Amazon.de Widgets
Das Heilkräuter - Verzeichnis

Esche

Die Esche (Fraxinus Excelsior) ist ein Baum, der bis zu 30 m hoch wird. In der Naturheilkunde werden die Blätter verwendet, die noch jung aber schon voll entwickelt sein sollen. Vor dem Trocknen sollte man die Mittelrippe entfernen. Die Trocknung sollte in einem gut belüfteten Raum, am besten schattig, erfolgen.

Tee aus Eschenblättern ist leicht harntreibend, abführend und wird bei Wasserstauungen im Körper verwendet. Eine kranke Niere wird stimuliert, ohne gereizt zu werden. In der Naturmedizin wird sie auch bei Rheuma und Gicht verwendet.


Wirkung und Anwendung von Esche

  1. Blasenleiden
  2. Fieber
  3. Gicht
  4. harntreibend
  5. Nierenleiden
  6. Rheuma
  7. Verstopfung
  8. Wassersucht

Übersicht

Volksnamen

Asche, Geisbaum, Oesch, Wundbaum

Wirkstoffe

Flavonoide, Cumarine, Bitterstoffe, Harz, Gerbstoffe und ätherisches Öl

Rezepte und Anwendungen rund um die Esche

Tee

2 Teelöffel der getrockneten Blätter mit 250 ml Wasser ansetzen, zum Kochen erhitzen und 3 Minuten ziehen lassen. Danach absieben und auf Trinktemperatur abkühlen lassen. Täglich 3 Tassen davon trinken.

Bevor Sie sich selbst mit Heilkräutern behandeln, fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker!


Quellen zu diesem Artikel

  1. Die Kräuter in meinem Garten

Quellenverzeichnis




Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen: