Amazon.de Widgets
Das Kräuter-Verzeichnis

Balsam für klare Gedanken (und gegen Stress und Kopfschmerzen)

Gerade jetzt, wo die Tage auch mal kühler werden und man nicht mehr so viel draußen unterwegs ist, brauche ich ab und an mal einen kleinen Schubs, um mich zu öffnen und geistig frei zu machen.

So war die Tage mal ein Regentag, und ich dachte mir, Mensch, über was schreibst Du denn heute... Da ich auf dem Weg in mein Arbeitszimmer immer an meiner Sammlung ätherischer Öle vorbeikomme und die leckeren Düfte immer über mich herfallen, sobald ich das Arbeitszimmer betrete, dachte ich darüber nach, ob ich denn mal etwas Neues mit den Ölen anfangen könnte. Und dann dachte ich so darüber nach, was es werden soll, bis ich auf die Idee kam, etwas für das Nachdenken zu kreieren.

Die ätherischen Öle sind ja wirklich etwas Schönes, und wenn man ein gewisses Grundsortiment da hat, kann man auch richtig schön damit herumprobieren.

Da mir zum Thema Denken und Kopf immer ziemlich schnell Zitrone, Lemongras, Orange und Pfefferminze einfällt, hab ich erst damit herumprobiert, aber die Mischung Pfefferminze mit Zitrone ist schwierig, ich krieg für mich da kaum etwas Gutes damit hin.

Und da ich eh ein Zitronenfreak bin, dachte ich mir, machst mal was anderes, machst mal mit Pfefferminze!

Letztendlich fiel die Entscheidung auf Pfefferminze und Eukalyptus sowie Basilikum.

Die Pfefferminze befreit den Geist, nebenbei versorgt sie die Lungen mit mehr Sauerstoff, was das Denken ja ebenso fördert. Sie kann auch gegen Spannungen und Kopfschmerzen helfen, die uns blockieren.

Das Basilikumöl wirkt äußerst stark auf unsere Seele, es hebt die Stimmung, wirkt entspannend, schenkt mehr Selbstvertrauen, vertreibt negative Gefühle, es beruhigt unsere Nerven, es befreit den Geist.

Mehr dazu hier, auf meiner Öle-Seite.

Eukalyptus steigert die Fähigkeit der Zellen, Sauerstoff in sich aufzunehmen, Eukalyptus verbessert die Konzentration und wirkt anregend. Es fördert das Denken und beruhigt, wirkt konzentrationsfördernd.

Mehr dazu hier, auf meiner Öle-Seite.

Drei Öle für den Kopf, das muss ja etwas werden!

... dachte ich mir dabei noch.

Damit die ganze Geschichte nicht zu flüssig bleibt, wird sie eingebettet in etwas Bienenwachs. So kann man sich die Mischung auf die Stirn oder unter die Nase reiben, ohne dass man aufpassen muss, die Kleidung damit zu verunreinigen.

Sie brauchen:

1 Teelöffel Bienenwachs,

5 Teelöffel Mandelöl (oder Jojobaöl oder Sonnenblumenöl),

18 Tr. ätherisches Pfefferminzöl,

7 Tr. ätherisches Basilikumöl,

5 Tr. Eukalyptusöl,

ein dunkles Glas für ca. 30 - 40 ml Inhalt

und etwas zum Umrühren, ein Zahnstocher zum Beispiel.

Erwärmen Sie das Öl und das Wachs im Wasserbad, bis sich beides vermischt. Geben Sie dann die ätherischen Öle in das dunkle Glas und geben Sie dann das Öl-Wachs-Gemisch darüber.

Jetzt gut umrühren, aber wirklich sehr gut umrühren, so dass die ätherischen Öle sich gut verteilen.

Dann unverschlossen abkühlen lassen, vielleicht schon mal beschriften.

Nachdem die Masse kühler als 30 Grad ist, kann man den Deckel darauf geben und verschließen. Dieser Balsam sollte 12 Monate haltbar sein.

Zur Verwendung: Geben Sie eine Fingerspitze davon auf die Schläfen oder auf das Dekolleté und verreiben Sie es auf die Haut und entspannen Sie etwas. Danach geht das Denken viel leichter von der Hand.

Bitte beachten: Nicht in einer Schwangerschaft verwenden, auch nicht bei Kleinkindern! Nicht in die Augen bringen.





Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen:




Mein Shop









Letzte Änderung am Montag, 7.3.2016, 15:27:45 Uhr