

  13. Nachtkerzenöl

    Nehmen Sie 5 ml Nachtkerzenöl und je 10 ml Lavendelöl und Zitronenöl, mischen Sie dies gut und tupfen Sie dies mehrmals am Tag auf die Stellen auf.

  14. Teebaumöl

    Tragen Sie mehrmals am Tag das Öl pur auf.

  15. Essen Sie viele Nahrungsmittel, die Lysin, also etwa Milch, Kartoffeln, Linsen, Eier und auch Bierhefe.

  16. Herpesviren brauchen zum Wachsen die Aminosäure Arginin. Essen Sie also wenig argininhaltige Lebensmittel, also Erdnüsse, Weizenkeime, auch wenig Schoki und Cola, Nüsse, Hammelfleisch, Hühnerfleisch, oder auch Erbsen und Getreide.

  17. Es gibt auch Menschen, die auf Nuss-Nugat-Creme schwören oder auf Thunfisch... Ob es hilft, ist mir jetzt nicht bekannt, aber schmecken tut's (...) .

  18. Der Grünkohl...

    ... hilft ebenfalls bei Lippenherpes. Tragen Sie mehrmals am Tag frisch ausgepressten Grünkohlsaft auf die Herpesbläschen auf. Oder trinken Sie jeden Tag drei Gläser frischen Grünkohlsaft.

  19. Hamamelis

    Betupfen Sie mehrmals am Tag Hamamelistinktur auf die Bläschen.

  20. Kühlen Sie die Bläschen mit Eis.

  21. Geben Sie morgens etwas saure Sahne auf die Bläschen.

  22. Knoblauch

    Knoblauch ist ein natürliches Antibiotikum und kann auch bei Herpes helfen.

    Schälen Sie einige Knoblauchzehen und zerkleinern Sie sie, geben Sie sie in eine dunkle Flasche und füllen sie diese Flasche dann mit Olivenöl auf. Dann zwei Wochen ziehen lassen. So entsteht ein Knoblauchöl, das man bei ersten Anzeichen von Herpes auf die Stellen auftragen kann, mehrmals am Tag.

  23. Die Kamille, die Weidenrinde, der Fenchel und das Zinnkraut haben ebenfalls günstige Eigenschaften bei Herpes, bereiten Sie also einen Tee daraus her (zu gleichen Teilen) und tränken Sie ein Tuch mit dem Tee. Das Tuch dann auf die Stellen legen.

  24. Halten Sie Ihren Körper fit und stark, essen und leben Sie also gesund, essen Sie viele Vitamine und treiben Sie Sport!

Schüßler-Salze, die bei Herpes helfen können

  1. Natrium chloratum Nr. 8
  2. Natrium Sulfuricum Nr. 10
  3. Silicea Nr. 11

Homöopathische Mittel bei Herpes

  1. Apis mellifica C30

    Im Anfangsstadium. Es kommt zu leichten, rosafarbenen Schwellungen die brennen und stechen.

    Daraus bilden sich später große Blasen.

    Die Beschwerden verschlimmern sich durch Wärme und durch Berührung, sie bessern sich durch Kälte und durch kalte Umschläge.

  2. Cantharis C30

    Die Haut ist entzündet, es bilden sich große Blasen, diese brennen und jucken.

    Besserung durch Kälte.

  3. Hepar sulfuris C30

    Bei Herpes in Verbindung mit Eiterbildung, es kommt zu stechenden Schmerzen.

    Der Betroffene ist empfindlich gegen jegliche Berührung.

    Verschlimmerung der Beschwerden durch Kälte und Besserung der Beschwerden durch Wärme.

  4. Rhus tox. C30

    Blasen jucken und brennen stark, es bildet sich eine eitrige Kruste.

    Verschlimmerung der Beschwerden durch kalte Luft, Verbesserung durch warme feuchte Umschläge.

Zurück zum Stichwortverzeichnis...





Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen:




Mein Shop
















An Newsletter anmelden
Ihre Mailadresse