Trübsinn Winterdepression Tipps Hausmittel

Wenn die Tage kürzer werden, die Welt dunkler und farbloser wird, bekommen einige Menschen ein depressives Gefühl.

Alles erscheint plötzlich grau, selbst die Gedanken und Gefühle verdunkeln sich, der Alltag wird immer schwerer, man wird mürrisch, nörgelt ständig herum und alles nervt.

Hier einige Tipps, was man dagegen tun kann:

  1. Gehen Sie unter Menschen, suchen Sie Gesellschaft. Einsamkeit verschlimmert die Lage nur zusätzlich.

  2. Widmen Sie sich Ihrem Hobby, jetzt ist genau die richtige Zeit dafür. Ihr Hobby ist wahrscheinlich ja etwas, was Ihnen positive Momente schenkt, und das ist genau das, was Sie jetzt brauchen.

  3. Täglich eine Banane essen, so werden Glückshormone freigesetzt.

  4. Dunkle Schokolade mit einem sehr hohen Kakaoanteil kann sich ebenfalls positiv auf das Befinden auswirken. Aber bitte nicht so viel, dass Sie davon zunehmen…

  5. Besuchen Sie mal wieder die Sauna.

  6. Machen Sie Ihr Leben selbst wieder bunt: Weg mit allem Grau, dekorieren Sie Ihre Wohnung mit bunten Farben, bevorzugt Orange, Gelb, Grün und Blau.

  7. Wenn Sie morgens im Bad sind, sollten Sie sich selbst einige Minuten lang anlächeln, das schafft eine positive Grundstimmung.

  8. Stellen Sie sich einen Strauß bunter Blumen auf den Tisch.

  9. Trinken Sie bunte Vitamindrinks. Die schmecken nicht nur gut, sie versorgen den Körper mit Vitaminen und Mineralstoffen und bringen auch etwas Farbe in Ihr Leben.

  10. Gehen Sie in die Sonne, wenn immer sich die Möglichkeit bietet. Vorsicht übrigens beim Solarium: Ständige starke Bestrahlung kann Hautkrebs auslösen.

  11. Treiben Sie Sport. Regelmäßiger Sport setzt Glückshormone frei.

  12. Trinken Sie Tee aus Melisse, Hopfen, Baldrian und Johanniskraut. Hilfreich ist auch Lavendelblütentee.

  13. Legen Sie neben Ihr Bett ein Lavendelkissen, das beruhigt die Nerven und bringt einen wohltuenden Schlaf.

  14. Johanniskraut als Einzelmittel hilft bei leichten Depressionen.

    Fragen Sie aber bitte vorher Ihren Arzt, ob mögliche Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten auftreten können.

  15. Eine Farblichttherapie kann depressive Zustände mildern und die Nerven stärken. Auch eine Lichttherapie mit hellem weißen Licht kann hilfreich sein. (Hier ist wiederum nicht die Sonnenbank gemeint…)

  16. Und schließlich: Belohnen Sie sich selbst! Gehen Sie shoppen, essen, gehen Sie aus, ins Kino, Theater oder auf ein Konzert. Das lenkt von der grauen Jahreszeit ab und bringt neue Akzente in Ihr Leben.

Quellen zu diesem Artikel

  1. Die Kräuter in meinem Garten

Quellenverzeichnis




Ähnliche Themen: