Amazon.de Widgets
Das Heilkräuter - Verzeichnis

Zaunwinde

(Calystegia sepium)


Die Zaunwinde blüht von Juni bis September, man kann das Kraut im selben Zeitraum sammeln. Getrocknet wird anschließend luftig und schattig.

In der Naturheilkunde verwendet man die Zaunwinde u. a. als Abführmittel, gegen Blähungen und bei Bauchschmerzen, wo sie lindernd wirkt.

Volksnamen

Ackerranke, Feldwindling, Teufelsdarm, Uferzaunwinde

Tipps zum Ernten und Sammeln

Wurzeln der Pflanze gräbt man im Herbst oder im Frühling aus.

Zuallererst bürstet man sie ab und wäscht sie dann. Dann werden sie in Stückchen geschnitten und warm getrocknet.

Die Blätter der Zaunwinde lassen sich zu jeder Zeit im Sommer sammeln.

Die Blüten darf man nur im geöffneten Zustand ernten.







Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen: