Amazon.de Widgets
Das Heilkräuter - Verzeichnis

Anwendungsbeispiele und alte Rezepte rund um den Vogelknöterich

Anwendungsbeispiele und alte Rezepte rund um den Vogelknöterich


Zu wenig Harnproduktion

Je 10g Hauhechelwurzel, Besenginster, Birkenblätter, Zinnkraut, Vogelknöterich, 50g Hagebutten, 5g Mäusezwiebelknollen.

1 gehäuften Teelöffel mit einer Tasse kochendem Wasser aufbrühen, fünf bis zehn Minuten ziehen lassen, danach absieben.

Mehr Rezepte zum Thema "Zu wenig Harnproduktion"

Harnsteine

Zu gleichen Teilen Ackerschachtelhalm, Birkenblätter, Schafgarbe, Brennessel, Hirtentäschel, Vogelknöterich, Goldrute.

Einen Teelöffel der Mischung zusammen mit einer Tasse Wasser aufkochen, dann abgedeckt zehn bis fünfzehn Minuten ziehen lassen. Vor dem Essen schluckweise und ungesüßt trinken.

Koliken durch Gallensteine

10g Anis, 15g Faulbaumrinde, 20g Vogelknöterich, 40g Weidenblätter.

1 Esslöffel der Kräutermischung mit einer Tasse Wasser übergiessen, 10 Minuten kochen lassen, danach absieben und alle 15 Minuten 1 Esslöffel möglichst warm trinken.

Bei Muskelrheuma

Je 10 g Angelikawurzel, Arnikablüten, Erdrauch, je 20g Goldrute, Seifenkrautwurzel, Spierenblüten, Vogelknöterich, 10g Weidenrinde.

Ein Teelöffel Kräutermischung in einer Tasse Wasser und 5 Minuten aufkochen, danach absieben 3x täglich warm trinken.

Nierensteine

Zu gleichen Teilen Ackerschachtelhalm, Birkenblätter, Schafgarbe, Brennessel, Märzenveilchen, Odermennig, Hirtentäschel, Vogelknöterich.

Einen Teelöffel der Mischung zusammen mit einer Tasse Wasser aufkochen, dann abgedeckt zehn bis fünfzehn Minuten ziehen lassen.

Vor dem Essen schluckweise und ungesüßt trinken.

Rachenentzündung

Zu gleichen Teilen Ackerschachtelhalm, Birkenblätter, Schafgarbe, Brennessel, Vogelknöterich, Kamille, Lindenblüten, Salbei.

Einen Teelöffel der Mischung zusammen mit einer Tasse Wasser aufkochen, dann abgedeckt zehn bis fünfzehn Minuten ziehen lassen.

Vor dem Essen schluckweise und ungesüßt trinken.

Bevor Sie sich selbst mit Heilkräutern behandeln fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker!











Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen: