Amazon.de Widgets
Das Heilkräuter - Verzeichnis

Herzblatt

Eine weitere Bezeichnung des Herzblattes (Parnassia palustris) ist "Weißes Leberblümchen", was weniger mit einer Ähnlichkeit mit dem Leberblümchen zu tun hat, als vielmehr mit dem Umstand, dass es gut für die Leber (und die Galle) ist.

Ein anderer Volksname ist Studentenröschen, dieser Name kommt daher, weil im süddeutschen Heidelberg die Studenten das Blümchen ihren Freundinnen an die Blusen steckten.

In der Naturmedizin kochte man früher die Heilpflanze in Bier auf und trank dies dann gegen Magenschmerzen.

Ein Tee (ohne Bier) aus der getrockneten Pflanze wurde bei Angst, starkem Herzschlag, oder sogar Epilepsieanfällen gegeben.

Das Herzblatt heilt außerdem Wunden und soll das Augenlicht verbessern.

Frischer Presssaft soll gut gegen Nasenbluten helfen.

Übersicht

Volksnamen

Studentenröschen, Sumpf-Herbstblatt, Schwanenrose

Pflanzengröße

Ist eine mehrjährige Pflanze und wird bis zu 25 cm groß.

Wuchsort

Mag feuchte und kalkige Böden, bevorzugt die pralle Sonne.

Blütezeit

Die Blüte findet im Juli und August statt.

Sammelzeit

Ist in der Blütezeit - Juli und August.

Verwendete Pflanzenteile

Verwendet werden die Blüten.

Inhaltsstoffe

Gerbstoffe, flüchtiges Öl, Harz, Bitterstoffe

Medizinische Eigenschaften

Zusammenziehend (adstringierend), beruhigend

Sammeln und trocknen

Das Herzblatt wächst auf feuchten Wiesen und in Moorgebieten. Es ist in den Bergen bis zu einer Höhe von 2.500 Metern anzutreffen.

Das Herzblatt steht unter Naturschutz, darf deshalb nicht gesammelt werden!

Edelsteine

Jaspis, Saphir, Karneol

Planet

Merkur und Neptun

Bitte nicht sammeln - steht unter Naturschutz!





Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen: