Amazon.de Widgets
Das Kräuter-Verzeichnis

Abszesse und Furunkel

Ein Abszess ist eine Ansammlung von Eiter, die überall im Körper auftreten kann, einschließlich auf der Haut und in Organen und Geweben.

Furunkel bilden sich oft an den Achselhöhlen, dem Hals und im Gesicht. Sie erscheinen zunächst als kleine feste und zarte Knötchen, die rot und geschwollen sind.

Abszesse und Furunkel

Innerhalb von zwei bis vier Tagen bildet sich in der Regel in der Mitte eine infizierte Fläche. Dann, einige Tage später, neigt es zum Aufbrechen und Entleeren, es entströmt dann weißer oder gelber Eiter.

Ein Abszess kann jeden in jedem Alter betreffen. Niemand ist immun gegen sie. Sie entstehen im Allgemeinen durch ein gestörtes Immunsystem, eine bakterielle Infektion, eine schlechte Ernährung und andere Faktoren.

Hautabszesse neigen dazu, an Orten, wo enge Kleidung auf der Haut reibt, sowie um kleine Stichwunden oder Schnitte herum, zu entstehen. Der infizierte Bereich wird rot und geschwollen.

Eine verzögerte oder unsachgemäße Behandlung kann zu einer Ausbreitung der Infektion führen.

Menschen mit einem geschwächten Immunsystem, wie diejenigen, die an HIV / AIDS oder Diabetes erkrankt sind, sind anfälliger für eine schwere Infektion. Abhängig von der Schwere und dem Ort der Infektion können Antibiotika erforderlich sein. In einigen Fällen wird der Abszess aufgeschnitten und entleert.

Jedes der folgenden Symptome kann auf dem Gesicht, der Brust oder auf dem Rücken auftreten:

  1. rote Flecken, Beulen oder weiße / gelbe Schwellungen
  2. eine rote und heiße Umgebung
  3. Pusteln sind oft entzündet und schmerzhaft
  4. Fieber

Ursachen

  1. Störungen des Immunsystems
  2. Schlechte Ernährung und Nahrungsmittelallergien
  3. Kleidung reibt an der Haut
  4. Stiche, Wunden oder Schnitte

Was kann ich bei einem Abszess tun?

Empfohlene Lebensmittel

Dunkelgrünes oder oranges Gemüse ist besonders hilfreich, weil sie Carotinoide enthalten, die die Heilung der Haut günstig beeinflussen. Essen Sie das Gemüse roh oder leicht gekocht, um die Nährstoffe und Ballaststoffe zu erhalten.

Eine viertel Tasse Leinsamen beinhaltet hilfreiche essenzielle Fettsäuren und viele Ballaststoffe, die sich positiv auf die Haut auswirken. Trinken Sie dazu aber wenigstens einen viertel Liter Wasser.

Nüsse und Samen, wie Mandeln, Walnüsse und Kürbiskerne sind gute Quellen für das gesunde-Haut-Vitamin-E und für essenzielle Fettsäuren.

Eiweißquellen wie Bohnen, Erbsen, Linsen, Eier und Fische wie Lachs, Makrele, Hering und Sardinen können sich ebenfalls besonders positiv auf die Haut auswirken.

Trinken Sie alle 2 Stunden ein Glas Wasser, um Giftstoffe aus dem Körper zu spülen.

Wenn Sie Antibiotika verwenden müssen, sollten Sie jeden Tag ungesüßten Joghurt essen. Der Joghurt wird die "freundlichen" Bakterien im Verdauungstrakt unterstützen, die für eine gute Darmgesundheit verantwortlich sind, und die durch Antibiotika zerstört werden. Dies ist wichtig, damit Nahrung richtig durch den Darm aufgenommen werden kann und Giftstoffe aus dem Körper fernbleiben.

Frische Gemüsesäfte reduzieren Giftstoffe und helfen bei der Heilung der Haut. Trinken Sie 2 Tassen oder mehr täglich davon.

Lebensmittel, die Sie meiden sollten

Vermeiden Sie Cola, Zucker und Süßigkeiten. Diese Produkte unterdrücken die Immunfunktion.

Lebensmittelallergien oder Empfindlichkeiten, wie die Allergie gegen Kuhmilch, können eine Ursache sein.

Vermeiden Sie gesättigte und gehärtete Fette, die Entzündungen der Haut verschlechtern.

Bleiben Sie fern von frittierten Lebensmitteln und festen Fetten wie Margarine, Schmalz.

Kaffee und andere koffeinhaltige Produkte verschlimmern teilweise Hauterkrankungen. Wenn sie sich also negativ auswirken, trinken Sie stattdessen Kräutertees.

Was kann ich tun?

Teebaumöl

Verwenden Sie eine Creme mit Teebaumöl oder geben Sie 10 Tropfen in ca. 20 g Wasser und tragen Sie dies dann auf die Haut auf, denn das hat eine antimikrobielle Wirkung und hilft den Eiter zu ziehen.

Kolloidales Silber

Verwenden Sie kolloidales Silber, ob als Creme oder 2 Tropfen davon viermal täglich, um die Infektion zu reduzieren.

Kolloidales Silber hat eine starke antimikrobielle Wirkung.

Oreganoöl

Nehmen Sie 500 mg davon als Kapsel viermal täglich, oder essen Sie einen Teelöffel davon jeden Tag. Man kann das Öl auch auf die Haut auftragen. Oregano hat antibakterielle Eigenschaften. Hinweis: Nicht einnehmen, wenn Sie schwanger sind!

Klettenwurzel

Trinken Sie am Tag 2 Tassen Klettenwurzeltee, denn die Klettenwurzel entgiftet die Haut.

Zink

Es wird Zink in Kapselform empfohlen, 30 mg zweimal täglich zusammen mit 2 mg Kupfer.

Zink unterstützt die Immunfunktion und fördert die Heilung der Haut.

Allgemeine Empfehlungen

Vitamin A und Vitamin E sind für ein gesundes Immunsystem und die Haut wichtig. Essen Sie also genug Vitamine A und E.

Homöopathische Hilfe

Wählen Sie das Mittel, das am besten zu Ihren Symptomen passt.

Für akute Abszesse und Furunkel verwenden Sie eine D30 Potenz, 4-mal am Tag.

Für chronische Prozesse verwenden Sie D6 oder D12 2-mal pro Tag.

Nachdem die Beschwerden verschwunden sind, setzen Sie die Mittel ab.

Belladonna

... wird in der Anfangsphase von einem Abszess oder einem Furunkel verwendet, die sich durch Rötungen, Brennen, Pochen und geschwollene Haut zeigen. Die Symptome werden schlimmer durch Berührung oder Erschütterung und um Mitternacht. Ein hohes Fieber kann ebenfalls vorhanden sein.

Hepar sulphuris

... ist für Abszesse, die sehr empfindlich auf Berührung sind, zusammen mit einem scharfen, stechenden Schmerz.

Es kann zu einem schlechten Geruch mit Eiterbildung kommen. Die Symptome sind schlechter in kalter Luft oder bei Anwendung von Kälte. Eine Besserung zeigt sich durch Wärme. Dieses Mittel hilft, den Eiter aus dem Abszess oder dem Furunkel zu bringen.

Lachesis

... ist für Furunkel mit einer violetten oder dunkel-bläulichen Farbe. Pusteln sind blutig und sehr schmerzhaft, mit einem brennenden Gefühl. Die Symptome sind schlimmer nachts, bei Berührung, Wärme und Druck, und auf der linken Seite des Körpers.

Mercurius solubilis

...hilft bei Furunkeln und Abszessen, die brennen und stechen. Oft entsteht ein übler Geruch, die Person hat geschwollene Drüsen. Die Symptome sind schlimmer nachts und durch warme Anwendungen.

Silicea

...ist eine gute Wahl für Abszesse oder Furunkel, die den Eiter noch nicht entladen haben und die nicht heilen wollen.

Es wird oft zusätzlich zu oder nach Hepar sulphuris verwendet, um die Eiterung zu beenden.

Aromatherapie

Thymian hilft, den Eiter zu ziehen. 1 Tropfen auf eine heiße Kompresse geben und zweimal täglich auf die Haut auflegen.

Stressreduzierung

Die Auswirkungen von Stress verschlimmern Hauterkrankungen. Erlernen Sie Techniken zur Stressreduzierung.

Sonstiges

Drücken Sie nicht an den Geschwüren herum, und halten Sie den Bereich sauber.

Sonnenlicht kann das Wachstum von Bakterien hemmen. Gehen Sie fünfzehn Minuten täglich an die Sonne, wenn möglich.

Mehr über Heilkräuter und Tees gibts auch hier......





Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen:




Mein Shop









Letzte Änderung am Donnerstag, 9.6.2016, 16:02:27 Uhr