Amazon.de Widgets
Das Heilkräuter - Verzeichnis

Gürtelrose - Tipps und Hausmittel

Die Gürtelrose ist eine sehr schmerzhafte Erkrankung der Hautnerven. Aber auch gegen eine Gürtelrose kennt die Volksheilkunde einige Hausmittel.

  1. Tee mit Bockshornklee

    Ein solcher Tee hilft innerlich angewendet gegen die Schmerzen.

    Nehmen Sie dazu je 10 g Bockshornklee, Wacholder, Hafer und Melisse, was Sie alles gut vermischen.

    Nehmen Sie dann einen Esslöffel der Mischung und übergießen Sie dies mit 250 ml kochendem Wasser, dann fünfzehn Minuten ziehen lassen und absieben.

    Dreimal pro Tag eine Tasse so heiß wie möglich trinken.

  2. Gürtelrose

    Nehmen Sie dazu:

    25 g Salbei,

    25 g Eichenrinde,

    10 g Kamille,

    10 g Frauenmantel,

    10 g Steinklee

    und 20 g Hafer.

    Vermischen Sie alle Zutaten gut miteinander. Davon verwendet man auf einen Liter Wasser vier Esslöffel, setzt kalt an, lässt gut aufkochen, 15 Minuten ziehen, legt die Kräuter in ein Tuch und macht damit eine Auflage, täglich drei- bis viermal.

  3. Johanniskrautöl

    Fertiges Johanniskrautöl bekommt man z. B. in der Apotheke, man kann es aber auch selbst herstellen.

    Reiben Sie die betroffenen Stellen damit ein. Möglich ist auch, einen kleinen getränkten Lappen aufzulegen.

  4. Leinöl

    Leinöl kann bei Gürtelrose spürbar helfen. Viele Betroffene beschreiben die Behandlung mit Leinöl als sehr angenehm.

    Reiben Sie die betroffenen Stellen damit ein. Möglich ist auch, einen kleinen getränkten Lappen aufzulegen.

  5. Je 30 g Baldrianwurzel, Bittersüß, Erdrauch und Frauenmantelblüten.

    1 Esslöffel der Kräutermischung mit einer Tasse kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen, danach absieben, 3 x täglich eine Tasse trinken.

Zurück zum Stichwortverzeichnis...





Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen: