Amazon.de Widgets
Das Heilkräuter - Verzeichnis

Gegen Darmträgheit - Natürliche Mittel - Hausmittel

Das Problem Darmträgheit kennen viele von uns: Man hat eine träge Verdauung, unregelmäßigen Stuhlgang, die Verdauung wird immer langsamer.

Das Problem sollte nicht unterschätzt werden: Durch Darmträgheit wird der Stoffwechsel eingeschränkt, Giftstoffe können sich im Darm ansammeln. Hat man länger als 2 Wochen eine solche Darmträgheit, sollte man zum Arzt gehen.

Von einer Darmträgheit spricht man übrigens dann, wenn man weniger als dreimal pro Woche aufs Klo muss, oder wenn man auf dem Klo sehr stark presst, bevor etwas "passiert".

Aber wie immer können auch Hausmittel helfen:

  1. Essen Sie weniger Fleisch und Fett, auch Zucker fördert die Darmträgheit. Stattdessen sollten Sie auf ballaststoffreiche Lebensmittel umsteigen: Vollkornprodukte, Obst, Gemüse.

  2. Trinken Sie 3 Liter am Tag.

  3. Bewegen Sie sich, machen Sie Sport.

  4. Trinken Sie regelmäßig am Abend einen Tee aus Kamille, Pfefferminze und Wermut (jeweils zu gleichen Teilen).

  5. Essen Sie morgens drei Gabeln Sauerkraut.

  6. Nehmen Sie ein Glas lauwarmes Wasser und geben Sie den Saft und die Masse einer ausgepressten Knoblauchzehe dazu. Dies austrinken!

  7. Essen Sie morgens Leinsamen oder Kleie.

  8. Lassen Sie Leinsamen über Nacht in einem Glas Wasser aufquellen und trinken dies dann.

  9. Essen Sie vermehrt Brot und Brötchen aus Roggenmehl.

  10. Einen Apfel reiben und stehen lassen, bis er braun wird. Dann essen.

  11. 2- bis 3-mal am Tag sanfte kreisende Bauchmassagen.

  12. Versuchen kann man auch Dörrpflaumensaft, den man aus Dörrpflaumen gewinnt, die man über Nacht im Wasser einweicht.

  13. Auf nüchternen Magen einen Esslöffel reines Olivenöl am Morgen kann ebenfalls helfen.

Tee

Je 20 g Enzian, Kalmus und Schlehdorn.

Zubereitung und Gebrauch: 1 Esslöffel der Mischung auf 1 Tasse als Aufguss, 15 - 20 Minuten ziehen lassen. Morgens und abends 1 Tasse warm trinken.

Tee

10 g Anis,

60 g Faulbaumrinde,

10 g Fenchel

und 20 g Süßholz.

Zubereitung und Gebrauch: 1 Teelöffel der Mischung auf 1 Tasse als Abkochung; 2 Tassen tagsüber schluckweise trinken.

Bei Darmträgheit kann Knoblauchwasser helfen. Nehmen Sie dazu zwei Knoblauchzehen, die Sie auspressen und eine Tasse lauwarmes Wasser. Auf nüchternen Magen trinken.

Ein weiteres Mittel bei Darmträgheit ist Spinat. Nehmen Sie 250 g Spinat und tauchen Sie ihn drei Minuten in kochendes Wasser. Dann die Blätter abtropfen lassen, zwei Esslöffel Sesamöl hinzugeben und am Tag auf nüchternen Magen essen.

Darmträgheit

Nehmen Sie dazu:

20 g Bibernelle,

10 g Löwenzahn,

20 g Kalmus,

30 g Enzian,

20 g Brennnessel

und 30 g Rosmarin.

Man mischt alle Mittel und siedet sie 3 Minuten in 1 1/2 Liter Rotwein, lässt 10 Minuten ziehen, siebt ab und trinkt davon am Tag schluckweise 1/2 Liter. Bei Darmträgheit nur Weißwein benutzen.

Als Einzelmittel

Leinsamen, geschrotet, 1 - 3 Esslöffel täglich.

Diät

Keine Fleischsuppen, keinen Essig, viel rohes Obst, besonders Äpfel und Zwetschgen.





Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen: