Amazon.de Widgets
Das Heilkräuter - Verzeichnis

Ölziehkur und Ölziehen - Was ist eine Ölziehkur?

Die Ölziehkur entstammt der russischen Volksmedizin und wurde von Dr. Karach, Onkologe, an einer Tagung in der UdSSR vorgestellt.

Er erklärte einen einfachen Heilprozess des menschlichen Körpers mit Hilfe von kaltgepresstem Sonnenblumenöl. Der Inhalt seines Referates rief Zweifel und Verwunderung hervor, aber nach Überprüfung seiner Öltherapie kann sich jeder von der Stichhaltigkeit der Argumente überzeugen und die Wirkung am eigenen Körper erfahren.

Ölziehen
Ölziehen

Was geschieht bei einer Ölziehkur und wie geht man vor?

Man nimmt einen Esslöffel Sonnenblumenöl (kaltgepresst) in den Mund, dieses wird nun gesaugt, geschlürft und durch die Zähne gezogen, für 15 - 20 Minuten, ohne es herunterzuschlucken! Dies vollzieht man am besten vor dem Frühstück. Während dieses Vorganges zieht das Öl viel Speichel mit Gift- und Abbaustoffen. Das Öl wird zuerst dickflüssig, dann dünnflüssig und hat eine milchig-weiße Farbe, wonach es ausgespuckt wird. Wichtig: nicht schlucken! Denn nun befinden sich Bakterien, Krankheitserreger und andere schädliche Substanzen im Öl. Nach dem Ausspucken die Mundhöhle gründlich spülen und die Zähne mit der Zahnbürste reinigen.

Wann ist eine Ölziehkur angezeigt?

Die Ölkur wirkt bei allen Arten von Krankheiten und Leiden, weil sie die körpereigenen Abwehrkräfte steigert. Außerdem wirkt sie sehr wirksam vor gefürchteten chronischen Leiden (Herz-Kreislauf, Stoffwechsel, Krebs etc.) Bei Personen mit mehreren Leiden ist anfangs eine Verschlechterung des Zustandes möglich, auch eine Erhöhung der Körpertemperatur ist kein Grund die Kur abzubrechen. Der Organismus erholt sich mit Sicherheit!

Wie lange geht eine Ölziehkur?

In der Regel 14 Tage, bei chronischen Leiden länger.

Welche Wirkungen zeigen sich?

  1. Der Organismus bekommt seine ursprüngliche Kraft und Frische zurück.
  2. Ruhiger Schlaf stellt sich ein (man ist nach dem Schlaf nicht mehr Müde).
  3. Zahnfleischbluten geht weg.
  4. Zähne werden fester und weißer.
  5. Erinnerungsvermögen kehrt zurück.

Wichtig: Die Sonnenblumenöltherapie kann die medizinischen Abklärungen von Krankheiten durch einen Arzt oder Heilpraktiker nicht ersetzen!

Ausdrücklich betonen möchte ich, dass mit der Weitergabe dieser Erkenntnisse keine Haftung übernommen wird!

Hier nochmals eine Liste, wann so eine Ölkur Sinn machen kann:

  1. Allergien
  2. Kopfschmerzen / Migräne
  3. Infektanfälligkeit
  4. Rheuma (Arthritis / Arthrose)
  5. Zahnfleischerkrankungen, lockere Zähne
  6. chronische Müdigkeit
  7. Verhinderung der Zerstörung des Organismus
  8. Belastung durch Umweltgifte

Kaum eine andere Naturheilmethode entgiftet den Körper so gründlich

Kaum eine andere Naturheilmethode entgiftet den Körper so gründlich wie die Kur mit Sonnenblumenöl. So ist es nach Dr. Karach möglich, viele Krankheiten zu heilen, auch solche die vielleicht durch das Einnehmen giftiger, chemischer Arzneimittel verursacht wurden.





Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen: