Amazon.de Widgets
Das Heilkräuter - Verzeichnis

Gegen Darmkrämpfe - Tipps und Hausmittel

Darmkrämpfe können durch Verstopfung oder Darminfektionen entstehen. Sie äußern sich in krampfartigen Bauchschmerzen, die sich bis in den Darmbereich hin ausdehnen.

Auch psychische Probleme und emotionaler Stress können zu Darmkrämpfen führen. Die Krämpfe treten akut in den jeweiligen Situationen auf und gehen meist mit Verstopfung oder Durchfall einher.

Vor der Behandlung sollte die Ursache der Darmkrämpfe geklärt sein. Handelt es sich um eine entzündliche Erkrankung, sollte auf Wärmeanwendungen verzichtet werden, da Wärme die Entzündung fördert.

Hausmittel

Je 2 TL Kamille, Pfefferminze und Schafgarbe und je 1 TL Enzian und Wermut mischen. 1 TL der Mischung mit ¼ Liter kochendem Wasser übergießen und nach 10 Min. absieben. Täglich morgens und abends eine Tasse trinken.

Je 20 g Enzian, Kamille und Melisse.

Zubereitung und Gebrauch: 1 Esslöffel der Mischung auf 1 Tasse kochendes Wasser, 10 Minuten ziehen lassen; morgens nüchtern 1 Tasse trinken.

4 TL Gänsefingerkraut und je 3 TL Kamille, Kümmel und Pfefferminze mischen. 3 TL der Mischung mit ¼ Liter kochendem Wasser übergießen und 10 Min. ziehen lassen.

Danach absieben und bis zu 4-mal täglich trinken.

Als Einzeldrogen besonders: Baldrian oder Kamille.

Diät: Zuerst Fasten, dann Kräutertee mit Zwieback, Schleimsuppen.

Wasseranwendung: Warme Umschläge mit Essigzusatz (auf 1 Liter Wasser 3 - 4 Löffel Essig).





Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen: