Amazon.de Widgets
Das Heilkräuter - Verzeichnis

Au Backe - Zahn in Not

Allerlei Tipps bei kleineren und größeren Zahnnotfällen

Was kann ich tun, wenn...

  1. ...mir eine Füllung oder ein Stück Zahn abgebrochen ist?

    Sollte es nicht zu Schmerzen kommen, müssen Sie nicht notfallmäßig zum Zahnarzt.

    Falls sich eine scharfe Kante gebildet hat und die Zunge daran ständig reibt und sich daran reizt, kann man diese scharfe Kante mit einem Kaugummi erstmals abdecken, dann zum Zahnarzt.

  2. ... ich mir einen Zahn ausgeschlagen habe?

    Den Zahn sofort in sein "Zahnfach", also die Stelle, an der er saß, zurücksetzen. Notfalls einfach in den Mund nehmen. Und dann ab zum Zahnarzt! Dieser kann dann möglicherweise den Zahn wieder befestigen.

    Zudem sollte möglicherweise über einen Impfschutz gegen Tetanus nachgedacht werden.

  3. ...beim Putzen das Zahnfleisch blutet?

    Wenn es regelmäßig zu Zahnfleischbluten kommt, dann leiden Sie möglicherweise unter einer chronischen Zahnfleischentzündung. Die Ursache für eine solche Zahnfleischentzündung ist Zahnstein, der vom Zahnarzt entfernt werden muss.

  4. ... wenn man sich etwas in einen Zahnzwischenraum gebissen hat?

    Nicht wie wild mit einem Zahnstocher zu Werke gehen! Besser ist es, einen Knoten in Zahnseide zu machen und es damit zu versuchen.

    Wenn man das, was man sich so hineingebissen hat, nicht ohne größeren Aufwand wieder herausbekommt, sollte man zum Zahnarzt gehen, damit der dies wieder entfernt.

  5. ...wenn ich Mundgeruch habe?

    Die Ursache für Mundgeruch ist meist eine Entzündung im Zahnfleisch. Dort sammeln sich Bakterien an, die für den Geruch verantwortlich sind.

    Sie sollten in jedem Fall den Zahnarzt aufsuchen.

  6. ...sich am Zahnfleisch eine Eiterblase bildet?

    Bei Kindern bilden sich Eiterbläschen im Bereich der Wurzelspitze immer dann, wenn der entsprechende Zahn nach starkem Kariesbefall abgestorben und die Wurzel entzündet ist. Der Eiter besteht aus abgestorbenen weißen Blutkörperchen, die sich am Entzündungsherd sammeln.

    Wenn Sie keinen Zahnarzt erreichen und die Schmerzen stark sind, dann können Sie einen Eiswürfel auf die Stelle legen und das Bläschen mit einer desinfizierenden Nadel aufritzen. Dann kann der Eiter abfließen und die Schwellung lässt nach.

    Bei Erwachsenen bilden sich Eiterbläschen oft als Folge einer tiefen Zahnfleischtaschenentzündung. Putzen Sie kräftig die Zähne, dann kann der Eiter aus der Zahnfleischtasche abfließen. Streichen Sie das Bläschen in Richtung Zahnfleischrand aus, spülen Sie mit Kamille, Salbei und mit Chlorhexidin-Lösungen. Sie sollten Ihren Zahnarzt aufsuchen.

  7. ...wenn Zahnschmerzen beim Trinken warmer Getränke auftreten?

    Wahrscheinlich ist der Zahnnerv nach starkem Kariesbefall beschädigt. Sie sollten möglichst schnell den Zahnarzt aufsuchen.

  8. ...wenn Zahnschmerzen beim Essen von Süßem und beim Zähneputzen auftreten?

    Meist ist die Ursache eine Überempfindlichkeit der Zahnhälse. Das Problem tritt dann auf, wenn das Zahnfleisch zurückgegangen ist und das empfindliche Zahnbein freiliegt.

    Nehmen Sie nur noch eine weiche Zahnbürste und drücken Sie nicht so kräftig, benutzen Sie eine Zahnpasta mit einem geringen Anteil an Putzkörpern und achten Sie darauf, die Zähne nur in vertikaler Richtung ("von Rot nach Weiß") zu putzen. Dadurch werden die empfindlichen Zahnhälse geschont.

  9. ...wenn Zahnschmerzen nach dem Legen einer Füllung auftreten?

    Dabei handelt es sich meistens um die normale Reaktion des durch die Behandlung gereizten Zahnnervs, die bald wieder abklingt.

    Wenn nicht, sollten Sie nochmals zum Zahnarzt gehen.

  10. ...wenn Zahnschmerzen nach dem Einsetzen einer Krone auftreten?

    Der Zement, mit dem die Kronen befestigt werden, enthält häufig Säuren. Diese Säuren reizen den Nerv unter dem geschliffenen Zahnstumpf. Deshalb ist eine leichte Überempfindlichkeit in den Tagen nach der Behandlung normal.

    Sie sollte aber dann abklingen. Wenn nicht, dann sollte der Zahnarzt klären, ob die Krone nicht vielleicht zu hoch ist.

  11. ...wenn eine Krone oder Brücke herausfällt?

    Es ist ratsam, in diesem Fall den betroffenen Zahn wieder abzudecken, da er keinen Schmelzmantel besitzt. Suchen Sie baldmöglichst Ihren Zahnarzt auf.

Bitte beachten!

Die Ratschläge sollen Ihnen nur zeigen, wie Sie sich zunächst behelfen können. Sie ersetzen nicht den Besuch bei Ihrem Zahnarzt. Nur er kann das Problem eingehend beurteilen und die richtige Behandlung einleiten.





Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen: