Amazon.de Widgets
Das Heilkräuter - Verzeichnis

Kakao

Wer Kakao (Theobroma cacao) hört, der denkt an Schokolade oder das Getränk, also zum Beispiel einen heißen oder auch kalten Kakao. Im Kakao finden sich Inhaltsstoffe, die unser Wohlbefinden steigern und uns glücklich machen.

Der Kakao stammt aus den tiefen tropischen Regionen Amerikas. Neuere genetische Untersuchungen zeigen, dass er im Amazonasgebiet entstanden ist und dann von Menschen in ganz Mittelamerika und Zentralamerika verteilt wurde.

Dieser kleine, immergrüne Baum wird 4 - 8 m groß, er hat einen braunen Stamm und helle, grüne, lanzettlich geformte Blätter.

Seine kleinen, rötlichen, fast geruchlosen Blüten werden von kleinen Fliegen bestäubt. Seine glatten, gelblich-roten Früchte werden das ganze Jahr über getragen. Sie enthalten Kapseln mit etwa 25 Samen, die, wenn sie reif sind, in den Kapseln klappern.

Diese Samen, die Kakaobohnen, werden in der Sonne getrocknet.

Der Gattungsname Theobroma bedeutet "Speise der Götter". Der Name Schokolade leitet sich vom Wort "Nahuatl xocolatl" ab, was "bitter und Wasser" bedeutet. Während der großen Aztekenzeit wurden Kakaobohnen als Währung für kleine Transaktionen verwendet.

Die mythologische gefiederte Schlange, Symbol des aztekischen Gottes Quetzalcoatl, soll den Mayas den Kakao geschenkt haben. Um das zu feiern, wurde jedes Jahr im April ein Opferfest veranstaltet, bei dem es auch zu Blutopfern kam.

Mit einem Zusatz von etwas aphrodisierendem Chili soll der aztekische Herrscher Montezuma II ( 1480-1520 ) täglich eine "heiße Schokolade" getrunken haben, um seine zahlreichen Konkubinen beglücken zu können.


Heilwirkung

Das Kauen von Kakaoblättern soll helfen, die Höhenkrankheit zu überwinden. Dunkle Schokolade kann bei Frauen die Libido steigern, sie hat zudem bei Durchblutungsstörungen positive Eigenschaften. Kakaobasierte Medikamente können bei der Behandlung von Diabetes helfen, ebenso bei Demenz und anderen Krankheiten.


Vorsicht

Zu viel Schokolade macht dick, sie kann wohl auch Akne verursachen.

Schokolade ist für einige Tierarten ungesund bis giftig, da sie das enthaltene Theobromin nicht vertragen. Dazu gehören unter anderem Hunde.

Wirkung und Anwendung von Kakao

  1. Durchfall
  2. wirkt entspannend
  3. euphorisierend
  4. harntreibend
  5. Husten
  6. leicht anregend
  7. steigert die Stimmung
  8. Wechseljahresbeschwerden

Übersicht



Verwendete Pflanzenteile

Verwendet werden die Kakaobutter und die Kakaobohnen


Inhaltsstoffe

Alkaloide, Theobromine, Theophylline, Beta-Sitosterol, Polyphenole, Vitamine, Glyzerin, Cumarine, Lecithin, Salicylate, Valeriansäure


Rezepte und Anwendungen rund um Kakao



Peelende und feuchtigkeitsspendende Maske mit Kakao

1 Tasse Kakaopulver

1 Tasse Honig

2 EL Joghurt

3 TL gemahlener Hafer

Mischen Sie alles gut miteinander, dann auf das Gesicht einmassieren. Nach 20 Min. warm abspülen.













Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen: