Das Kräuter-Verzeichnis



Ziest - Betonie

(Betonica officinalis)


Früher gehörte die Betonie zu den traditionellen Heilmitteln nordamerikanischer Indianerstämme, die mit Umschlägen aus einer Abkochung der Rinde vor allem Tumore und Augenentzündungen behandelten. Frauen tranken den Sud bei starken Menstruationsblutungen.

Die Betonie ist eine stark wachsende Pflanze, die im späten Sommer mit ihren üppigen, violetten Blüten sehr dekorativ aussieht. In der Antike hielt man die Betonie nahezu für ein Allheilmittel. Heute jedoch wird es in der Schulmedizin kaum noch verwendet.


Der Ziest erblüht von Juni bis September, wenn man selbst sammeln möchte, kann man dies von Juni bis August tun. Verwendet wird das blühende Kraut. Getrocknet wird das Sammelgut an gut belüfteten Stellen an schattigen Plätzen.


Die Pflanze wird 30 bis 60 cm hoch und ist eine ausdauernde Pflanze. Die Blütezeit der Betonie ist im Juli und im August. Sie wächst gerne auf trockenen Wiesen, an sonnigen Hängen und manchmal auch in trockenen Waldgebieten. In der Naturheilkunde findet Verwendung das blühende Kraut, das man circa 10 cm über dem Erdboden abschneidet. Danach trocknet man es, zu Bündeln gebunden, an einem luftigen Ort, der möglichst schattig sein sollte.


Obwohl die Schulmedizin die Betonie nicht mehr nutzt, wird sie in der Naturheilkunde weiterhin noch sehr oft angewendet.


So wirkt ein Tee aus Betonie hervorragend bei Durchfall und bei Darmbeschwerden. Aber auch als Gurgelmittel und als Mundspülung bei Entzündungen im Hals- und Rachenraum und des Zahnfleisches ist die Betonie wirksam.


Zudem kann man den Ziest bei Erkrankungen der Atemwege, bei Asthma sowie bei Darm- und Magenbeschwerden einsetzen.


Volksnamen

Heilziest, Ziest, Heilbatunge, Zehrkraut, Feuerkraut, Betonienziest, Pfaffenblume, Zahnkraut, Betonie



Wirkung und Anwendung von Betonie

  1. Asthma
  2. Darmbeschwerden
  3. Durchfall
  4. eiternde Krampfadergeschwüre
  5. entzündetes Zahnfleisch
  6. Entzündungen im Mund- und Rachenraum
  7. Gebärmutterblutungen
  8. Gicht
  9. Halsentzündung
  10. Hysterie
  11. innere Unruhe
  12. Krampfadern
  13. Lungenverschleimung
  14. Magenleiden
  15. Menstruationsstörungen
  16. Nebenhöhlenentzündung
  17. Nervenheilmittel
  18. Neuralgie
  19. Rheuma
  20. Schwächeerscheinungen
  21. Tonikum
  22. Universalheilmittel
  23. Wundbehandlung bei schlecht heilenden Wunden
  24. Wundheilung

Verwendete Pflanzenteile

Verwendet wird das blühende Kraut


Wirkstoffe

Bitterstoffe, Gerbstoffe, Betaine (Stachydrin), ätherisches Öl, Alkaloide


Sammelzeit

Gesammelt wird im Juli und August


Anwendung

Tee

1 Teelöffel des Krautes 250 ml Liter kochendem Wasser übergießen, 15 Minuten ziehen lassen. Danach absieben und täglich drei Tassen trinken.


Dieser Tee kann auch als Mundspülung und für Umschläge verwendet werden.









Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen:




Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden...




Es wurde für den Beitrag "Ziest - Betonie" abgestimmt



3.9 von 5 Kürbissen, basierend auf
27 abgegebenen Stimmen.


Auch abstimmen







Einen Kommentar schreiben 


Druckansicht 


Beurteilen 


Der Beitrag "Ziest - Betonie" wurde 13885 mal gelesen.





Thema: Heilkräuter
0.0911998748779297 sec. to build - WOW :) - Thanks to WEBGO.DE






www.kraeuter-verzeichnis.de

Letzte Änderung am Montag, 31.3.2014, 11:28:59 Uhr




Teilen Sie diesen Beitrag
zum Seitenanfang