Das Heilkräuter-Verzeichnis

Ein Kräuteröl mit Thymian und Rosmarin selbst herstellen

Nun ist Weihnachten ja gerade vorbei, aber so ein Kräuteröl ist ein wunderbares Geschenk auch für zwischendurch.


Kräuteröl
Kräuteröl
Selbst hergestellte Geschenke zeigen ja immer etwas besonderes, nämlich dass man sich Zeit genommen hat und mit Hingabe und Liebe etwas besonderes für einen besonderen Menschen hergestellt hat, das es nicht zu kaufen gibt. Und genau so ist es auch mit dem hier beschriebenen Kräuteröl, über das sich der Hobbykoch oder die gesundheitsbewusste Hausfrau sicher sehr freuen wird.

Mal so nebenbei gesagt: Wenn man schon mal dabei ist, kann man natürlich auch gleich mehrere Flaschen davon herstellen, und sie an mehrere liebe Menschen verschenken...


Übrigens: Wenn Sie im Laufe der Zeit immer mal eine schöne Glasflasche haben, so sollten Sie sie aufheben, denn ein solches Kräuteröl sieht natürlich in einer besonderen Flasche noch schöner aus.


Zutaten für das Kräuteröl

  1. Sie brauchen:
  2. zwei getrocknete Thymianzweige, es kann auch z. B. Zitronenthymian sein,
  3. einen getrockneten Zweig Rosmarin,
  4. ein Lorbeerblatt,
  5. zwei Chilischoten,
  6. zwei Gewürznelken,
  7. 750 ml gutes Öl, z. B. Olivenöl oder auch anderes Öl, das einen für Sie besonderen Geschmack hat.

Herstellung des Kräuteröles

Geben Sie alle Heilkräuter und Gewürze in ein passendes Gefäß und geben Sie das Öl dazu. Die Heilkräuter müssen komplett vom Öl bedeckt sein.

Lassen Sie das Ganze zwischen 2 und 4 Wochen dunkel stehen. Danach wird das Öl abgesiebt. Das Kräuteröl wird dann in die zuvor gut gereinigte Flasche umgefüllt und dann kühl und dunkel gelagert.


Wozu passt das Kräuteröl mit Thymian und Rosmarin

Dieses Kräuteröl passt geschmacklich wunderbar zu mediterraner Kost.

Es eignet sich für Salate, zu Gemüse oder auch zu Fleisch, z. B. zu Lamm.


Quellen zu diesem Artikel

  1. Die Kräuter in meinem Garten

Quellenverzeichnis




Ähnliche Themen: