Das Heilkräuter-Verzeichnis

Krätze Tipps und Hausmittel

Die Krätze galt eigentlich schon seit einiger Zeit als ausgerottet, leider ist sie es jedoch nicht.

Die Ursachen für die Krätze sind die Krätzmilben, deren Weibchen in den Hautfurchen ihre Eier ablegen. Und aus diesen Eiern schlüpfen immer neue Milben, die sich so ziemlich schnell weitervermehren und verbreiten.


Leider ist die Krätze dadurch sehr ansteckend, man sollte unbedingt einen Arzt aufsuchen, zudem ist die Krätze meldepflichtig.


Hier einige Hausmittel gegen Krätze

  1. Hygiene ist sehr wichtig. Waschen Sie Ihre Kleidung gründlich und oft, wechseln Sie oft Ihre Bettwäsche, waschen Sie regelmäßig Ihre Hände und duschen Sie regelmäßig. Wechseln Sie oft Ihre Handtücher.
  2. Saugen Sie regelmäßig Ihre Wohnung, auch die Polstermöbel.
  3. Auch Kälte hilft gegen die Milben. Legen Sie Kuscheltiere und sonstige Dinge, die man vielleicht nicht heiß waschen mag, in den Gefrierschrank.
  4. Vermeiden Sie den Kontakt mit Menschen, die Krätze haben.
  5. Kratzen Sie nicht an sich herum, denn dadurch können bakterielle Entzündungen entstehen.
  6. Wenn Sie baden, können Sie Ihrem Badewasser Rosmarinöl beigeben.
  7. Reiben Sie befallene Hautstellen mit einer verdünnten Teebaumöllösung ein, ca. 5% Teebaumöl. Auch verdünntes Lavendelöl kann helfen.
  8. Waschen Sie die Hautstellen mit einer 5%igen Essiglösung.

Quellen zu diesem Artikel

  1. Die Kräuter in meinem Garten

Quellenverzeichnis




Ähnliche Themen: