Amazon.de Widgets
Das Heilkräuter - Verzeichnis

Die Kratzbeere

Die Kratzbeere ist mit der bei uns heimischen Brombeere verwandt, allerdings ist die Kratzbeere kleiner als die Brombeere.

Auch die Kratzbeere trägt Dornen, die aber viel kleiner und weicher sind und deshalb nur kratzen anstatt wirklich weh zu tun. Wahrscheinlich kommt daher auch der Name Kratzbeere.

Die Früchte der Kratzbeere sehen so aus wie Brombeeren, sie sind jedoch kleiner, haben ein wachsähnliches und bläuliches Aussehen, die Beeren sehen immer so aus, als wären sie fein mit Mehl gepudert.

Der Geschmack der Beeren ist leicht sauer, ansonsten aber eher langweilig, im Vergleich zur echten Brombeeren gibt die Kratzbeere wenig her. Allerdings sind in diesen Beeren viele Vitamine enthalten, sodass sie relativ gesund sind, und aus den Blättern kann man zum Beispiel einen Tee herstellen.

Die Kratzbeere gehört zur Familie der Rosengewächse, sie wird teilweise auch Ackerbeere oder Bockbeere genannt. Manche von uns kennen vielleicht auf den Schnaps namens Kroatzbeere, der aus genau diesem Beeren hergestellt wird.

In der Naturheilkunde verwendet man die Wurzeln, die Beeren und die Blätter der Kratzbeere. Die Blätter sammelt man zwischen April und September, die Beeren sammelt man im August und im September und die Wurzeln gräbt man im Herbst und Winter aus.

Anwendungsmöglichkeiten der Blätter

Die Blätter der Kratzbeere können Sie zum Beispiel als Tee zubereiten oder daraus eine Tinktur herstellen.

Ein Tee

wenn Sie einen Tee herstellen möchten, geben Sie zwei Teelöffel der getrockneten Blätter in 250 ml kochendes Wasser und lassen dies dann für ungefähr 10 Minuten ziehen. Danach sieht man den Tee ab und trinkt ihn langsam, in kleinen Schlückchen. Einen solchen Tee kann man so dreimal am Tag trinken.

Eine Tinktur aus den Blättern

Wenn Sie eine Tinktur selbst herstellen wollen, geben Sie eine Hand voll frischer Blätter in ein Glas, und geben Sie dann so viel Alkohol darüber, bis die Blätter komplett bedeckt sind. Danach lässt man das Glas für ungefähr sechs Wochen stehen und schüttelt es jeden Tag ein paar Mal gut durch. Nach dieser Zeit siebt man die Tinktur ab und füllt sie in eine dunkelwandige Flasche.

Nehmen Sie von dieser Tinktur bis zu 50 Tropfen am Tag.

Manchmal liest man auch, dass man eine Tinktur aus den Früchten oder zusammen mit den Früchten herstellen kann.

Ein solcher Tee bzw. solche Tinktur können innerlich eingenommen werden, wenn man unter Durchfall leidet, wenn man unter einer Erkältung leidet und total verschleimt ist oder wenn man unter Weißfluss leidet. Die Kratzbeere reinigt das Blut, so wird dadurch indirekt auch die Haut und das Hautbild verbessert, was zum Beispiel bei Akne hilft, außerdem heilen Wunden besser ab.

Wahrscheinlich wurde die Kratzbeere schon in der Steinzeit von den damals lebenden Menschen regelmäßig gesammelt und gegessen, da sie so gesund ist. Man geht jedoch davon aus, dass die Blätter bereits damals für einen Tee verwendet wurden.

Früher wurden die Blätter auch als Ersatz für schwarzen Tee verwendet, der zeitweilig ziemlich teuer war und nicht für jedermann erschwinglich.

Heutzutage spielt die Kratzbeere als Heilkraut oder als Heilpflanze keine Rolle mehr, da man stattdessen lieber die Brombeere verwendet.


Kratzbeere
Kratzbeere




Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen: