Amazon.de Widgets
Das Heilkräuter - Verzeichnis

Löwenmäulchen

Der lateinische Name des Löwenmäulchens lautet Antirrhinum. Das Wort Antirrhinum bedeutet dabei so viel wie Nase. Wo der Namensgeber an dieser Pflanze eine Nase gefunden hat, darüber scheiden sich wohl die Geister. Hat er irgendetwas an der Blüte gesehen oder war es die Frucht, die daraus erwächst? So genau weiß das heutzutage wohl keiner mehr, jedenfalls kann ich beim besten Willen keine Nase an dieser Pflanze entdecken.

Deswegen scheint der deutsche Name Löwenmäulchen zumindest sinnvoller, denn die Blüte erinnert etwas an ein Maul, welches etwas aufzufressen scheint. Und was dieses Maul tatsächlich oft aufnimmt, das ist die Hummel, die diese Pflanze liebt, weil sie hier genug Pollen findet.

Woher allerdings der Namensteil Löwe kommt, scheint ungewiss.

Der Name wurde im Mittelalter vergeben, und wer hat im Mittelalter schon eine Löwen zu Gesicht bekommen? Deswegen scheint es nicht verwunderlich, dass Pflanze auch diverse Volksnamen hat, so zum Beispiel Hundskopf oder Kalbsnase.

Doch noch mal zurück zum Löwen: es gibt Gebiete, in denen man die Pflanze auch Leu nennt. Und Leu ist von Löwe gar nicht mehr so weit entfernt, zumindest wenn man eine gewisse undeutliche Aussprache hat. Deshalb hat sich der Name Löwenmäulchen wahrscheinlich aus dem ursprünglichen Namen Leumäulchen oder Leuenmaul (Schweiz) gebildet.

Im Übrigen sieht auch die Frucht des Löwenmäulchens interessant aus, wächst doch so etwas wie ein Rüssel daraus hervor. War das vielleicht die Nase, die gemeint war?

Löwenmäulchen
Löwenmäulchen

Quellen zu diesem Artikel

  1. Die Kräuter in meinem Garten

Quellenverzeichnis




Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen: