Amazon.de Widgets
Das Heilkräuter - Verzeichnis

Knoblauchsrauke

Die Knoblauchsrauke gehört zur Familie der Kreuzblütengewächse. Sie kommt in ganz Europa, Nordamerika, Westasien und stellenweise auch in Nordafrika vor.

Oftmals wächst sie zusammen mit Brennnesseln auf, da sie, wie die Brennnessel auch, stickstoffreiche, lehmige Böden mag.

Die Blütezeit der Knoblauchsrauke (Alliaria petiolata) reicht von April bis in den Juni, gesammelt wird den ganzen Sommer über.

Die Knoblauchsrauke kann man zu Gewürz- oder Heilzwecken einsetzen.

Da das Aroma der Knoblauchsrauke an das des Bärlauchs erinnert, kann man sie als Ersatz für den Bärlauch verwenden, wenn dieser nicht mehr wächst bzw. gerade nicht vorrätig ist. Allerdings sollte man beachten, dass man die Knoblauchsrauke wirklich nur sehr kurz mitkocht und auch immer auf frische Pflanzen achtet, da etwas ältere Pflanzen schnell an Aroma verlieren.

In der Naturheilkunde verwendete man die Knoblauchsrauke früher als Mittel mit antibakterieller und schweißtreibender Wirkung. Man setzte sie zum Beispiel gegen Asthma, Wunden, Atemwegserkrankungen, Husten, Bronchitis, bei Skorbut als auch bei Wurmerkrankungen ein.

Verwendet wird dazu das blühende Kraut.

Fotos von der Knoblauchsrauke





Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen: