Amazon.de Widgets
Das Heilkräuter - Verzeichnis

Sommersprossen - Tipps und Hausmittel

Obwohl Sommersprossen eigentlich keine Hauterkrankung sind, sondern eher etwas mit dem Schönheitsideal zu tun haben, möchten manche Menschen die Sommersprossen verschwinden lassen bzw. verblassen lassen.

Sobald im Sommer die Sonne richtig stark scheint, wachsen sie und kommen richtig zur Geltung: Die Sommersprossen. Sommersprossen sind eigentlich harmlose Hautpigmentierungen, besitzen aber eine körpereigene Warnfunktion: Sie zeigen an, dass man sich vor der Sonne hüten sollte und auch mal im Schatten bleiben sollte.

Was sind eigentlich Sommersprossen?

Die Sommersprossen sind so genannte Pigmentflecke in der allerobersten Hautschicht.

Sommersprossen werden durch einen Gendefekt verursacht, der die Verteilung der Pigmente in der Haut fehlsteuert. Denn eigentlich werden die Pigmente, die vor der Sonne schützen sollen (Melanin) gleichmäßig in der Haut verteilt, hier häufen sie sich dann aber in den Sommersprossen an.

Und wer hat eigentlich Sommersprossen?

Also meist sieht man sie auf heller Haut, bei Menschen mit blonden und roten Haaren.

Diese Menschen sind besonders lichtempfindlich.

Sommersprossen bilden sich meist an den Stellen, die nicht von Kleidung bedeckt werden, also an den Armen und den Schultern, dem Hals und natürlich dem Gesicht.

Während einer Schwangerschaft können die Sommersprossen als auch andere Pigmentflecken verstärkt hervortreten, das liegt an dem veränderten Hormonhaushalt im Körper.

Und warum verschwinden die Sommersprossen im Winter wieder?

Da sie von der Sonneneinstrahlung abhängig sind. Im Winter werden Sommersprossen also heller und teilweise unsichtbar, sie bleiben jedoch da.

Apropos Sommersprossen

Die inzwischen etwas ältere Generation kennt sicherlich das Lied aus den 80ern "Oh sieh doch Deine Sommersprossen, es kommen immer mehr geschossen...". Viele junge Menschen kennen es aber wahrscheinlich auch.

An den Sommersprossen scheiden sich die Geister, besonders natürlich zwischen denen, die sie süß finden und denen, die sie selbst haben. So wird nicht selten versucht, die Sommersprossen zu überpudern oder übermalen. Oder man versucht allerlei Hausmittel, die die Sommersprossen verschwinden lassen sollen. Mehr dazu unten...

Und obwohl man den Frust der Sommersprossen - Inhaber verstehen kann, so sollte man ihnen vielleicht einmal sagen:

Viele Menschen finden Sommersprossen süß, nicht nur bei Kindern. Besonders Männer mögen Frauen mit süßen Sommersprossen. Sie sind natürlich und haben einen eigenen Charme - besser meist als ein makellos schönes Gesicht. Zudem verleihen Sommersprossen einem eh schon süßem Gesicht noch eine gewisse Frechheit und Fröhlichkeit.

Sommersprossen gelten inzwischen sogar schon als Schönheitszeichen - Es gibt schon zahlreiche Models mit Sommersprossen.

Und noch was: Einer Umfrage nach wollen heutzutage 13 Prozent der jungen Männer bei ihrer zukünftigen Partnerin Sommersprossen. Vor Jahren war dies noch wesentlich weniger.

Deswegen sollte man seine Sommersprossen voller Stolz und Würde tragen - Ja inzwischen gibt es sogar Sommersprossen-Stifte, also Stifte, die Sommersprossen nicht verschwinden lassen, sondern Stifte, mit denen man sich welche ins Gesicht malen kann.

Hier einige Hausmittel gegen Sommersprossen

  1. Saft aus Honig, Zitrone und Glycerin

    Dieser Saft soll die Sommersprossen entfernen helfen.

    Nehmen Sie dazu 250 g Honig, den Saft einer Zitrone, dazu noch je 60 ml Glycerin und 70%igen Alkohol.

    Alles gut vermischen und am Abend auf die Haut auftragen.

    Morgens mit lauwarmem Wasser abwaschen.

  2. Nehmen Sie vier frische und saftige Löwenzahnblätter, dazu noch fünf Esslöffel Rizinusöl

    Waschen Sie den Löwenzahn gut und schneiden Sie ihn klein. Dann mitsamt des Öls in einen Topf geben und im Wasserbad aufkochen und dann 10 Minuten ziehen lassen. Dann weitere vier Stunden stehen lassen und schließlich absieben.

    Auf die Sommersprossen auftragen, hilft auch gegen Altersflecken und Leberflecken.

  3. Einige Stängel Petersilie mit 125 ml kochendem Wasser übergießen und 15 Minuten ziehen lassen. Dann zweimal täglich als Gesichtswasser verwenden.

  4. Zusätzlich hilft das Betupfen der Sommersprossen mit dem Saft einer Zitrone.

  5. Gegen Sommersprossen helfen auch gekochte grüne Sellerieblätter. Die Blätter einige Minuten kochen, dann abkühlen lassen und auf die Sommersprossen legen.

  6. Hildegard von Bingen empfahl Pfirsichbaumsaft gegen Sommersprossen. Dieser Saft wird auf die Sommersprossen aufgetragen.

  7. Sommersprossen

    Nehmen Sie dazu:

    20 g Hauswurz

    20 g Meerrettich

    20 g Rettich

    20 g Zitrone

    20 g Benzoeharz

    Alle Kräuter miteinander gut vermischen. Auf einen Liter Branntwein (54 %) nimmt man 100 g, gibt alles in ein Einmachglas, setzt zwei Wochen an 20 °C Wärme, siebt ab, presst aus, bewahrt zum Gebrauch auf. Mit dieser Kräutertinktur pflege man täglich die Haut.

  8. Welche Kräuter sonst noch helfen können

    Holunder

    Kamille

    Karde

    Malve

    Petersilie

    Zitrone


Zurück zum Stichwortverzeichnis...





Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen: