Amazon.de Widgets
Das Heilkräuter - Verzeichnis

Süßdolde

Wirkung und Anwendung der Süßdolde (Myrrhis odorata)

- Husten
- Magenschwäche

Verwendete Pflanzenteile

Verwendet wird der Samen

Sammelzeit

Die Sammelzeit ist im Spätsommer






Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen:





Kurzinfo
Süßdolde
  • Angehöriger der Familie der Doldenblütler
  • Herkunftsgebiete: südliches Europa
  • Wächst auf hoch gelegenen Waldwiesen
  • Pflanzenbeschreibung: Wird bis 2 m groß, leicht buschartiger Wuchs
  • Blätter sind wie die eines Farns geteilt, groß und mit weichen feinen Härchen
  • Die Blüten sind cremigfarben und stehen in flachen Dolden
  • Die Samen sind dunkel, lang und sichelförmig
  • Der Wuchsort ist im Halbschatten auf humusreichen, lockeren Erdböden
  • Pflanze im Garten: stellt keine Ansprüche
  • Vermehrung erfolgt durch Teilung
  • Verwendungsmöglichkeiten: Frische Wurzeln und Blätter können wie ein Gemüse gegessen werden, auch als ein Würzmittel für Suppen und Eintöpfe.
  • Die Samen süßen Müsli, Obstsalate und Kompott
  • Samen und Blätter eigenen sich auch zum Süßen von Fruchtsäften
  • Wenn man die Samen kaut, bekommt man einen frischen Atem.
  • Grüne Samen, in zerquetschter Form, eignen sich für eine Möbelpolitur
  • Typischer Duft und Geschmack von Anis.