Amazon.de Widgets
Das Kräuter-Verzeichnis

Blutwurz - Tormentill

Der Tormentill ist ein Angehöriger der Familie der Rosengewächse. Er wird bis zu 30 Zentimeter groß, er bevorzugt Waldränder und magere Wiesen. Der Wurzelstock, das so genannte Rhizom, wächst mehr zur Seite als in die Tiefe, daraus wächst jedes Jahr eine neue, gelblich erblühende Sprosse der Pflanze.


Übersicht

Volksnamen

Tormentill, Ruhrwurz

Wo wächst die Blutwurz

Die Blutwurz liebt halbschattige bis sonnige Plätze, sie wächst in lichten Waldgebieten. Blutwurz mag keinen kalkhaltigen Boden, sie gilt als Zeigerpflanze für einen oberflächlichen, sauren Boden.

Wirkung und Anwendung von Blutwurz

  1. Blutarmut
  2. Durchfall
  3. Entzündungen im Mundraum und Rachenraum
  4. leichte Zahnfleischentzündungen
  5. leichte entzündliche Magen-Darm-Erkrankungen
  6. Mundschleimhautentzündung
  7. Rachenentzündungen
  8. Stillen von Blutungen
  9. Verbrennungen
  10. Zahnschmerzen

Anwendungsbeispiele und alte Rezepte rund um die Blutwurz

Tee

1 Teelöffel Blutwurz auf 1 Tasse Tee.

Mit kaltem Wasser ansetzen, gemeinsam zum Kochen bringen, vom Herd nehmen. Zugedeckt ca. 5 Minuten ziehen lassen, absieben. Langsam und schluckweise trinken.

2 Tassen täglich.

Blutwurztee zur Darmreinigung

Trinken Sie sechs Wochen lang pro Woche eine Tasse Blutwurztee. Dies reinigt den Darm.

Ein Tee, z.B. gegen Durchfall

1 TL Tormentill in einer Tasse Wasser aufkochen, dann 5 Minuten ziehen lassen, dann absieben und 3mal am Tag trinken.

Mundspülung bei entzundenem Zahnfleisch

Gurgeln Sie mit dem oben erwähnten Tee mehrmals am Tag, das hilft.

Bevor Sie sich selbst mit Heilkräutern behandeln, fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker!






Vorsicht

Empfindliche Menschen können nach dem Verzehr von Blutwurz manchmal Magenreizungen und Erbrechen bekommen.


Fotogalerie





Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen:




Mein Shop








Hier können Sie weiterlesen

Letzte Änderung am Mittwoch, 10.9.2014, 13:15:18 Uhr








zum Seitenanfang