Amazon.de Widgets
Das Heilkräuter - Verzeichnis

Gartenbohne

Die Gartenbohne (Phaseolus vulgaris) ist eine Pflanze, die in vielen Gärten wächst. Sie kann als niedrig wachsende Buschbohne oder als Stangenbohne vorkommen. Die Blüten können weiß, gelb oder violett sein.

Im Samen der Bohne und in den Schoten sind giftige Eiweißverbindungen enthalten, die jedoch durch Kochen zerstört werden. Daher sollte man die Bohne niemals roh essen. Besonders Kinder sollte man darauf hinweisen, da die Bohne in vielen Gärten wächst.

Eine medizinische Anwendung finden die Schoten, die vorher von den Samen befreit werden.


Übersicht

Wirkung und Anwendung von Gartenbohne

  1. chronischer Gelenkrheumatismus
  2. Wassersucht

Anwendungsbeispiele und alte Rezepte rund um die Bohne

Anwendungsbeispiele und alte Rezepte rund um die Bohne

Bei Muskelrheuma

Nur bei sehr starken Schmerzen, nicht auf Dauer trinken!

Je 10g Birkenblätter, Bohnenschalen, Brennesseln, Johanniskraut, Spierstaude, Löwenzahnwurzel, Schafgarbe, Wacholderbeeren, je 5g Bittersüss, Wegwarte und Kalmuswurzel.

Ein Teelöffel Kräutermischung in einer Tasse Wasser und 5 Minuten aufkochen, danach absieben 3x täglich warm trinken.

Nervosität

Zu gleichen Teilen Ackerschachtelhalm, Birkenblätter, Schafgarbe, Brennessel, Baldrian, Gurkenkraut, Bohnenkraut, Ehrenpreis.

Einen Teelöffel der Mischung zusammen mit einer Tasse Wasser aufkochen, dann abgedeckt zehn bis fünfzehn Minuten ziehen lassen. Vor dem Essen schluckweise und ungesüßt trinken.

Tee bei Unterleibsschmerzen

Wenn Sie unter Unterleibsschmerzen leiden, so kann ein Tee aus Bohnenkraut hilfreich sein.

Nehmen Sie dazu 2 Teelöffel Bohnenkraut, geben Sie eine Tasse kochendes Wasser darüber, 10 Minuten ziehen lassen, dann absieben. Nach Belieben kann mit Honig gesüßt werden.

Bevor Sie sich selbst mit Heilkräutern behandeln fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker!

Vorsicht - Risiken und Nebenwirkungen

Giftig

Roh sehr giftig

Gartenbohne
Gartenbohne




Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen: