Amazon.de Widgets
Das Heilkräuter - Verzeichnis

Hahnenfuß (Ranunculus acris)

Man findet den Hahnenfuß weit verbreitet auf Wiesen und Weiden. Aber auch im Garten kommt er oft als Unkraut vor. Er hat leuchtend gelbe Blüten, die so aussehen, als wären sie lackiert. Der Hahnenfuß enthält Schadstoffe, er ist also giftig. In der Pflanzenheilkunde sollte man ihn deshalb nur äußerlich anwenden.


Wirkung und Anwendung des Hahnenfußes

  1. Hautausschläge
  2. Konjunktivitis
  3. Muskelschmerzen

Übersicht



Verwendete Pflanzenteile

Verwendet wird das Kraut


Sammelzeit

Die Sammelzeit ist im Sommer


Vorsicht - Risiken und Nebenwirkungen

Den Hahnenfuß nur äußerlich anwenden!




Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen: