Amazon.de Widgets
Das Heilkräuter - Verzeichnis

Schwere Beine

Gerade im Sommer kommt es oftmals zu Beschwerden, die an schwere Beine erinnern. Kein Wunder: Jeden Tag muss die unglaubliche Menge von 7000 Litern von den Beinen zum Herzen hin transportiert werden.

Und wenn dann wegen der Hitze die Adern verengt sind, fließt das Blut schlechter hindurch. Es fühlt sich so an, als würde es in den Beinen bleiben.

Es gibt aber auch andere Ursachen für schwere Beine, z.B. stehende oder auch sitzende Berufe, Wasser in den Beinen usw.

Schwere Beine

Tipps und Hausmittel gegen schwere Beine

  1. Die Ernährung

    Essen Sie leicht verdauliche Kost.

    Trinken Sie viel Wasser.

    Den Kreislauf anregen

    Duschen Sie schon am Morgen die Beine kalt ab. Das regt die Venen in den Beinen an.

    Oder machen Sie Wechselduschen, also abwechselnd kalt und warm, wobei Sie mit kaltem Wasser aufhören, das kurbelt ebenfalls den Kreislauf an, zusätzlich auch die Immunabwehr.

    Gehen Sie viel Barfuß, bewegen Sie sich generell viel und treiben Sie Sport, wenn möglich.

  2. Nichts einengendes

    Tragen Sie weite Kleidung, die am Bauch nicht einschnürt, denn auch hier kann sich das Blut stauen, das aus den Beinen zurück zum Herzen muss.

  3. Mal die Beine hochlegen

    Legen Sie so oft Sie können die Beine hoch.

    Oder versuchen Sie folgende kleine Übung: Stellen Sie sich hin und wippen Sie zehnmal hintereinander von den Fersen auf die Zehenspitzen.

    Pflanzliche Mittel

    Brennnessel, Rosskastanie, Steinklee und Mäusedorn kräftigen die Venen. Das Wasser in den Beinen staut sich nicht mehr so schnell an in den Beinen.





Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen: