Amazon.de Widgets
Das Heilkräuter - Verzeichnis

Besenginster

Besenginster (Genista scoparia) ist in vielen Gärten als Zierstrauch vertreten. Man erkennt ihn an seinen rutenförmigen, aufrecht stehenden und fünfkantigen Zweigen. An diesen wachsen seidig behaarte Blätter. Die Blüten sind goldgelb und ca. zwei cm lang.

Die Blütezeit ist von Mai bis Juni, Früchte trägt der Besenginster von Juli bis in den Winter.


Übersicht

Volksnamen

Besenginster, Besenkraut, Besenpfriem, Bram, Gelbe Scharte, Gelster, Gilbkraut, Gilster, Gierst, Mägdebusch, Mägdekrieg, Pfingstblaume, Rehweide.

Wirkung und Anwendung von Besenginster

  1. Herzrhythmusstörungen
  2. fördert Wasserausscheidung
  3. Herz- und Kreislaufbeschwerden
  4. Wehenbeschwerden
Giftig

Vorsicht - Risiken und Nebenwirkungen

Der Besenginster ist eine Giftpflanze.

Wenden Sie den Besenginster also nur an, wenn Sie genau wissen, was sie tun!


Fotogalerie


Quellen zu diesem Artikel

  1. Die Kräuter in meinem Garten

Quellenverzeichnis




Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen: