Amazon.de Widgets
Das Heilkräuter - Verzeichnis

Aronstab

Der Aaronstab (Arum maculatum) kommt ursprünglich aus Skandinavien und Mitteleuropa. Er wächst bevorzugt an kühlen Stellen, schattigen Gebüschen und in Laub- und Mischwäldern.

Der Aaronstab wird 15 bis 50 cm groß. Die Wurzel der Pflanze ist knollig und hat viele fleischige Wurzeln. Die Blätter sind pfeilförmig und dunkelgrün. Die Blüten sind von einem Hüllblatt umgeben. Die Blüten selbst sind weiß.

Der Aaronstab ist sehr giftig. Man sollte ihn nicht selbst anwenden. Schon die Berührung mit der Pflanze kann zu Hautreizungen führen.

Geschichtliches und Sagen um den Aronstab

Etliche Weiber brennen aus Kraut/Wurzel und Blumen vom Aron ein kräfftig Wasser, welches das Gesicht schön macht und die Runtzel vertreibt

Tabernaemontanus über die "Pflanze der Schönheit" - den Aronstab

Wenn früher die jungen Damen zum Tanze gingen, sollten sie Aronstab in die Schuhe legen und sagen: "Zehrwurzelkruat, ich zieh dich in meine Schuh, ihr Junggesellen, lauft mir alle zu"

Volksnamen

Zehrwurz, Eselsohr, Magenwurz, Pfaffenspint, Trommelschlägel, Aronkraut


Wirkung und Anwendung von Aronstab

  1. Brustleiden
  2. Entzündung und Schwellung der Mund-, Rachen-, und Kehlkopfschleimhäute
  3. Entzündungen des Darmes
  4. Entzündungen des Magens
  5. Gastritis
  6. Heiserkeit
  7. krampfhaftes Husten
  8. Schleimbildung

Verwendete Pflanzenteile

Verwendet werden die Blüten und die Früchte

Sammelzeit

Gesammelt wird die Blüte von März bis Mai

Gesammelt werden die Früchte von Juli bis September

Vorsicht - Risiken und Nebenwirkungen

Giftig

Giftig bis sehr giftig! Nur in vom Arzt oder Apotheker verschriebenen Mengen und Formen anwenden!

Aronstab kann schon bei Berührung zu Hautreizungen führen!







Fotogalerie















Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen: