Amazon.de Widgets
Das Kräuter-Verzeichnis

Gerstenkorn - Tipps und Hausmittel

Gerstenkörner werden durch eine Infektion mit Staphylokokken verursacht.

Das Gerstenkorn ist dabei eine eitrige Entzündung am Augenlid, genauer gesagt der Drüsen am Augenlid. An sich ist die Entzündung ungefährlich, jedoch kann solch ein Gerstenkorn auch Schmerzen bereiten. Zudem ist ein Gerstenkorn ein Zeichen dafür, dass das körpereigene Immunsystem geschwächt ist.

Da die Verursacher eines Gerstenkornes übertragbar sind, sollte man unbedingt auf Hygiene achten: Immer die Hände waschen und desinfizieren, wenn man sein eigenes Gerstenkorn angefasst hat oder mit jemandem in Berührung kam, der eines hat.

Gegen Gerstenkörner können u. a. folgende Hausmittel helfen:

  1. Legen Sie ein Tuch mit Augentrosttee auf das entsprechende Auge.

    Einen solchen Tee stellen Sie her, indem Sie 2 TL Augentrost mit 500 ml kochendem Wasser übergießen, dann für ungefähr acht Minuten ziehen lassen und danach absieben.

    Tauchen Sie dann das Tuch darin, wringen Sie es etwas aus und legen Sie es für eine halbe Stunde auf das Lid.

  2. Betupfen Sie das Augenlid mit Fencheltee.

  3. Tropfen Sie etwas naturtrüben Apfelessig auf ein Tuch und betupfen Sie damit dann das Gerstenkorn. Vorsicht: Es darf kein Essig in das Auge gelangen!

  4. Zerdrücken Sie eine gekochte Kartoffel, rühren Sie ein Eigelb darunter und fertigen Sie, indem Sie etwas Milch dazu geben, einen zähen Brei daraus an. Diesen Brei lassen Sie auf max. 40 Grad abkühlen, geben ihn dann in ein Tuch und geben dies dann für ca. zwanzig Minuten auf das Auge.

  5. Viertelstündige Rotlichtanwendungen auf das geschlossene Auge können ebenfalls bei einem Gerstenkorn helfen.

  6. Stellen Sie aus einem Eiweiß, etwas Butter und etwas Leinöl eine Paste her, die Sie auf das Gerstenkorn streichen.

  7. Gegen Gerstenkörner kann auch Heilerde helfen. Verwenden Sie dazu den oben genannten Augentrosttee und stellen Sie zusammen mit der Heilerde einen Brei her, den Sie auf ein Tuch geben und dann auf das Gerstenkorn geben.

  8. Verrühren Sie einen Esslöffel gemahlene Bockshornkleesamen mit abgekochtem und erkaltetem Wasser zu einem Brei, geben Sie diesen Brei auf ein Tuch und dieses Tuch dann auf das Auge.

  9. Nehmen Sie:

    15 g Eibischblätter,

    10 g Malvenblätter,

    10 g Leinsamen,

    10 g Honigklee

    und 5 g Kamillenblüten,

    die Sie mit 500 ml Wasser aufkochen, 30 Minuten ziehen lassen und dann absieben.

    Dann ein Tuch damit tränken und als Umschlag auflegen.

  10. Nehmen Sie:

    25 g Bockshornklee,

    15 g Fenchel

    und 10 g Holunder

    und kochen Sie einen Teelöffel davon mit einer Tasse Wasser auf, für zehn Minuten ziehen lassen, dann absieben. Trinken Sie zweimal pro Tag eine Tasse davon.

  11. Aloe-vera-Gel

    Tränken Sie ein Läppchen mit Aloe-vera-Gel und legen Sie dieses Läppchen auf das Lid auf. Mehrmals am Tag erneuern.

    Nach Entleerung des Eiters: Geben Sie 4 TL Aloe-vera-Gel in eine Tasse Kamillentee und legen Sie dies als Kompresse auf.

  12. Nehmen Sie

    25 g Bockshornklee

    und 25 g Holunderblätter

    und vermischen Sie dies gut miteinander. Nehmen Sie davon dann 3 Teelöffel, die Sie in einer Tasse Wasser aufkochen, für zehn Minuten ziehen lassen und dann absieben.

    Zweimal pro Tag eine Tasse trinken.

  13. Füllen Sie etwas gemahlenen Kaffee in ein Leinensäckchen und legen Sie dies dann auf das Gerstenkorn auf.

  14. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Immunsystem wieder auf die Beine kommt. Mehr dazu u.a. hier...

Genesungsphase - Rekonvaleszenz bei einem Gerstenkorn

Schüßler-Salze, die helfen können:

  1. Calcium fluoratum Nr. 1
  2. Kalium chloratum Nr. 4
  3. Kalium phosphoricum Nr. 5
  4. Silicea Nr. 11

Homöopathische Mittel

  1. Apis mellifica C30

    Betroffener hat brennende, stechende Schmerzen.

    Seine Augen brennen und sind sehr lichtempfindlich, die Augenlider sind stark angeschwollen.

    Verschlimmerung durch Wärme.

    Verbesserung durch kalte Anwendungen.

  2. Arnica montana C30

    Betroffener hat ein Wundgefühl, möchte nicht berührt werden.

    Verbesserung durch Wärme.

  3. Belladonna C30

    Betroffener hat plötzlich einsetzende und klopfende Schmerzen.

    Gerstenkorn ist heiß und rot, geschwollen.

    Verbesserung durch Wärme.

    Verschlechterung durch Kälte, in der Nacht.

  4. Hepar sulphuris C30

    Bevor sich Eiter bildet.

    Betroffener ist sehr schmerzempfindlich, er hat stechende Schmerzen.

    Verschlechterung durch Kälte und Berührung, Verbesserung durch Wärme.

  5. Pulsatilla pratensis C30

    Entzündete Augenlider, gelbe Absonderungen verkleben das Auge.

    Verschlechterung durch Wärme.

    Verbesserung durch kalte Anwendungen, Kälte und im Freien.

  6. Staphysagria C30

    Immer wieder auftretendes Gerstenkorn.

    Entzündeter Lidrand, der juckt und ansonsten trocken ist.





Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen:




Mein Shop









Letzte Änderung am Donnerstag, 16.10.2014, 11:37:58 Uhr