Amazon.de Widgets
Das Kräuter-Verzeichnis

Zahnfleischbluten Tipps und Hausmittel

Viele Menschen, die davon betroffen sind, stellen es nach dem Biss in einen Apfel fest: Ich habe Zahnfleischbluten. Allerdings findet das Zahnfleischbluten bei den meisten kaum Beachtung, da es ja meist gleich wieder aufhört und an sich auch gar nicht gefährlich ist, zumindest im ersten Moment.

Tatsächlich kann sich durch Zahnfleischbluten auch eine beginnende Parodontose bemerkbar machen, zudem können durch das offene Zahnfleisch Erreger in den Körper eindringen.

Bei ständigem und immer wieder auftretendem Zahnfleischbluten sollte man also unbedingt zum Zahnarzt gehen, um klären zu lassen, woran es liegt.

Es gibt aber auch noch ein paar Hausmittel und Tipps bei Zahnfleischbluten:

  1. Zahnhygiene

    Putzen Sie unbedingt weiter gewissenhaft Ihre Zähne, mindestens 2-mal pro Tag, um die Mundhygiene aufrecht zu erhalten.

  2. Zwischen den Zahnräumen befindliche Essensreste kann man mit Zahnseide entfernen.

  3. Um die Wunden nicht noch größer zu machen sollte man mit einer weichen Bürste und nur mit wenig Druck die Zähne putzen.

  4. Mundspülungen

    Es gibt fertige Mundspülungen bei Zahnfleischbluten, man kann aber auch auf Salbei, Myrrhentinktur und Kamillentee zurückgreifen.

  5. Eine Mischung aus Milch und Honig, die man möglichst lange im Mund behält, kann ebenfalls helfen.

  6. Zahnstein entfernen

    Zahnstein kann ebenfalls das Zahnfleisch angreifen, deshalb sollte man sich Zahnstein entfernen lassen.

  7. Ziehen Sie täglich mehrmals Olivenöl durch die Zähne (man nennt dass auch Ölziehen). Dies entfernt Krankheitserreger aus dem Mundraum, besonders natürlich aus den Zahnzwischenräumen. Das Öl aber bitte nicht schlucken, sondern ausspucken.

  8. Spülungen mit verdünntem Teebaumöl können ebenfalls helfen, ebenso mit Johannisbeersaft.

  9. Essen Sie ausreichend Vitamin C, z. B. viel Obst, Gemüse, besonders Zitrusfrüchte und Paprika.

  10. Trinken Sie täglich ein kleines Glas Heidelbeersaft, z. B. aus dem Reformhaus.

  11. Knoblauch wirkt antibakteriell, deshalb ist der regelmäßige Verzehr von Knoblauch auch bei Zahnfleischbluten wichtig.

Kräuterrezepte gegen Zahnfleischbluten

  1. Ein EL Gänsefingerkraut mit 250 ml kochendem Wasser übergießen, zehn Minuten ziehen lassen, dann absieben. Lauwarm zum Spülen des Mundraumes verwenden, mehrmals am Tag.

  2. Zwei TL Walnussblätter mit 250 ml kochendem Wasser übergießen, dann eine Minute ziehen lassen und absieben. Lauwarm den Mundraum damit spülen.

  3. Zahnfleisch, blutendes

    Nehmen Sie dazu:

    25 g Salbeiblätter,

    25 g Eichenrinde,

    25 g Odermennig

    und 25 g Frauenmantel.

    Alle Kräuter mischen. Auf 1/4 Liter Wasser nimmt man 1 Teelöffel voll von dieser Kräutermischung, setzt kalt an, lässt 5 Minuten kochen, dann zehn Minuten ziehen, siebt ab und macht damit 1/2 Stunde lang Mundspülungen.

  4. Bei Zahnfleischbluten und bei Entzündungen des Zahnfleisches häufig den Mund mit Salbeitee spülen.

  5. Spülen Sie dreimal täglich Ihren Mund mit Salbeitinktur.

  6. Reiben Sie Ihre Zähne mehrmals am Tag mit frischen oder getrockneten Salbeiblättern ab.

    Man kann auch Salbei im Teebeutel warm und feucht aufs Zahnfleisch legen.

  7. Ein kleines Glas Heidelbeersaft, am besten frisch oder aus dem Reformhaus, täglich getrunken, hilft bei Zahnfleischbluten.





Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen:




Mein Shop









Letzte Änderung am Freitag, 13.2.2015, 10:28:07 Uhr