Amazon.de Widgets
Das Heilkräuter - Verzeichnis

Pfefferminze in der Küche und im Garten

Pfefferminze ist ein wunderbares Gewürz, das man bei uns leider zu selten verwendet - in anderen Ländern ist das anders. Minze spielt in der türkischen Küche eine wichtige Rolle - frische Minzblätter werden z. B. oft mit Joghurt zusammen verwendet. Gleiches gilt für den Libanon oder auch Israel.

Mit Minze würzt man u. a. auch:
  1. englische Minzsauce, besonders für Lamm und Wild
  2. im Orient (zusammen mit Salz, Knoblauch, Oregano und Pfeffer) Hackbällchen
  3. eine Tomatensoße für Kalbfleisch (zusammen mit Oregano, Rotwein, Basilikum, Rosinen, Pfeffer, Salz, Pinienkernen und Essig)
  4. Karotten und Bohnen (anstatt der Petersilie)
  5. Salatsoßen auf Joghurtbasis
  6. frische Drinks

Ein Rezept für eine Minzsauce

Für 4 Portionen

Sie benötigen dazu:

250 ml Weinessig,

180 g Zucker,

3 Bund Minzeblätter.

Kochen Sie den Essig und den Zucker auf, bis der Zucker sich löst. Vom Feuer nehmen, feingehackte Minze unterrühren und kalt werden lassen.

Schmeckt besonders gut zu gebratener Lammkeule oder zu einem Lammkotelett.

Die Pfefferminze im Garten

Die Pfefferminze wächst im Garten sehr gut, sogar so gut, dass sie schnell alles überwuchert, wenn man ihr keinen Einhalt gebietet. Schneiden Sie deshalb regelmäßig Ausläufer ab, so dass sie sich nicht weiter ausbreiten kann.

Die Pfefferminze mag einen feuchten Boden, man sollte also immer für genügend Wasser sorgen.

Wenn Sie die Pfefferminze ernten wollen, sollten Sie dies zur Mittagszeit tun, denn dann ist die Konzentration an ätherischen Ölen besonders hoch. Zupfen Sie immer die frischen Blätter ab.





Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen: