Das Heilkräuter-Verzeichnis

Tipps und Hausmittel gegen Hautalterung, auch vorzeitige Hautalterung

Es gibt verschiedene Ursachen, die die Haut schneller altern lassen, als es eigentlich nötig wäre.

Dazu gehören unter anderem

  1. Rauchen
  2. Alkohol trinken
  3. Viel und oftmaliges Sonnenbaden
  4. Starke Kälte oder starker Wind
  5. Ein Mangel an Mineralien und Vitaminen
  6. Zu wenig Schlaf
  7. Stress
  8. Medikamente
  9. Zu viel fettes Essen


Wie Sie sehen, sind viele Faktoren darunter, die gerade auf unser modernes Leben passen.

Es gibt aber auch einiges, das man dagegen tun kann:

  1. Verwenden Sie nur natürliche Kosmetika, wenn schon überhaupt nötig


  2. Leben Sie gesund


  3. Treiben Sie Sport, z.B. Walking, Joggen, Radfahren


  4. Gehen Sie früh ins Bett und schlafen Sie ausreichend (Schönheitsschlaf)


  5. Bürsten Sie regelmäßig Ihre Haut, dies fördert die Durchblutung und so die Erneuerung der Haut.


  6. Geben Sie der Haut genug Feuchtigkeit. Besonders eignet sich dazu Aloe Vera oder auch Shea Butter.


  7. Besonders um die Augen herum können Pads, getränkt mit Rosenwasser oder auch mit Augentrosttee, aufgelegt werden.


  8. Nehmen Sie zu gleichen Teilen Bockshornklee und Walnussblätter.

    Ein Teelöffel dieser Kräutermischung in eine Tasse kochendes Wasser geben, zehn Minuten kochen lassen, danach absieben. Dreimal täglich eine Tasse warm trinken.



Schüßler-Salze, die gegen eine vorzeitige Hautalterung helfen können

  1. Nr.1 Calcium fluoratum
  2. Nr. 9 Natrium phosphoricum
  3. Nr. 11 Silicea
  4. Nr. 12 Calcium sulfuricum


Wichtig sind auch Vitamine und Mineralstoffe...

...denn gerade durch "Fertigfutter", also industriell gefertigtes Essen, kommen diese Inhaltsstoffe oft zu kurz.



Wichtig sind besonders:
  1. Vitamin A

    Vitamin A wird auch das Schönheitsvitamin genannt. Es hilft bei unreiner, pickeliger Haut, bei starker Schuppenbildung, bei stumpfem Haar.

    Vitamin A findet man z.B. in Möhren, in Feldsalat, im Fenchel oder in Paprika.



  2. B-Vitamine

    Die B-Vitamine haben eine günstige Wirkung auf die Haare, die Haut, sie helfen bei der Wundheilung und sind gut für die Finger- und Zehennägel.

    Das Vitamin B 6 verhilft zu glänzenden und kräftigen Haaren.

    Falls Sie unter spröde Lippen und einer trockenen Haut neigen, könnte dies ein Anzeichen für einen Vitamin-B-Mangel sein.



  3. Vitamin E

    Das Vitamin E gilt als ein Anti-Aging-Vitamin, das gegen Altersflecke helfen kann. Zudem stärkt es das Bindegewebe und bewahrt die Haut vor einer zu frühen Alterung.

    Vitamin E findet man unter anderem und Sonnenblumenöl, Weizenkeimöl oder auch in Haselnüssen, aber auch in Nachtkerzenöl. Dies kann man auch direkt zur Gesichtspflege verwenden.



  4. Vitamin C

    Vitamin C kennt jeder. Vitamin C stärkt das Immunsystem, zudem strafft es das Bindegewebe, was bei Cellulitis helfen kann.

    Auch Falten werden durch Vitamin C geglättet und kleinste Verletzungen heilen besser.



  5. Zink

    Falls Sie unter brüchigen Nägeln leiden, so kann dies einen Zinkmangel bedeuten.

    Das Zink hat eine stärkende Wirkung auf unser Immunsystem, die Haut erstrahlt, die Haare ebenfalls.

    Zu einem Zinkmangel kommt es besonders häufig bei Raucherinnen, aber auch bei Frauen, die die Pille verwenden und leider auch bei allen Menschen, die oftmals eine Diät machen.

    Essen Sie öfters Brokkoli, Schalentieren oder auch Kürbiskernen.



  6. Selen

    Selen macht die Haut elastisch, zudem schützt es die Zellen dank seiner antioxidativen Wirkung vor freie Radikale, also vor aggressiven, unvollständigen Sauerstoffmolekülen, die die Hautzellen zerstören und sogar Krebs auslösen können.

    Das Selen stärkt zudem das Immunsystem.



Lesen Sie auch Tipps für eine junge, schöne und gesunde Haut und Tipps und Hausmittel bei Altershaut.



Interessant ist vielleicht auch die Seite über Altersflecken.


Quellen zu diesem Artikel

  1. Die Kräuter in meinem Garten

Quellenverzeichnis




Ähnliche Themen: