Amazon.de Widgets
Das Heilkräuter - Verzeichnis

Mit Schöllkraut gegen Warzen

Der gelbliche Saft, der aus den Stängeln des Schöllkrauts austritt, wenn man sie zerschneidet, hilft im Kampf gegen Warzen. Deshalb wird das Schöllkraut auch Warzenkraut genannt. Das Schöllkraut ist eigentlich sehr unauffällig im Aussehen und wird eigentlich für Unkraut angesehen.

Schon lange Zeit setzt man das Schöllkraut außerdem bei krampfartigen Symptomen im Bereich der Gallenwege ein, auch im Bereich des Magen- und Darmtraktes.

Es wirkt krampflösend auf unsere Verdauungsorgane, das ist inzwischen auch wissenschaftlich untersucht worden. Jedoch sollte bei der innerlichen Anwendung Vorsicht geboten sein, denn die Inhaltsstoffe können bei einer zu hohen Dosierung oder überlangen Anwendung ungenießbar bzw. giftig wirken.

Schöllkraut gegen Warzen

Betupfen Sie die Warzen mit dem gelben Milchsaft aus den Stängeln des Schöllkrauts jeden Tag mehrmals. Dann den Saft gut einziehen lassen.

Aber nicht zu großflächig anwenden, da der Saft nicht nur Warzen beseitigt, sondern auch die Haut schädigen kann.

Der Schöllkrautsaft ist intensiv ätzend und bekämpft Viren, somit werden die Viren, die für die Warzen verantwortlich sind, abgetötet.

Tragen Sie mindestens einmal pro Tag den Saft auf, besser ist aber 2- bis 3-mal pro Tag. Wenn die Warze nach einigen Wochen verschwunden ist, sollten Sie noch 1 Woche die Stelle weiter behandeln, dann aber aufhören.

Der Schöllkrautsaft hilft gegen einzelne flache Dornwarzen und Warzen als auch gegen Schwielen und Hühneraugen.

Großflächig sollte das Schöllkraut nicht verwendet werden, da es enorm hautreizend ist.

Eine Schöllkrauttinktur

Übrigens kann man das Ganze auch mit einer Tinktur durchführen, das dauert aber dann länger, weil eine Tinktur nicht so stark wirkt wie der pure gelbe Saft.

Wo finde ich das Schöllkraut?

Das Schöllkraut kann bis zu einem halben Meter groß werden, es hat einen runden Stängel, der sich mehrfach verzweigt. Schöllkraut hat gelbe Blüten und typische Blätter, die wie Eichenblätter aussehen. Die Blüten haben übrigens typischerweise 4 Blütenblätter, was sie von vielen anderen gelben Blüten unterscheidet. Und natürlich ist der gelbe Saft ein weiteres eindeutiges Merkmal des Schöllkrautes.

Man findet das Schöllkraut an Wegrändern, an Waldrändern und Hauswänden, Zäunen und Mauern. Besonders oft sehe ich das Schöllkraut übrigens an Friedhofsmauern.

Mehr zum Schöllkraut auch unter http://www.kraeuter-verzeichnis.de/kraeuter/Schoellkraut.htm

Mehr Tipps und Hausmittel gegen Warzen gibts hier...





Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen: